Stand: 20.07.2019 14:20 Uhr

Mann stirbt nach Unfall mit schnellem E-Bike

Bei einem Unfall mit einem schnellen E-Bike ist ein Mann am Sonnabend in Hamburg tödlich verunglückt. Der 54-Jährige war nach Angaben der Polizei mit dem S-Pedelec auf dem Tinsdaler Kirchenweg im Stadtteil Rissen unterwegs, als er stürzte. Rettungskräfte reanimierten ihn. Er erlag aber wenig später in einem Krankenhaus seinen schweren Kopfverletzungen. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Polizei fand Rattenfallen am Straßenrand. Es werde untersucht, ob diese den Sturz ausgelöst haben könnten, hieß es.

Bei S-Pedelecs steht das S für Speed, also Schnelligkeit. Während die Tretunterstützung bei gängigen Elektrofahrrädern bei einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde aufhört, funktioniert sie bei S-Pedelecs bis zu Tempo 45. S-Pedelecs gelten verkehrsrechtlich nicht mehr als Fahrrad, sondern als Kleinkraftrad.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.07.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
01:43
Hamburg Journal