Stand: 10.06.2019 12:30 Uhr

Lenders will nicht mehr in die Bürgerschaft

von Stefan Schölermann
Bild vergrößern
Joachim Lenders will nicht noch einmal für die Bürgerschaft kandidieren.

Joachim Lenders ist einer der prominentesten Polizisten in Hamburg: Der 57-Jährige ist Mitglied der CDU-Bürgerschaftsfraktion und zugleich seit mehr als 25 Jahren Landeschef der in der Hansestadt einflussreichen Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG). Doch für die Hamburgische Bürgerschaft will der umtriebige Polizeihauptkommissar mit den vier silbernen Sternen auf den Schulterklappen nicht noch einmal kandidieren, wie er NDR Info jetzt bestätigte: "Nach 40 Jahren im Polizeidienst ist es an der Zeit, ein wenig kürzer zu treten." Lenders bekräftige damit seine bisher nur CDU-intern geäußerte Absicht.

In der Bürgerschaft arbeitet Lenders eng mit Dennis Gladiator, dem innenpolitischen Sprecher der CDU- Fraktion zusammen, der die Arbeit von Hamburgs größter Sicherheitsbehörde auch mit parlamentarischen Anfragen kritisch begleitet. Gladiator sagte, Lenders sei nicht nur Kollege, sondern auch "zu einem Freund geworden".

Doppelrolle umstritten

Lenders Tätigkeit in der Bürgerschaft war auch in CDU- Kreisen nicht immer unumstritten. Kritisiert wurde die Vielzahl seiner Ämter. Denn der in Hamburger Polizeikreisen bestens vernetzte Beamte ist nicht nur Parlamentarier und DPolG-Chef. Als freigestelltes Personalratsmitlied erlebt er Polizeiarbeit vor allem aus dieser Perspektive, die auch Einblicke in vertrauliche Behördeninterna erlaubt.

Kritik an dieser Doppelrolle als Lobbyist und Parlamentarier hatte Lenders stets mit dem Argument gekontert, die Polizei brauche eine Stimme auch in der Politik.

Lenders will DPolG-Landesvorsitzender bleiben

Beruflich schaffte Lenders den Aufstieg vom mittleren in den gehobenen Dienst - der Laufbahn für Kommissare. Weitere Karrierepläne hegt er nach eigenen Angaben er nicht: "Man legt doch nicht einen Teil der Aufgaben ab, um sich neue Belastungen aufzubürden." Für ihn sei es jetzt an der Zeit, "von der 80-Stunden-Woche langsam Abschied zu nehmen", sagte Lenders. Landesvorsitzender seiner Gewerkschaft wolle er aber auf absehbare Zeit ebenso bleiben wie Personalratsmitglied der Polizeibehörde.

Stephan Heller erklärt die Hamburgische Bürgerschaft. © NDR Foto: Screenshot

Darum geht's: Hamburgische Bürgerschaft

NDR 90,3 -

Was genau sind die Aufgaben der Hamburgischen Bürgerschaft? Wie arbeiten sie und ihre Abgeordneten? Und was genau sind die sogenannten Fachausschüsse?

3 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | NDR 90,3 Aktuell | 10.06.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
02:02
Hamburg Journal
02:07
Hamburg Journal