Schuhmacher-Bau Landhaus Walter im Hamburger Stadtpark © NDR Foto: Irene Altenmüller

Landhaus Walter im Stadtpark steckt in Schwierigkeiten

Stand: 12.01.2022 18:44 Uhr

Das Landhaus Walter im Hamburger Stadtpark ist eine echte Hamburger Institution - und hat darüber hinaus den größten Biergarten Norddeutschlands. Doch nun steckt es in ernsten Schwierigkeiten.

Ob Hochzeitsfeiern, Gartenpartys, Public-Viewing bei Fußballspielen oder regelmäßige Konzerte: Das Landhaus Walter ist seit Jahrzehnten ein beliebter Treff- und Feierpunkt im Hamburger Stadtpark. Der Fritz-Schumacher-Bau ist das einzige Gasthaus dort, das den Krieg überdauert hat.

Dietrich Lehmann im Studio von NDR 90,3 © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: Ist das Landhaus Walter noch zu retten? (1 Min)

75 Prozent der Umsätze weggebrochen

Doch mit der Pandemie kamen auch die Probleme für das Traditionslokal. Im vergangenen Jahr brach der Umsatz durch Corona und den damit einhergehenden Lockdown massiv ein - um rund 75 Prozent, so ein Sprecher. Deshalb haben die Eigentümer nun ein sogenanntes Schutzschirmverfahren beantragt.

Damit können Unternehmen versuchen sich zu sanieren, bevor es tatsächlich eine Insolvenz gibt. Gläubiger müssen allerdings häufig auf einen Teil ihrer Forderungen verzichten. Die Eigentümer und ein zusätzlich beauftragter Rechtsanwalt suchen nun Investoren und Investorinnen, die sich am Landhaus Walter beteiligen wollen.

Einige Insolvenzen seit Corona-Ausbruch

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben bereits zahlreiche Gastronomen und Gastronominnen aufgegeben, vor allem in Szenevierteln wie auf St. Pauli. Eine genaue Übersicht gibt es allerdings nicht.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.01.2022 | 17:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Jens Kerstan © picture alliance / PublicAd Foto: Mirko Hannemann

Hamburgs Umweltsenator Kerstan an Krebs erkrankt

Der 55-Jährige muss sich einer Operation unterziehen. Die Amtsgeschäfte übernimmt Stadtentwicklungssenatorin Stapelfeldt. mehr