Eine Visualisierung zeigt, wie die U5-Haltestelle Borgweg aussehen könnte.

Lage der neuen U5-Haltestelle Borgweg steht fest

Stand: 12.02.2021 20:50 Uhr

Südlich des Hamburger Stadtparks entsteht eine Großhaltestelle der U-Bahn. Am Borgweg in Winterhude kann man in einem Jahrzehnt von der bestehenden U3 in die geplante U5 umsteigen.

Lange haben die Planenden ein Modell der Haltestelle auf dem Stadtplan hin- und hergeschoben. Nun steht fest: Die neue Station Borgweg der U5 kommt direkt unter die Barmbeker Straße. Hochbahn-Bereichsleiter Klaus Uphoff über die Vorteile: "Die Lage ist optimal für die Anwohnerinnen und Anwohner. 3.000 von ihnen bekommen erstmals einen direkten Zugang zur U3 und U5." Zudem baue man für die alte U3-Station einen weiteren Zugang.

Knotenpunkt der U-Bahn in Winterhude

Eine Visualisierung zeigt, wie die U5-Haltestelle Borgweg aussehen könnte.
So wie in dieser Visualisierung könnte die neue U5-Haltestelle am Borgweg aussehen.

In einem Jahrzehnt können Fahrgäste in Winterhude barrierefrei von der U3 zur U5 wechseln, die sich am Borgweg kreuzen. Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) sieht auch eine ideale Umsteigemöglichkeit vom derzeit überlasteten Metrobus 6 in die U-Bahn. Er betont: "Ein schnell erreichbares Schnellbahn-Netz ist ein entscheidender Faktor für die Mobilitätswende."

Ein Vorteil der Lage: Der alte Baumbestand am Borgweg bleibt stehen. Ein Nachteil: Autofahrerinnen und Autofahrer müssen in der Barmbeker Straße mit jahrelangen Bauarbeiten rechnen.

Bessere Anbindung ans U-Bahn-Netz

Schon heute steigen am Borgweg täglich 13.500 Fahrgäste der U-Bahn ein und aus. Laut Hochbahn sorgt die neue Station dafür, dass dann rund 8.000 Hamburgerinnen und Hamburger in Winterhude einen fußläufig gut erreichbaren Zugang zum U-Bahn-Netz erhalten. Insbesondere das Wohngebiet westlich der Barmbeker Straße werde deutlich besser angebunden.

Die Bauarbeiten für den ersten Streckenabschnitt der U5 von Bramfeld bis zur City Nord sollen Ende 2021 starten.

 

Weitere Informationen
Eine Visualisierung zeigt eine U-Bahn der Hamburger Hochbahn AG. Die Lienie der U4 soll von den Elbbrücken auf den Grasbrook verlängert werden. © Hamburger Hochbahn AG

2021 Baustart bei drei Bahnlinien in Hamburg

Gleich drei historische Baustarts stehen dieses Jahr in Hamburg an. Für neue U- und S-Bahnlinien fließt viel Geld. mehr

Karte von Hamburgs Innenstadt mit der eingezeichneten Linie und den Haltestellen der geplanten U5.

Für Bau der U5 soll Teil der Binnenalster trockengelegt werden

Im Verkehrsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft wurden Details zur Planung der neuen U-Bahn-Linie 5 vorgestellt. (06.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 12.02.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Person führt mit Hilfe einer anderen bei einer Kollegin ein Wattestäbchen in die Nase.

Hilfe zur Selbsthilfe: Kitas kümmern sich um Schnelltests

Eine Kita in Hamburg-Bramfeld hat sich auf eigene Kosten Corona-Schnelltests organisiert. Man brauche einfach mehr Sicherheit. mehr