Stand: 03.04.2020 17:31 Uhr  - Hamburg Journal

"Hinz&Kunzt": April-Ausgabe nur online

Wegen der Corona-Krise ist das öffentliche Leben weitestgehend zum Erliegen gekommen. Viele Läden haben geschlossen, Menschen dürfen sich nur noch zu zweit in der Öffentlichkeit aufhalten. Von diesen Beschränkungen sind auch die Verkäuferinnen und Verkäufer des Straßenmagazins "Hinz&Kunzt" betroffen. Sie dürfen zurzeit keine Zeitungen verkaufen - denn auch ihr Kontakt zu anderen ist nur noch eingeschränkt möglich. Um sie trotzdem zu unterstützen, gibt es nun den Corona-Fonds von "Hinz&Kunzt". Die Zeitung selbst ist jetzt im April zum ersten Mal ausschließlich online erschienen.

Für Verkäufer wie Kai S. fällt der Verdienst weg

Die Einschränkung spürt auch Kai S. Eigentlich würde er im April die aktuelle Ausgabe der "Hinz&Kunzt" an der Mönckebergstraße in der Hamburger Innenstadt verkaufen. Seitdem er das Straßenmagazin nicht mehr verkaufen darf, ist er tagsüber zwar draußen unterwegs, hat aber keine Zeitungen mehr, die er den Leuten anbieten kann. "Da fällt eine Menge Verdienst weg", sagt Kai S.. Normalerweise sei es zur Mittagszeit in der Stadt richtig voll. Das sei schade, "aber es ist zu unserer und zu aller Sicherheit".

Soforthilfe für "Hinz&Kunzt"-Verkäufer

Um Straßenverkäufern wie Kai S. zu helfen, hat sich "Hinz&Kunzt" etwas überlegt: Bei der Ausgabestelle der Zeitungen können die Verkäufer seit dieser Woche 100 Euro in Bar als Soforthilfe abholen. Möglich macht es der sogenannte Corona-Fonds, den das Magazin mit Hilfe von Spenden eingerichtet hat. "Das ist schon wichtig, es geht nicht ohne Geld", sagt der Straßenverkäufer Kai S..

Weitere Informationen

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Straßenmagazin sammelt Spenden

Bei Leserinnen und Lesern und Freunden des Straßenmagazins sammelt "Hinz und Kunzt" das Geld, das sie nun einmal pro Monat verteilen. Es gebe jedes Mal viel Dankbarkeit und tolles Feedback, erzählt Jörn Sturm, der Geschäftsführer von "Hinz und Kunzt". "Natürlich auch viel Sorgen und Frust bei den Verkäufern, weil sie natürlich lieber Zeitungen verkaufen würden, aber das geht in diesen Zeiten nicht", fügt er hinzu.

Nach 26 Jahren Print das erste mal nur online

Nach 26 Jahren erscheint das Straßenmagazin zum ersten Mal nur online. Die Redaktion arbeitet von zu Hause aus, die Zeitungsmacher kommunizieren täglich per Videochat. Nach der Entscheidung, die Zeitung im April nicht zu drucken, habe sie erst mal geweint, erzählt Chefredakteurin Birgit Müller. Es sei für sie undenkbar gewesen, nur online zu erscheinen. Aber danach habe man richtig reingehauen - genauso wie für das Printmagazin. Trotzdem: "Ich träume von dem Tag, an dem wir wieder auf die Straße gehen", sagt Müller.

Kommentar

Kommentar zur Corona-Krise: Zusammenhalt wichtig

Die Corona-Krise stellt uns vor große Herausforderungen. Deshalb kommt es jetzt vor allem darauf an, dass wir Rücksicht nehmen und uns unterstützen, meint Claudia Bruns in Ihrem Kommentar. mehr

Weitere Informationen

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

NDR Info

Corona-Blog: Am Freitag 162 neue Fälle im Norden

NDR Info

Am Freitag sind in den norddeutschen Ländern 162 neue Corona-Fälle registriert worden. Von Montag an kehren die Krankenhäuser in Hamburg zum Normalbetrieb zurück. Weitere News im Blog. mehr

NDR Info

Coronavirus-Update: Virologe Christian Drosten informiert

NDR Info

Was gibt es Neues in Sachen Coronavirus? Regelmäßig beantwortet Virus-Forscher Christian Drosten in einem Podcast Fragen und erläutert Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 02.04.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:57
Hamburg Journal
04:07
Hamburg Journal
02:11
Hamburg Journal