Mitarbeiter der Stadtreinigung Hamburg leeren eine Mülltonne in den elektrobetriebener Müllwagen. © dpa/Picture Alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburger Haushalte produzieren wieder weniger Müll

Stand: 16.08.2022 06:00 Uhr

Weniger Müll von Hamburgs Haushalten, mehr Investitionen in die Zukunft - die Hamburger Stadtreinigung zieht eine positive Jahresbilanz für 2021. Und das städtische Unternehmen stellt sich für die Zukunft auf. Dabei geht es nicht nur um die Entsorgung von Müll.

Lockdown, Homeoffice und Ferien in den Parks in der Stadt - diese Corona-Effekte hatte die Hamburger Stadtreinigung 2020 noch deutlich zu spüren bekommen. In der Pandemie fiel deutlich mehr Hausmüll an, es gab mehr Entrümpelungen und viel mehr Müll in öffentlichen Anlagen. Die aktuelle Jahresbilanz - für das vergangene Jahr - zeigt, dass sich das wieder normalisiert hat - auf das Niveau von vor der Pandemie.

Hamburger trennen mehr Müll

Auch weniger Restmüll fiel im vergangenen Jahr an, weil die Hamburgerinnen und Hamburger mehr sortieren und so mehr Abfall in grünen, blauen oder gelben Tonnen landet. "Wir räumen eben nicht nur Müll weg, sondern schaffen auch Ressourcen", sagte ein Sprecher NDR 90,3.

Stadtreinigung investiert in Klimaprojekte

Dazu passt, dass die Investitionen in Klima-Projekte um mehr als zwei Drittel gestiegen sind - auf rund 15 Millionen Euro. Unter anderem soll die Restwärme der Müllverbrennungsanlage Borsigstraße besser genutzt werden. Schon ab Ende 2023 sollen damit nochmal rund 35.000 Hamburger Haushalte versorgt werden. Das Geld dafür ist da: Im vergangenen Jahr hat das städtische Unternehmen rund 26 Millionen Euro Überschuss erwirtschaftet.

Weitere Informationen
Eine Wärmepumpenanlage wird in die Müllverbrennungsanlage Borsigstraße geliefert. © Screenshot

Fernwärme aus Abfällen: Projekt in der Borsigstraße kommt voran

Spezielle Wärmepumpen machen den Rauch für Erzeugung von Wärme nutzbar. 104.000 Tonnen CO2 sollen damit jährlich eingespart werden. (21.04.2022) mehr

Überfuellter Muelleimer in Hamburg. © picture alliance / Bildagentur-online / Ohde

Corona-Jahr 2020: Herausforderung für Hamburger Stadtreinigung

Homeoffice, Online-Handel, Urlaub zu Hause: Ein Bericht des Senats zeigt, wie die Stadtreinigung die Stadt sauber halten konnte. (30.12.2021) mehr

Anfang des 17. Jahrhunderts ziehen Sträflinge in Hamburg Abfallkarren. © Staatsarchiv Hamburg

Hamburg: Die Stadt, der Müll und der Schiet

Seit Jahrhunderten beschäftigt Städter ein Problem: Wohin mit dem Abfall? Früher kam der Schiet aufs Land. Die Geschichte der Hamburger Müllentsorgung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.08.2022 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Julia Bauer mit ihrem Team von der Hamburger Tafel sortieren Spenden während einer Spendenaktion in der Europa Passage. © NDR Foto: Anna Rüter

Hamburger spenden in Einkaufszentren für die Tafel

Die Hamburger Tafel hilft Menschen in Not, braucht nun aber selbst Unterstützung. Sie sammelt heute Lebensmittelspenden in drei Einkaufszentren. mehr