Hamburgs Sportsenator Andy Grote (SPD), Christina Block, stellvertende Vorsitzende des TVH, und der Wolfgang Raike, Vorstandsvorsitzender des TVH beim tourismuspolitischen Frühstück. © Tourismusverband Hamburg Foto: Catrin-Anja Eichinger
Hamburgs Sportsenator Andy Grote (SPD), Christina Block, stellvertende Vorsitzende des TVH, und der Wolfgang Raike, Vorstandsvorsitzender des TVH beim tourismuspolitischen Frühstück. © Tourismusverband Hamburg Foto: Catrin-Anja Eichinger
Hamburgs Sportsenator Andy Grote (SPD), Christina Block, stellvertende Vorsitzende des TVH, und der Wolfgang Raike, Vorstandsvorsitzender des TVH beim tourismuspolitischen Frühstück. © Tourismusverband Hamburg Foto: Catrin-Anja Eichinger
AUDIO: Sportsenator Grote beim tourismuspolitischen Frühstück (1 Min)

Hamburg: Tourismus und Sport loten gemeinsame Strategie aus

Stand: 28.11.2022 15:15 Uhr

Sport-Events locken immer wieder Besucherinnen und Besucher aus aller Welt nach Hamburg. Sportsenator Andy Grote (SPD) hat am Montag mit der Tourismusbranche über eine gemeinsame Strategie gesprochen.

Hamburg bewege sich mit Veranstaltungen wie dem Marathon, dem Triathlon, den Cyclassics oder dem Ironman schon auf internationalem Top-Niveau, sagte Grote, der beim tourismuspolitischen Frühstück zu Gast war. Die 60.000 aktiven Sportlerinnen und Sportler, die allein bei diesen Wettkämpfen Hamburg erleben, würden ein positives Image in die Welt tragen. Mit einer strategischen Zusammenarbeit könnte es noch mehr solcher Möglichkeiten geben. Schließlich stünden Sport und Tourismus auf demselben Spielfeld, betonte Grote.

Idee: Segel-Bundesliga besser präsentieren

Das sieht auch der Tourismusverband Hamburg so. Allerdings müsse sich Hamburg noch stärker als Sportstadt inszenieren, sagte die stellvertretende Vorsitzende Christina Block. Eine Idee: Die Segel-Bundesliga auf der Außenalster in Szene zu setzen, ähnlich wie die Kieler Woche.

Grote sieht Potenzial beim American Football

Grote sieht nicht nur beim Wassersport Potenzial, sondern auch beim American Football. Die Hamburg Sea Devils spielen seit zwei Jahren erfolgreich in der European League of Football (ELF). Denkbar wäre es, irgendwann mal das ELF-Finale in Hamburg auszutragen. Dafür müsste dann aber einer der großen Stadionbetreiber - der HSV oder der FC St. Pauli - mitziehen, erklärte Grote.

Weitere Informationen
Blick von der Terrasse der Jugendherberge "Am Stintfang" in Hamburg über Landungsbrücken, Elbe und Hafen. © NDR Foto: Oliver Diedrich

Tourismus in Hamburg boomt wieder wie vor Corona

Wie können die Herausforderungen der Branche bewältigt werden? Darüber wurde beim Tourismustag in der Handelskammer diskutiert. (25.10.2022) mehr

Start des Halbmarathons 2021 in Hamburg. © picture alliance Foto: Beautiful Sports/Jörg Grontzki

Stadt will mehr große Sport-Events nach Hamburg holen

Interesse besteht laut Sportstaatsrat Holstein an der Ausrichtung der "Finals" und der "European Championships". (06.06.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.11.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Tourismus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick auf die Baustelle am Ferdinandstor zwischen Hamburger Hauptbahnhof und Dammtor: Provisorische Brücken werden dort eingesetzt. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

S-Bahn: Sperrungen in den Hamburger Maiferien

Fahrgäste der Hamburger S-Bahn müssen sich bis 26. Mai auf Behinderungen einstellen. Die Strecke zwischen Sternschanze und Hauptbahnhof ist gesperrt. mehr