Stand: 22.05.2020 13:00 Uhr

"Fridays for Future": Demo auf dem Gänsemarkt

Der Protest von "Fridays for Future" für eine bessere Umweltpolitik geht weiter: Am Freitag haben rund 50 Aktivisten und Aktivistinnen auf dem Hamburger Gänsemarkt demonstriert. Mehr waren in Corona-Zeiten nicht erlaubt. Sie trugen Schutzmasken und standen und saßen in weitem Abstand voneinander.

"Nicht vergessen werden"

"Es geht um die Zukunft, und da darf man auch an Brückentagen darauf aufmerksam machen", sagt Florian König, einer der Sprecher von "Fridays for Future" aus Hamburg. "Wir sehen, dass momentan vor allem Rechte und Verschwörungsideologen das Stadtbild dominieren mit unerlaubten Versammlungen. Und es ist ein sehr wichtiges Element der Demokratie, dass wir hier weiter stehen und dass wie eben nicht vergessen werden."

In Sichtweite der Finanzbehörde stellten die Demonstrierenden direkte Forderungen an Senatoren und Minister: "Im Moment werden Milliarden von Geldern vergeben. Zuletzt haben wir gesehen, dass die Lufthansa - so sieht es momentan aus - ein milliardenschweres Hilfspaket bekommt", sagt einer der Aktivisten. "Und dabei versagt die Bundesregierung, ökologische Forderungen an die Unternehmen zu stellen. Was wir stattdessen brauchen, sind Investitionen, die jetzt die richtigen Weichen stellen, um in eine nachhaltige Zukunft zu überführen."

Weitere Informationen
Demonstrierende auf einer Fridays for Future-Demo. © NDR Foto: Screenshot

"Fridays for Future": Demo auf dem Rathausmarkt

Schülerinnen und Schüler von "Fridays for Future" haben in Hamburg erneut für mehr Klimaschutz demonstriert. Sie hielten Abstand und trugen Mund-Nasen-Schutz. (15.05.20) mehr

Mitglieder der Verhandlungsdelegation der Grünen bei den Koalitionsgesprächen im Hamburger Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

SPD und Grüne in Hamburg streiten über Verkehrspolitik

In Hamburg sind die Koalitionsverhandlungen von SPD und Grünen ins Stocken geraten. In den Bereichen Verkehr und Wirtschaft gibt es nach Angaben aus Teilnehmerkreisen größere Differenzen. (14.05.2020) mehr

Unter hygienischen Sicherheitsvorkehrungen sowie mit begrenzter Personenzahl demonstrieren Fridays-for-Future-Aktivisten auf dem Rathausmarkt in Hamburg. © dpa-Bildfunk Foto: Ulrich Perrey

"Fridays for Future" demonstriert wieder in Hamburg

Während im Hamburger Rathaus die Koalitionsverhandlungen von SPD und Grünen weitergehen, hat "Fridays for Future" auf dem Rathausmarkt für mehr Klimaschutz demonstriert. (08.05.2020) mehr

Eine Aktivistin von "Fridays for Future" hat eine Schutzmaske auf und legt Plakate auf den Boden © dpa Foto: Daniel Reinhardt

"Fridays for Future": Demonstration trotz Corona

Aktivistinnen und Aktivisten von "Fridays for Future" haben am Freitag in Hamburg am globalen Klimastreik teilgenommen. Sie verteilten auf dem Rathausmarkt Protestplakate. (24.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.05.2020 | 12:18 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Gummistiefel und Jacken an einer Kindergarten Garderobe. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Kitas in Hamburg: Eingeschränkter Regelbetrieb ab 15. März

Für Mitarbeitende in den Kitas sind laut Sozialbehörde zwei Corona-Schnelltests pro Woche vorgesehen. mehr