Reisende schauen am Flughafen Hamburg auf eine Anzeigetafel. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Flughafen Hamburg: So sehr verspäten sich die Flüge

Stand: 11.08.2022 08:30 Uhr

In diesen Tagen herrscht Chaos am Hamburger Flughafen. Auch die Flugpläne am Airport geraten durcheinander. Zeitweise ist nicht einmal jeder zweite Flug pünktlich.

von Claus Hesseling

Mal sind es nur zehn Minuten. Aber je später der Tag, desto größer die Verspätungen. Auf den Ankunftstafeln des Hamburger Flughafens ist immer häufiger das Wort "verspätet" zu lesen. Das NDR Datenteam hat die Informationen, die der Hamburger Flughafen auf seiner Internetseite zur Verfügung stellt, in Grafiken aufbereitet, die mehrmals täglich aktualisiert werden.

Für späte Abflugszeiten erhöht sich das Verspätungsrisiko

Menschen, die in den Urlaub fliegen oder zurück nach Hause wollen, müssen auf jeden Fall viel Geduld mitbringen. Die Daten zeigen: Je später der geplante Abflug, umso höher ist das Verspätungsrisiko. Das liegt auch an der engen Taktung der Flugzeuge, die mehrmals am Tag zwischen Hamburg und den Urlaubsregionen am Mittelmeer hin und her fliegen. Da können sich schnell Verspätungen summieren - und die Airline hat wenig Chancen, diese Verspätungen wieder rein zu holen.

Von größeren Verspätungen sind vor allem Urlaubsziele im östlichen Mittelmeer und der Türkei betroffen. Aber generell kann eine Verspätung derzeit jeden Flug betreffen.

Die folgende Tabelle zeigt die Verspätungszeiten der Airlines, die vom Hamburg Flughafen abfliegen. Sie können die Tabelle durchsuchen oder durch die Seiten blättern, um weitere Airlines anzuzeigen.

Krieg und Corona macht Airlines das Leben schwer

Ursprünglich hatten Fluggesellschaften und Airports damit gerechnet, dass die Fluggastzahlen nach Corona erst im Jahr 2025 wieder den Stand von vor der Pandemie erreichen würden. Aber es ging schneller als gedacht, das bestätigt auch Janet Niemeyer, Pressesprecherin des Hamburger Flughafens: "Der weltweite Luftverkehr hat sich viel schneller erholt und ist sprunghafter angestiegen, als alle es erwartet hatten. In Hamburg hat sich die Zahl der Fluggäste von Februar bis Mai verdreifacht. Dadurch waren die Planungen überall in der Branche sehr schwierig, und so fehlt an etlichen Positionen noch das Personal – was sich derzeit gerade an den Drehkreuzen bemerkbar macht." Die Folge: An vielen Flughäfen weltweit laufen die Prozesse noch nicht rund. Außerdem fallen immer wieder Menschen wegen Corona aus. Aktuell ist nach Angaben des Hamburger Flughafens bereits jeder zweite Flug unpünktlich, wenn er Hamburg erreicht.

Verspätungen summieren sich

Hinzukommen Beschränkungen im Luftraum, unter anderem durch den Ukraine-Krieg, die für Engpässe auf den "Autobahnen in der Luft" sorgen. Deshalb werden viele Flüge weiter nach Westen verlagert – über eine der deutschen Kontrollzonen. Um Stau im Himmel zu vermeiden, muss die Flugsicherung teilweise Flugzeuge erst später starten lassen. Das Ergebnis ist eine hohe Quote an verspäteten Flügen. Solche Ankunftsverspätungen können bei den derzeit geltenden, engen Taktungen im Luftverkehr nur selten aufgefangen werden und ziehen in der Regel auch einen verspäteten Start zum nächsten Ziel nach sich. Im Laufe des Tages bauen sich solche Umlaufverspätungen dann oft weiter auf. Rund ein Viertel der Verspätungen ist zudem auf die Engpässe im Luftraum zurückzuführen.

Personalmangel am Flughafen sorgt für lange Wartezeiten

Außerdem sorgt derzeit ein massiver Personalmangel bei Airlines und vor allem bei Bodendienstleistern für teilweise chaotische Verhältnisse auf den Flughäfen - auch in Hamburg. Um dem Ansturm in den kommenden Tagen zu begegnen, hat der Airport in Fuhlsbüttel früher geöffnet. Freitags sind ab 3.15 Uhr die Türen offen, die Sicherheitskontrollen finden ab 3.30 Uhr statt. Außerdem gibt es zusätzliches Personal für die Sicherheitskontrollen.

Weitere Informationen
Zu Beginn der Maiferien in Hamburg bilden sich am Flughafen Warteschlangen vor den Check-In Schaltern und den Sicherheitskontrollen. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Stress pur: Wenn der Job am Hamburger Flughafen krank macht

Nicht nur in der Ferienzeit bringt ein Job am Check-in-Schalter des Hamburg Airports viel Stress mit sich. Einige Mitarbeiter suchen sich lieber eine Alternative. mehr

Flugreisende im Terminal 1 des Hamburger Flughafens. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Flughafen rüstet sich für Ansturm zu den Sommerferien

Chaotische Zustände sorgen für Ärger am Airport - und die Ferien kommen erst noch. Der Flughafen-Chef stimmt Passagiere auf lange Wartezeiten ein. Mehr Personal soll helfen. mehr

Viele herrenlose Koffer warten in einem Terminal des Hamburger Flughafens auf Abholung © Privat

Chaos am Hamburger Flughafen: Was tun, wenn der Koffer weg ist?

Am Hamburger Flughafen stapeln sich aufgrund des Personalmangels Koffer und Taschen. Wer davon betroffen ist, sollte einiges beachten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 07.07.2022 | 06:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Flugverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) im Sommerinterview. © Screenshot

Sommerinterview: Fegebank will mehr Aufklärung im Cum-Ex-Skandal

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) forderte den ehemaligen SPD-Politiker Kahrs auf, sich zu einem Bargeld-Fund zu äußern. mehr