Erstklassig: Musical "Die Eiskönigin" feiert Premiere in Hamburg

Stand: 09.11.2021 05:57 Uhr

Das Musical "Die Eiskönigin" hat am Montagabend eine umjubelte Deutschland-Premiere im Hamburger Hafen gefeiert. Die Zuschauerinnen und Zuschauer waren vom Ensemble und dem Bühnenbild begeistert.

von Petra Volquardsen

Mit einem halben Jahr Verspätung feiert die Show Premiere im Stage Theater an der Elbe. Das Musical basiert auf dem Disney-Animationsfilm "Frozen". Die beiden ungleichen Schwestern Elsa und Anna wachsen im Palast von Arendelle auf. Elsa, die ältere, hat magische Kräfte: Was sie berührt, wird zu Eis. Als sie nach dem Tod der Eltern zur Königin gekrönt wird, verwandelt sie versehentlich den Palast und das ganze Reich in eine ewige Winterlandschaft.  

Überzeugende Hauptdarstellerinnen

Schon in den ersten Minuten zeigt sich: Diese Show ist erstklassig. Das liegt zum einen an den hervorragenden Darstellerinnen und Darstellern: Sabrina Weckerlin, die Elsa spielt, hat eine tolle Stimme. Ihre Prinzessin ist einerseits stark, andererseits verletzlich. Celena Pieper spielt die ständig plappernde und etwas verpeilte, aber liebenswerte Anna.

Dazu kommen weitere gute Bekannte aus der Disney-Verfilmung: Da sind zum einen Kristoff und sein Rentier-Freund Sven. Um das Rentier darzustellen, schlüpft einer der Schauspieler in das zottelige Tierkostüm. Und: Olaf, der Schneemann, der fasziniert vom Sommer ist und Umarmungen liebt. Der Darsteller, der Olaf spielt, bewegt die Puppe vor seinem Körper und kann Mund, Augen und Arme des Schneemannes so bewegen, dass er auf der Bühne tatsächlich lebendig wird.

Atemberaubend: Eispalast und Schneestürme

Sabrina Weckerlin, Celena Pieper und weitere Musicaldarsteller stehen nach der Deutschland-Premiere des Disney-Musicals "Die Eiskönigin" auf der Bühne im Stage Theater an der Elbe in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius
Ensemble und Bühnenbild beeindruckten die Zuschauerinnen und Zuschauer bei der Premiere der "Eiskönigin".

"Ich lass los" singt Elsa, nachdem sie aus dem Palast geflohen ist und sich ihren eigenen Eispalast erschaffen hat - eines der berühmtesten Lieder aus dem Disney-Film ("Let it go, let it go"). Bühnenbild und Kostüme sind atemberaubend: Der Eispalast funkelt und glitzert, wie es prachtvoller kaum sein kann. Schneestürme wirbeln über die Bühne, dass einem im Zuschauersaal regelrecht kalt wird.

Für das Hamburger Musical sind mehrere neue Lieder entstanden. Die Musik ist abwechslungsreich. Zur Krönungszeremonie erklingt ein Choral. Eine Hymne auf das skandinavische Lebensgefühl "Hygge" wird zur regelrechten Revue-Nummer. Kurz darauf legt Elsa ein rockiges Solo hin. Das Timing stimmt. Und den Musicalmachern gelingt die Mischung aus Emotionen einerseits, Humor und Selbstironie andererseits.

"Macht die Tore auf"

Was die Besetzung angeht, gehen die Verantwortlichen fortschrittliche Wege: Die Rollen sind unabhängig von der Hautfarbe der Darstellerinnen und Darsteller besetzt.

Und dann gibt es sogar noch eine große Parallele zur Corona-Situation: "Macht die Tore auf" singen die Darstellerinnen und Darsteller, als endlich wieder Gäste in den Palast kommen - zum ersten Mal seit langem. Genauso wie die Bewohnerinnen und Bewohner von Arendelle freut sich auch das Musical-Ensemble, dass die Theater-Tore nach der Corona-Pause wieder offen sind und sie endlich wieder vor Publikum spielen können.

Die DarstellerinSabrina Weckerlin (Eiskönigin Elsa, r.) singt im Musical "Die Eiskönigin" auf der Bühne im Stage Theater an der Elbe. © Disney_Foto Foto: Johan Persson
AUDIO: "Die Eiskönigin": Begeisterter Applaus bei Premiere in Hamburg (3 Min)

Ab Dezember 2G-Regel

Im November wird es in den vier Hamburger Musical-Theatern von Stage Entertainment noch sowohl 2G- als auch 3G-Veranstaltungen geben. Ab Dezember wird das Unternehmen in Hamburg komplett auf das 2G-Modell umsteigen.  

Weitere Informationen
Die Darstellerinnen Sabrina Weckerlin (Eiskönigin Elsa, links.) und Celena Pieper (spielt ihre Schwester Anna) bei einem Pressetermin das Musical "Die Eiskönigin" auf der Bühne im Stage Theater an der Elbe. © Christian Charisius/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Christian Charisius

"Die Eiskönigin" - Bilder vom magischen Musical in Hamburg

So sieht das Broadway-Musical "Die Eiskönigin" in Hamburg aus: Bilder von Anna, Elsa und Sven und ein Blick nach der Premiere hinter die Kulissen. Bildergalerie

Die Darstellerinnen Sabrina Weckerlin (Eiskönigin Elsa, r.) und Celena Pieper (ihre Schwester Anna) stehen nach einer Probe für das Musical "Die Eiskönigin" auf der Bühne im Stage Theater an der Elbe. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Ab November: "Die Eiskönigin" als Musical in Hamburg

Am 8. November feiert der Kino-Welterfolg als Musical Premiere in Hamburg. Zurzeit laufen die letzten Proben. (25.10.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.11.2021 | 06:50 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

Tschentscher erwartet Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Hamburg muss sich auf schärfere Corona-Maßnahmen einstellen. Konkrete Schritte nannte Bürgermeister Tschentscher aber noch nicht. mehr