Wolfgang Schmidt © picture alliance/dpa Foto: Michael Kappeler

Cum-Ex-Ausschuss: Kanzleramtsminister Schmidt als Zeuge geladen

Stand: 16.09.2022 17:27 Uhr

Kanzleramtsminister Wolfgang Schmidt (SPD) und die Büroleiterin von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) müssen als Zeugen im Cum-Ex-Untersuchungsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft aussagen. Beide gelten als Vertraute des Kanzlers.

Sie sind für einen Termin in zwei Wochen geladen. Schmidt arbeitet seit rund 20 Jahren an der Seite von Scholz, unter anderem als Büroleiter, später als Staatsrat und Bevollmächtigter Hamburgs beim Bund, während Scholz Bürgermeister war. Die Opposition im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss will ihn auch zu seiner Rolle befragen, als unter anderem der NDR Anfang 2020 über die Vorwürfe und Treffen von Scholz mit Warburg-Vertretern berichten wollte. Bei der Büroleiterin des Kanzlers hat die Staatsanwaltschaft Medienberichten zufolge das E-Mail-Postfach sichergestellt.

Ausschuss will weitere Akten anfordern

Der Untersuchungsausschuss hat nun beschlossen, weitere Akten anzufordern, unter anderem zu den Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden gegen Warburg-Mitinhaber Christian Olearius. Notfalls will CDU-Obmann Richard Seelmaecker Unterlagen der Kölner Ermittler auch beschlagnahmen lassen.

Werden Mitglieder des Finanzausschusses des Bundestags geladen?

Die Linke bringt außerdem ins Gespräch, mehrere Mitglieder des Finanzausschusses des Bundestag als Zeugen zu laden. Und zwar, um Aussagen von Kanzler Scholz zu seinen Treffen mit Warburg zu überprüfen. Scholz hatte dazu im Jahr 2020 im Finanzausschuss Rede und Antwort gestanden, das Protokoll wird unter Verschluss gehalten.

Weitere Informationen
Ein Senatsdiener geht bei einer Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Cum-Ex-Affäre über einen Flur vor dem Plenarsaal der Hamburgischen Bürgerschaft im Rathaus. © Christian Charisius/dpa

Streit über Zwischenbericht zum Cum-Ex-Ausschuss

SPD und Grüne wollen einen Zwischenbericht, die Opposition sieht das teilweise kritisch. (15.09.2022) mehr

Eine Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Bürgerschaft streitet über Cum-Ex-Ausschuss

Was hat der Ausschuss bisher gebracht und wird er sogar erweitert? Darüber wurde in der Bürgerschaft heftig debattiert. (24.08.2022) mehr

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sitzt auf seinem Platz auf der Senatsbank vor Beginn einer Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses Cum-Ex. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Cum-Ex-Ausschuss: Scholz bestreitet jegliche Einflussnahme

Dreieinhalb Stunden lang wurde der Bundeskanzler und frühere Hamburger Bürgermeister im Untersuchungsausschuss vernommen. (20.08.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.09.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hamburgische Bürgerschaft

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Impfstoff von Biontech steht auf einem Tisch. © picture alliance/dpa Foto: Matthias Bein

Verfallsdatum erreicht: Hamburg muss Corona-Impfstoff entsorgen

In Hamburg sind in den vergangenen Monaten Zehntausende Dosen Corona-Impfstoff weggeworfen worden, weil das Haltbarkeitsdatum abgelaufen war. mehr