Stand: 02.09.2020 17:53 Uhr  - NDR 90,3

Bürgerschaft debattiert über Flüchtlingspolitik

Die Hamburgische Bürgerschaft hat am Mittwoch auf Antrag der AfD über die Flüchtlingspolitik gestritten. Anlass war der Satz "Wir schaffen das" von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor fünf Jahren. Die AfD sprach mit Blick auf die Flüchtlingspolitik der vergangenen Jahre von einer bitteren Bilanz. Fraktionschef Alexander Wolff sagte: "Als Angela Merkel vor fünf Jahren, den umstrittenen Satz "Wir schaffen das" sagte, befand sich dieses Land in einer Phase der unkontrollierten und chaotischen Masseneinwanderung und einer tiefgreifenden politischen Spaltung."

Gegenwind für AfD aus allen anderen Fraktionen

Widerspruch bekam die AfD von allen anderen Fraktionen. Ksenija Bekeris (SPD) sagte: "Liebe AfD, sie spalten und tun wirklich gar nichts dafür, dass gesellschaftliche Miteinander positiv zu gestalten." Der Abgeordnete der Grünen, Michael Gwosdz, meinte: "Sie schaffen es nicht, die Realität wahrzunehmen und anzuerkennen und haben eine extremst verzerrte Wahrnehmung der Realität." Und Carola Ensslen von der Linken erklärte: "Mit Stimmungsmache und Fakenews wollen sie den Eindruck erwecken, dass Geflüchtete an der gesellschaftlichen Spaltung schuld sind." Die Linke forderte allerdings noch mehr Engagement vom rot-grünen Senat in der Flüchtlingspolitik.

Andreas Grutzeck von der CDU fragte Richtung AfD: "Was haben sie - jeder persönlich - in den letzten fünf Jahren für die Integration von Flüchtlingen getan?" Und die Kanzlerin hätte ja nicht sagen können: "Wir schaffen das nicht", so Grutzeck.

Weitere Informationen
Menschen sitzen an einem Bauzaun vor einem leer stehenden Baumarkt in Hamburg.

"Wir schaffen das" - fünf Jahre danach

Fünf Jahre ist es her, dass Bundeskanzlerin Merkel den Satz "Wir schaffen das" sagte, und zwar im Zusammenhang mit Tausenden Flüchtlingen, die damals nach Deutschland kamen - auch nach Hamburg. mehr

Flüchtlingshilfe am Hamburger Hauptbahnhof. © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Sie schaffen das - jeden Tag

Vor fünf Jahren sagte Kanzlerin Angela Merkel: "Wir schaffen das." Unsere Autorin Carolin Fromm berichtet seit Jahren über Geflüchtete. Was bedeutet der Satz heute? mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Polizisten patrouillieren auf dem Hamburger Kiez. © picture alliance/rtn - radio tele nord Foto: rtn, frank bründel

Kiez-Kontrollen: Bezirk Mitte will Kontaktlisten überprüfen

Am Wochenende war die Polizei auf dem Hamburger Kiez unterwegs: Die Hälfte der überprüften Lokale hielt sich nicht an alle Corona-Auflagen. Das Bezirksamt lässt auch die Kontaktlisten überprüfen. mehr

Eizellen werden am 12.08.2015 in einer Kinderwunschpraxis von einer Biologin präpariert. © picture-alliance/dpa Foto: Rainer Jensen

Ungewollt kinderlos: Für eine Eizellspende nach Spanien

In Deutschland dürfen sich Frauen für einen Kinderwunsch keine fremden Eizellen einsetzen lassen. Ein Paar, das am Stadtrand von Hamburg lebt, fuhr nach Spanien. Ist diese Praxis noch zeitgemäß? mehr

Demo für sichere Schulradwege in Hamburg. © NDR Foto: Screenshot

Fahrraddemo für mehr Kindersicherheit im Verkehr

"Kidical Mass" heißt eine bundesweite Kundgebung, die für sicherere Radwege demonstriert. In Hamburg fuhren am Sonntag mehr als 200 Kinder und Erwachsene mit. mehr

Autos stehen in der Hamburger Innenstadt nach einer Sperrung der A7 im Stau. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

A7-Sperrung: Lange Staus auf Ausweichstrecken

Noch bis Montag um 5 Uhr ist die Autobahn 7 in Hamburg inklusive Elbtunnel wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Auf den Ausweichstrecken kam es zu langen Wartezeiten, vor allem auf der A1. mehr