2G: Hamburg entscheidet heute über schärfere Corona-Regeln

Stand: 16.11.2021 06:49 Uhr

Hamburg steht vor einer teilweisen Einschränkung des öffentlichen Lebens. Der Senat will heute entscheiden, wie man die hohen Corona-Infektionszahlen in den Griff bekommen kann.

Angesichts steigender Coronazahlen will der Hamburger Senat heute strengere Regeln beschließen. Nach Informationen von NDR 90,3 sollen zahlreiche Aktivitäten nur noch unter 2G stattfinden dürfen. So sollen Besuche im Restaurant oder im Theater, in der Disko oder im Kino ab dem Wochenende für Ungeimpfte nicht mehr möglich sein. Inwieweit Kinder unter zwölf Jahren davon ausgenommen werden, ist noch unklar. Bislang hatten beispielsweise Betreibende von Bars und Restaurants die Möglichkeit, sich freiwillig für die 2G-Regel zu entscheiden. Sie soll nun aber zur Pflicht werden.

Am Freitag stimmt auch Bundestag über neue Regeln ab

Davon betroffen sein dürften auch Fitnessclubs sowie sogenannte körpernahe Dienstleistungen. Lediglich bei Friseurinnen und Friseure will der Senat angeblich eine Ausnahme machen. Die neuen Regeln sollen ab Sonnabend gelten, sind aber nur eine Art Zwischenschritt. Denn am Donnerstag wollen Bund und Länder gemeinsam über einen zusätzlichen Schutz vor Corona beraten. Am Freitag stimmt der Bundestag dann über weitere schärfere Regeln ab.

"Alle Verschärfungen zielen darauf, Einschränkungen bei Kindern und Jugendlichen zu vermeiden", so Martin Helfrich, Sprecher der Gesundheitsbehörde. Hamburgs CDU dagegen fordert ein Ende der Präsenzpflicht in den Schulen - wegen der hohen Inzidenz und falscher Schnelltests.

Platz drei bei der Impfquote

Hamburg hatte als erstes Bundesland die 2G-Option eingeführt. Doch beim Nachschärfen ließ sich der Senat bislang vergleichsweise viel Zeit. Die Gesundheitsbehörde begründete das auch mit der Impfquote, bei der Hamburg bundesweit an dritter Stelle liegt. Zudem infizierten sich überwiegend junge Menschen, die keinen schweren Verlauf befürchten müssten.

Weitere Informationen
Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) bei einer LPK.

Jetzt live: LPK zur Corona-Lage und Steuerschätzung in Hamburg

Wird die 2G-Regelung in Hamburg ausgeweitet? NDR.de überträgt die Landespressekonferenz aus dem Rathaus live. mehr

Hanteln im Fitnessstudio.  Foto: Jan Woitas

Grote kündigt Ausweitung von 2G im Hamburger Sport an

Auch im Breitensport soll die 2G-Regel in absehbarer Zeit ausgeweitet werden. Das kündigte Hamburgs Sportsenator Grote an. (13.11.2021) mehr

Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister, im Studio des Hamburg Journals.

Tschentscher: "Müssen 2G-Modell wahrscheinlich ausweiten"

Hamburgs Bürgermeister kündigte im Hamburg Journal des NDR Fernsehens an, dass der Senat in der kommenden Woche darüber beraten wird. (13.11.2021) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.11.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Trainer Timo Schultz © IMAGO / Fotostand

FC St. Pauli: Coach Schultz an Covid-19 erkrankt

Die Hamburger müssen am Sonntag im Spiel beim 1. FC Nürnberg ohne ihren Cheftrainer auskommen. mehr