Vier Frauen schauen gemeinsam in die Kamera. © photocase | Southworks Creative LTD Foto: Southworks Creative LTD

Alltagsrassismus stoppen?

Sendedatum: 07.06.2022 20:00 Uhr

22% der Deutschen Gesamtbevölkerung war selbst schon einmal von Rassismus betroffen - laut der jüngst veröffentlichten Studie "Rassistische Realitäten" des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung. Unglaubliche 22%, ein Fünftel!

Mit Hörspielen und Feature denken wir über das Thema "Alltagsrassismus" nach, der alles andere als ein Randphänomen ist.

Feature: Dekolonisiert euch!

Mehr als ein Viertel der Bevölkerung in Deutschland hat eine Migrationsgeschichte. Doch die gesellschaftliche Vielfalt spiegelt sich nicht in den Redaktionen und Führungsetagen der deutschen Rundfunkanstalten wider. Und so fragen die Autor*innen des Features: Was tut sich eigentlich bei den Öffentlich-Rechtlichen selbst in Sachen Vielfalt? Welche Schritte zu mehr Diversität werden unternommen? Was würde es bedeuten, eine Rundfunkanstalt zu dekolonisieren?

Autor Lorenz Rollhäuser wurde mit dem Axel-Eggebrecht-Preis 2022 für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Dienstag, 07.06.2022, 20 Uhr auf NDR Kultur.
Online ab 02.06.2022.

Vier Frauen schauen gemeinsam in die Kamera. © photocase | Southworks Creative LTD Foto: Southworks Creative LTD
AUDIO: Dekolonisiert euch! (54 Min)

Hörspiel: A B C D E und ich

Das Gesicht eines jungen Mannes ist durch den Rauch seiner E-Zigarette verhüllt. © photocase | Jared Thompson Creative Foto: Jared Thompson Creative
Das Hörspiel von Susanne Amatosero begleitet sechs Freunde in Hamburg.

"A B C D E und ich" ist das Portrait eines Jungen mit Migrationshintergrund. Omo West ist 17 Jahre alt und lebt in Hamburg. Er erzählt von sich und seinen Freunden und von ihren täglichen und nächtlichen Streifzügen durch die Stadt. Es geht um Streiche, Mutproben und um das Erwachsenwerden. In einer manchmal misstrauischen Welt hilft den sechs Freunden ihr Zusammenhalt, sowohl den Argwohn überforderter Polizisten, als auch rassistische Angriffe mit Witz und Gelassenheit zu parieren. "A B C D E und ich" ist eine Art Anti-Krimi, der deeskaliert, indem er vermeintliche Straftatbestände in Lappalien zurückverwandelt.

Mittwoch, 08.06.2022, 20 Uhr auf NDR Kultur.
Online ab 03.06.2022.

Das Gesicht eines jungen Mannes ist durch den Rauch seiner E-Zigarette verhüllt. © photocase | Jared Thompson Creative Foto: Jared Thompson Creative
AUDIO: ABCDE und ich (52 Min)

Ein mit Wüstensand geflutetes Haus in der Kolmannskuppe in Namibia. © photocase | Don Espresso Foto: Don Espresso
In ihrem autobiographisch inspirierten Monodrama „Pisten“ reist die franko-afrikanische Autorin Penda Diouf von Paris nach Namibia.
Hörspiel: Pisten

In ihrem Monodrama „Pisten“ reist die Autorin Penda Diouf von Paris nach Namibia, in das Land Frankie Fredericks, den sie seit Kindheitstagen bewundert hat - Frederick ist der einzige namibische Sportler, der je eine Medaille bei Olympischen Spielen gewonnen hat – und um ihrer Erinnerung und ihrer eigenen Identität nachzuspüren. Sie verbindet eindrücklich, formal wie poetisch, die Geschichte ihrer eigenen Diskriminierung als Heranwachsende (Alltagsrassismus, Racial Profiling, Sexismus) in Frankreich mit der Gewaltgeschichte Namibias während der deutschen Kolonialzeit.

Mittwoch, 15.06.2022, 20 Uhr auf NDR Kultur.
Online ab 10.06.2022.

Ein mit Wüstensand geflutetes Haus in der Kolmannskuppe in Namibia. © photocase | Don Espresso Foto: Don Espresso
AUDIO: Pisten (80 Min)

Hörspiel: Hostel

Foto: Can Rastovic © Stefan Panhans/Can Rastovic Foto: Can Rastovic
In Stefan Panhans Hörspiel vollziehen fünf Kulturarbeiter*innen physische und geistige Dehn- und Kraftübungen in einem Hostel-Zimmer.

Inmitten von zunehmendem Alltagsrassismus, Celebrity-Kult, postkolonialer Diversitätsproblematik und der Übermacht des Ökonomischen liefern sich fünf prekär und flexibel reisende Kulturarbeiter*innen unterschiedlicher Herkunft und Profession einen Spoken Word Battle ihrer Erfahrungen und Träume. Sie agieren wie vom Kulturbetrieb ferngesteuerte Avatare in einem Computerspiel, wechseln dabei ständig die Rollen, kämpfen um Stimme und Gehör und bilden zugleich eine Art „Chorkörper“ – eine multiple Identität, die Klischees dekonstruiert und Gemeinsamkeiten erkennbar werden lässt.

Mittwoch, 22.06.2022, 20 Uhr auf NDR Kultur.
Online ab 17.06.2022.

Foto: Can Rastovic © Stefan Panhans/Can Rastovic Foto: Can Rastovic
AUDIO: Hostel (54 Min)

"Wie rassistisch bist Du?" Das Experiment

"Ich bin ein Rassist!" - das behauptet wohl kaum jemand von sich. Dennoch gibt es Rassismus in Deutschland. Noch immer sind Hautfarbe und Aussehen mit Stereotypen und Vorurteilen verbunden. Im Kulturjournal diskutiert der Moderator Michail Paweletz mit sechs Gästen ganz offen und ehrlich über Rassismus und auch über ihre eigenen Vorurteile.

VIDEO: "Wie rassistisch bist Du?" Das Experiment (29 Min)

Weitere Beiträge zum Thema:

Weitere Informationen
Zwei Jugendliche begrüßen sich © picture alliance / PantherMedia Foto: Diego Cervo
5 Min

Neue Broschüre für Lehrer zum Umgang mit Rassismus

80 Seiten umfasst das Heft mit dem Titel "Islamistische und rassistische Anschläge - ein Thema für Unterricht und Schule". 5 Min

Drei als Polizisten verkleidete Menschen stehen streng blickend hinter einer Parkbank, auf der  Dr. Nepomuk Riva mit einem Kontrabass sitzt und zu ihnen aufschaut. © Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung
5 Min

Rassismus in Kinderliedern: Wie sollten wir damit umgehen?

Der Musikethnologe Dr. Nepomuk Riva will dafür sensibilisieren, dass gewisse Lieder rassistische Ansichten transportieren. 5 Min

Die Theologin Sarah Vecera © privat
9 Min

Gott und die Welt mit Sarah Vecera

In der Kirche gebe es Interesse am Thema Rassismus und daran, Kirche diverser zu gestalten, sagt die Theologin. 9 Min

An die Wand einer Bushaltestelle ist mit roter Farbe das Wort "Deutsch" gesprüht worden. © Polizei Braunschweig

Nur für Deutsche

Alltagsrassismus ist auch in Deutschland weit verbreitet, vom Club-Eingang über Polizeikontrollen bis zur Wohnungssuche. Armin Ghassim schreibt über das Gefühl, nicht dazuzugehören. mehr

Weitere Informationen
Schädel liegen in Vitrinen in der Französischen Friedrichstadtkirche in Berlin. © IMAGO / IPON Foto: IMAGO / IPON

Synapsen: Dekolonisiert euch!

Industrieländer beuten die Forschung in vielen Ländern der Welt aus. Doch das Wissen des globalen Südens ist viel mehr als eine Fußnote. mehr

Ein Porträtbild von Kenza Ait Si Abbou Lyadini. © Julia Poliak Foto: Julia Poliak
49 Min

She Likes Tech #5 - Warum ist KI manchmal rassistisch?

Wenn Menschen einer Software Vorurteile beibringen, dann haben wir ein Problem mit künstlicher Intelligenz, sagt die KI-Expertin Kenza Ait Si Abbou Lyadini. 49 Min

Mehr Feature:

Weitere Informationen
Eine Frau trägt auf einer Kundgebung eines Bündnisses gegen Antisemitismus eine Kippa © picture-alliance/dpa Foto: Christophe Gateau
55 Min

Vorwurf Antisemitismus - Vom Umgang mit einem scharfen Schwert

Als "scharfes Schwert“ bezeichnete Felix Klein, Bundesbeauftragter für jüdisches Leben, den Vorwurf des Antisemitismus. 55 Min

Bildmontage: Harriet Tubman könnte in Zukunft Präsident Andrew Jackson auf dem 20-Dollar-Schein ersetzen. © picture alliance / Photoshot / Glasshouse Images / Montage
54 Min

Schwarze Jeanne d'Arc - Über Harriet Tubman

Als Sklavin geboren, als Freiheitskämpferin gelebt, als Heldin gestorben. Ihr Porträt ziert vielleicht bald eine US-Dollarnote. 54 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 07.06.2022 | 20:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/radiokunst/Alltagsrassismus,alltagsrassismus106.html