Sendedatum: 28.02.2018 21:05 Uhr  - NDR 90,3  | Archiv

"De Fischer un sien Fro"

Fischernetze © Fotolia.com Foto: hardyuno
Fischer Klasen lässt den verwunschenen Butt frei - und bekommt dafür Wünsche erfüllt.

Eigentlich könnten der Fischer Klaas Klasen und seine Frau Ilsebill glücklich sein, hat doch der gutherzige Klaas den verwunschenen Butt, den er gefangen hat, wieder freigelassen und dieser erfüllt ihnen als Dank nun ihre Wünsche. Wäre da nicht Ilsebills ewige Gier nach immer mehr Ruhm und Besitz.

Soweit stimmt das Stück noch mit dem ursprünglichen Märchen vom Fischer und seiner Frau von Philipp Otto Runge überein. Doch warum taucht plötzlich der Amtmann auf, der Klaas Klasen zur Sprechstunde in das Rathaus vorlädt, und dem Ehepaar empört vorwirft, ohne Baugenehmigung ausgerechnet auf dieses Grundstück ein Schloss hin zu wünschen?

Was bleibt am Ende?

Das Ehepaar kann nicht heizen, nicht kochen - selbst das Telefon fällt schließlich aus. Beinahe zwangsweise begegnen sich die beiden nach langer Zeit wieder. Es gibt Streit, Tränen und schließlich Gespräche. Gespräche über anderes als Organisation und Alltag. Am Ende müssen sie sehen, was bleibt, wenn das Eis getaut ist.

Die Sendetermine

Mittwoch, 28.02.2018, 21.05 Uhr, NDR 90,3
Freitag, 09.03.2018, 21.05 Uhr, NDR 1 Welle Nord
Sonntag, 11.03.2018, 18.05 Uhr, RB Bremen Zwei
Sonntag, 11.03.2018, 21.05 Uhr, NDR 1 Radio MV
Montag, 12.03.2018, 19.05 Uhr, NDR 1 Niedersachsen

Über den Autor

Franz Fromme wurde im April 1880 in Bremen geboren und ist im Mai 1960 ebenda gestorben. Er studierte neuere Sprachen und Geschichte. Nach dem Krieg war Fromme vorwiegend als Journalist sowie als Übersetzer von Hörspielen, Essays, Novellen, Romanen und Lyrik tätig. Frommes ursprünglich als Bühnenstück konzipierte plattdeutsche Fassung des bekannten Märchens vom Fischer und seiner Frau wurde in dem Nachlass des Autors gefunden und erst fünf Jahre nach seinem Tod als plattdeutsches Hörspiel inszeniert. 

Mitwirkende

Hans Rolf Radula: Klaas Klasen
Erika Rumsfeld: Ilsebill
Hajo Freitag: Hans Klasen
Ingrid Andersen: Magelone
Heinz Burmeister: Amtmann

In weiteren Rollen Hans-Jürgen Ott, Bernd Wiemann, Ingeborg Heydorn, Almut Sandstede u.v.m.

Regie: Erich Keddy

Produktion: Radio Bremen und NDR, 1965

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Dat plattdüütsche Hörspeel | 28.02.2018 | 21:05 Uhr

Mehr Kultur

Hand auf einer Krankenhausbettdecke © picture-alliance Foto: Reinhold Tscherwitschke / CHROMORANGE

Hörspiel: "Seker is seker - Folge 6: Dat Cabrio"

Versicherungsagentin Jackie Theeßen soll kontrollieren, ob Otto Schönfeld wirklich im Krankenhaus liegt. Sie stellt fest, dass sie ihn aus ihren jungen, wilden Jahren kennt. mehr

Mia Großmann und Kirsten Mehrgardt stehen für die Podcastaufnahme im Radiostudio. © NDR Foto: Lina Bande
3 Min

Podcast anstee vun Theater

NDR 1 Welle Nord

Um mit dat Publikum in Kontakt to blieven, maakt de Nedderdüütsche Bühne Lübeck nu'n Podcast. För de Mitgleeders is dat allens nee. Lina Bande weer bi de Opnahm dorbi. 3 Min

Gerrit Hoss © Ingo Stahl / Gerrit Hoss Foto: Ingo Stahl
3 Min

Week op Platt: Schnüffeln, Party un Cannabis

NDR 1 Welle Nord

Gerrit Hoss kiekt torüch op de Week un weet, wüso Partys in Sleswig Holstein langsom wedder in Schwung kaamt, wüso in Wedel "schnüffelt" ward un dat Niemünster nu en Cannabis-Plantage kriggt. 3 Min

5 Darsteller der Fritz Reuter Bühne in Schwerin stellen ihr neues Hörspiel vor. © Thomas Naedler

Schwerin: Fritz-Reuter-Bühne spielt wieder

Die Schweriner Fritz-Reuter-Bühne zeigt ihre erste Inszenierung nach der Spielpause wegen der Corona-Pandemie. Das gut einstündige Programm ist überschrieben mit "Geiht wedder los". mehr