Stand: 03.09.2018 00:01 Uhr

Cyrano de Bergerac - Adaption mit Teenie-Zauber

Das schönste Mädchen der Welt
, Regie: Aron Lehmann
Vorgestellt von Walli Müller

Vom Klassiker "Cyrano von Bergerac" bis zur Vulgär-Komödie "Fack ju Göhte" ist es ein weiter Weg - denkt man vielleicht. Tatsächlich aber lässt sich beides hervorragend verbinden, fanden Regisseur Aron Lehmann und seine Drehbuchautoren, die genau diesen Spagat gewagt haben in der Teenie-Komödie "Das schönste Mädchen der Welt". Auch hier schreibt ein Held mit übergroßer Nase betörende Liebes-Botschaften unter falscher Identität. Nur eben auf die moderne Art.

Roxy (Luna Wedler) und Cyril (Aaron Hilmer) ilm Film "Das schönste Mädchen der Welt" © Tobis Film Fotograf: Nadja Klier

Trailer: "Das schönste Mädchen der Welt"

In "Das schönste Mädchen der Welt" - nach dem gleichnamigem Erfolgsroman - wird die Geschichte des Cyrano de Bergerac für junges Publikum neu erzählt.

4,36 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Spott wegen der überdimensionalen Nase

Bild vergrößern
Der hübsche Rick (Damian Hardung, links) macht Cyril (Aaron Hilmer) Konkurrenz - in der Liebe und auf der Musikbühne.

Wie einst Cyrano wird auch der Oberstufenschüler Cyril wegen seiner überdimensionalen Nase verspottet. So fallen Sprüche wie "Du bist voll das Gesichtsgulasch". Cyril nimmt die Sprüche mit stoischer Gelassenheit hin. Weil er weiß, dass er immerhin intellektuell seine Mitschüler locker in die Tasche steckt. Keiner ahnt, was er sonst noch so drauf hat: Heimlich ist Cyril nämlich ein großartiger Rapper, der - hinter einer Gesichtsmaske versteckt - alle "Battles", also Rap-Wettbewerbe, gewinnt.

Die Maske macht mich nicht aus, sie übt nur Macht auf dich aus. Du machst das Fass wieder auf, doch das macht mir nichts aus. Du bist wie schimmliges Gemüse, ich mach mir nix draus. Cyrills Rap

Bei der Klassenfahrt nach Berlin lernt dieser Cyril nun also "das schönste Mädchen der Welt" kennen: Sie heißt Roxy, ist neu in der Klasse und setzt sich bei der Hinfahrt im Bus spontan und unvoreingenommen neben ihn. Die Chemie stimmt auf Anhieb.

"Lass uns ein Spiel spielen, okay? Ich stell dir 'ne Frage und du hängst an deine Antwort auch 'ne Frage. Bist du bereit?" - "Ja, und du?" - "Wow, der Mann begreift schnell. Wie heißt du eigentlich?" - "Cyril. Warum bist du von der Schule geflogen?" - "Meine Schulleitung findet, ich hätte ein Problem mit Autoritäten. Bist du noch Jungfrau?" - "Sieht man das?" - "Respekt, Du hast ne Frage mit ner Frage beantwortet!" Dialog des Kennenlernens

Alte Verwechslungsthematik mit neuem Zauber

Schon ist der Junge Hals über Kopf verliebt in die coole schlagfertige Göre. Aber weil er sich mit seinem Zinken null Chancen bei ihr ausrechnet, schreibt Cyril seine Gefühle in Form von Song-Texten für einen anderen auf. Die alte Verwechslungskomödie also, aber rotziger Rap statt gedrechselter Liebesbriefe - das ist der Clou an diesem originellen Cyrano-von-Bergerac-Update. Und das funktioniert verblüffend gut.

Bild vergrößern
Die Chemie stimmt von erster Sekunde an zwischen Roxy (Luna Wedler) und Cyril.

Ist man - zumindest als Erwachsener - anfangs etwas befremdet von der aggressiven Gossen-Sprache bei den gezeigten Rap-Battles, so erlebt man später echte Gänsehautmomente. Wer hätte geahnt, wie ungekünstelt, direkt und aufrichtig Rap-Texte von der Liebe sprechen können? Kein Wunder, dass auch die besungene Roxy geflasht ist. Nur ahnt sie eben nicht, in welchem Kerl das Genie schlummert.

Wermutstropfen: Vereinzelt Vulgärsprache

Wenn es am Film etwas auszusetzen gibt, dann, dass um die Gunst der "Fack ju Göhte"-Zielgruppe allzu offensichtlich gebuhlt wird - mit derber Vulgärsprache und dumpfbackigen Schüler-Karikaturen à la Chantalle. Im Grunde aber wird hier eine ganz reizende, ergreifende Liebesgeschichte erzählt - und ein sensibler, Frauen respektierender, sprachbegabter junger Mann zum Helden erkoren. Da kann man nicht nur Jugendliche ab 14 Jahren bedenkenlos reinschicken, sondern auch gleich selbst mitgehen und Spaß haben.

Das schönste Mädchen der Welt

Produktionsjahr:
2018
Produktionsland:
Deutschland
Zusatzinfo:
mit Luna Wedler, Aaron Hilmer, Damian Hardung, Anke Engelke
Regie:
Aron Lehmann
Länge:
103 Minuten
FSK:
ab 12 Jahren
Kinostart:
6. September

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 03.09.2018 | 06:40 Uhr

Mehr Kino

Beginn der 75. Filmfestspiele in Venedig

Zum 75. Mal öffnen die Filmfestspiele in Venedig ihre Tore. Die Filmkritikerin Katja Nicodemus ist für NDR Kultur vor Ort und gibt einen Überblick. mehr

13 Bilder

Hai-Alarm, Hassliebe und höllische Stunts

Action satt, Politsatire, zwei Liebesgeschichten und Fantasyabenteuer: Der Filmsommer bietet im kühlen Kino gute Unterhaltung. Mit dabei: Abenteuer mit Tom Cruise, Lady Gaga und Denzel Washington. Bildergalerie

Mehr Kultur

48:17
NDR Info

Der Passagier vom 1. November (3/3)

06.10.2018 21:05 Uhr
NDR Info
48:16
NDR Info

Der Passagier vom 1. November (2/3)

29.09.2018 21:05 Uhr
NDR Info
02:26
Hamburg Journal

"Heiß auf 2. Liga": Der HSV im Theater

25.09.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal