Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler, l) und Anais Schmitz (Florence Kasumba) in einer Szene aus «Die Rache an der Welt» © picture alliance/dpa/NDR/ARD | Christine Schroeder Foto: Christine Schroeder

Lindholm-Tatort beleuchtet Ambivalenz von "Racial Profiling"

Stand: 09.10.2022 21:45 Uhr

Ein Zeuge beobachtet, wie ein Mann mit Migrationshintergrund vom Tatort wegfährt. Soll Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) nun die Suche nach einem Täter mit Migrationshintergrund starten? Der Tatort "Die Rache an der Welt" steht nun in der ARD Mediathek.

Die Angst geht um in Göttingen. Der sogenannte "Wikinger" treibt sein Unwesen. Mit vorgehaltenem Messer missbraucht der Mann junge Frauen. Dann wird an einem See die Leiche der Studentin Mira gefunden.

Ist der "Wikinger" diesmal noch einen Schritt weiter gegangen? Ein Zeuge hat einen Mann auf einem Fahrrad wegfahren sehen. Aber der Wikinger war das nicht. Da ist er sich sicher.

"Aber der ist doch Europäer. Und der Mann, den ich gesehen habe, der kommt nicht aus Europa."

Suche nach einem Täter mit Migrationshintergrund?

Die tote Mira war in der Flüchtlingshilfe aktiv. Sollen die Kommissarinnen Lindholm und Anaïs Schmitz (Florence Kasumba) jetzt wirklich nach einem Täter mit Migrationshintergrund suchen? Wenn es nach ihrem Chef geht, auf gar keinen Fall. Lindholm lässt der Verdacht nicht los. Sie will Gewissheit und stiftet Rechtsmediziner Nick zu einer nicht ganz legalen Aktion an.

"Ich schicke Dir einen Kontakt von Ronald Grönen, der arbeitet in einem Labor in Amsterdam. Bitte schickt ihm die Täter-DNA. Ich will die biogeografische Herkunft analysieren lassen."

Gleichzeitig versuchen die Kommissarinnen, Miras letzte Stunden zu rekonstruieren. Sie war bei einem Fußballspiel, wo zwei Flüchtlingsteams es mit einer Woche Dauerfußball ins Guinness-Buch der Rekorde schaffen wollen.

Weitere Informationen
Die Schauspielerinnen Florence Kasumba und Maria Furtwängler sitzen bei den Dreharbeiten für den NDR-Tatort "National feminin" in einem Hörsaal der Universität Göttingen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Tatort Göttingen: Alle Folgen in der ARD Mediathek

Alle derzeit verfügbaren Tatort-Episoden des Ermittlerduos Lindholm und Schmitz auf einen Blick. extern

"Die Rache an der Welt": Ein typischer Lindholm-Fall

Es ist ein echt heikler Fall. Wenn ein Mord passiert, dann müssen alle Spuren verfolgt werden. Nationalität und Herkunft dürfen da keine Rolle spielen. Und trotzdem bewegt sich vor allem Charlotte Lindholm auf dünnem Eis. Wann wird jemand zurecht verdächtigt? Und wann sind es vielleicht nur stereotype und latent rassistische Einstellungen, die dazu führen?

Zu ihrem 20-jährigen Jubiläum beschert der NDR Maria Furtwängler einen typischen Lindholm-Fall. Sie kann all ihre Stärken, aber auch ihre unangenehmen Seiten ausspielen Alleingänge, Arroganz und Anfälle inklusive.

Weitere Informationen
Ein Polizist hält eine rote Polizeikelle aus dem Beifahrerfenster eines Streifenwagens heraus. © NDR Foto: Julius Matuschik

New Yorker Opernsänger auf A7 gestoppt - wegen Hautfarbe?

Auf dem Weg von Hamburg zum SHMF wurde ein Künstler-Konvoi angehalten. Jetzt gibt es Racial-Profiling-Vorwürfe gegen den Zoll. mehr

Zwei Polizeibeamte stehen zwischen zwei Einsatzfahrzeugen der Polizei. © picture alliance/dpa Foto: Philipp von Ditfurth

Racial Profiling: "Das ist ein Riesenproblem"

Wie fühlt es sich an, öfter als andere kontrolliert zu werden? Ein Gespräch mit dem Journalisten Stephan Anpalagan. mehr

Tatort-Ermittlerin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) in "Die Rache an der Welt" im Oktober 2022 in der ARD © NDR/Christine Schroeder Foto: Christine Schroeder

Maria Furtwängler: "Ich würde gern einen Musical-Tatort machen"

Seit 2002 verkörpert sie die Tatort-Ermittlerin Charlotte Lindholm in Niedersachsen. Die Langlebigkeit und Beliebtheit ihrer Figur sind etwas Besonderes. mehr

Charlotte (Maria Furtwängler) und Ruben (Jens Harzer) mit Udo Lindenberg im Hotel Atlantic Szene  aus ARD/NDR TATORT: ALLES KOMMT ZURÜCK, am Sonntag (26.12.21) um 20:15 Uhr im ERSTEN © NDR / Frizzi Kurkhaus Foto: Frizzi Kurkhaus

"Alles kommt zurück": Tatort mit Udo Lindenberg in ARD Mediathek

Im Fall steht Kommissarin Lindholm unter Mordverdacht. Die Folge mit Udo Lindenberg in Hamburg steht ist der ARD Mediathek. mehr

Tatort: Die Rache an der Welt

Genre:
Krimi
Produktionsjahr:
2022
Produktionsland:
Deutschland
Zusatzinfo:
Buch - Daniel Nocke, Regie - Stefan Krohmer, Bildgestaltung: Patrick Orth, Schnitt - Boris Gromatzki.
Länge:
87 Minuten

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassikboulevard | 09.10.2022 | 16:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Krimis

Zwei orangefarbene Katzen in einem Animationsfilm von "Garfield" © Dneg Animation/Sony Pictures/dpa

Filme 2024: Diese Highlights kommen ins Kino

2024 locken Blockbuster wie "Alles steht Kopf 2" und "Gladiator 2" ins Kino. Auch von Nora Fingscheidt, Ridley Scott und vom "Joker" gibt's Neues. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Insa Wilke © IMAGO / CHROMORANGE

"ZEIT"-Artikel um Literaturpreis: "Die Arbeit von Jurys ist bedroht"

Zwei Jurorinnen kritisieren, dass ein Literaturpreis nach politischen statt nach literarischen Kriterien vergeben wurde. Das sei sehr schädlich, findet Insa Wilke. mehr