Szene aus dem Film "Der Rausch" - von Thomas Vinterberg © Henrik Ohsten / 2020 Zentropa Entertainments3 ApS, Zentropa Sweden AB, Topkapi Films B.V. & Zentropa Netherlands B.V Foto:  Henrik Ohsten

"Der Rausch": Ein Alkohol-Experiment wird zur Herausforderung

Stand: 30.07.2021 20:18 Uhr

Thomas Vinterbergs Film "Der Rausch" gewann den europäischen Filmpreis in den wichtigsten Kategorien. Bei der vergangenen Oscarverleihung wurde er als bester nicht-englischsprachiger Film ausgezeichnet. Seit Ende Juli läuft er im Kino.

von Katja Nicodemus

Wer wäre anfälliger für eine Midlife-Crisis als ein Lehrer, dem sowieso niemand zuhört? Zumal, wenn er von Mads Mikkelsen gespielt wird, einem nordischen Schauspieler, dem Leid und Schmerz schon in die scharfen Gesichtszüge geschnitten sind. Nicht nur auf seine Schüler wirkt Martin einschläfernd, zu Hause läuft es auch nicht so toll.

Immerhin: Martin hat gute Freunde. Tommy, Nicolai und Peter sind ebenfalls Lehrer. Gemeinsam hebt man gerne einen. Und dann steht da bei einer Geburtstagsfeier auf einmal dieser Gedanke eines norwegischen Philosophen im Raum: Wie wäre es, sich täglich 0,5 Promille Alkohol zuzuführen?

Weitere Informationen
Thomas Vinterberg auf dem roten Teppich der Oscars mit der dänischen Schauspielerin © Chris Pizzello/Pool AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Chris Pizzello

Oscars: Vinterbergs "Der Rausch" ist bester internationaler Film

Der Däne gewinnt den Oscar für den bester internationalen Film. Seine Tragikomödie mit Mads Mikkelsen feiert das Leben. mehr

"Der Rausch": Der Alkohol als rosa Brille

Die vier Freunde lassen sich auf das Experiment ein und deklarieren es als wissenschaftliche Untersuchung. Schon am Morgen hält man den Alkoholspiegel mit zwei Schnaps auf dem Niveau lockeren Beschwipstseins. Die Schule macht mehr Spaß, alles flutscht, jeder ist locker. Auch das häusliche Liebesleben scheint wieder in Gang zu kommen.

Der Alkohol als rosa Brille und als Herausforderung: Nicht ganz flache Türschwellen werden zum Problem. Auch mit der Feinmotorik klappt es nicht immer. Bald ist die Versuchsanordnung mit allen Höhen und Tiefen durchgespielt. Der Film tritt ein wenig auf der Stelle. Doch zum Glück verlässt sich Thomas Vinterberg auf sein Schauspielerensemble. Seine Darsteller verleihen dem Freundesquartett eine tiefe innere Verbundenheit. Und immer wieder Situationskomik.

Woher kommt die Sehnsucht nach dem Rausch?

Man muss Thomas Vinterberg zugutehalten, dass sein Film nie moralisiert. Offen und unparteiisch betrachtet die Kamera die Auswirkungen des Experiments, bei dem es natürlich auch um viel mehr oder um ganz anderes geht als um Alkohol. Hinter dem Promillespiel verbergen sich größere Fragen: Wie findet man Zufriedenheit? Was kann der Alkohol, was der Alltag ohne Alkohol nicht kann? Und woher kommt sie überhaupt, die Sehnsucht nach dem Rausch? Und ist sie Sucht oder Sehnsucht?

Trinkerkomödie, Tragikomödie, Midlife-Crisis-Film, Buddy-Movie, Thomas Vinterbergs unterhaltsamer Film ist von allem ein bisschen. Irgendwann wird Mads Mikkelsen alias Martin gemeinsam mit seinen Schülerinnen und Schülern einen Tanz hinlegen. Es ist ein Moment der Freiheit und Entgrenzung. Und es ist die einzige Szene, in der sich die Bilder selbst in einen Rausch begeben.

Der Rausch

Genre:
Drama / Komödie
Produktionsjahr:
2020
Produktionsland:
Dänemark, Schweden, Niederlande
Zusatzinfo:
mit Mads Mikkelsen, Thomas Bo Larsen, Lars Ranthe, Magnus Millang, Maria Bonnevie
Veröffentlichungsdatum:
22. Juli
Regie:
Thomas Vinterberg
Länge:
116 Minuten
FSK:
ab 12 Jahre

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 22.07.2021 | 07:20 Uhr

Timothée Chalamet als Paul Atreides im Kinofilm "Dune" © 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. Foto: Chiabella James

Filme 2021: Die Highlights des Kinojahres

Kinofans können sich auf Ottos "Catweazle", den Blockbuster "Godzilla vs Kong" sowie das Fantasy-Drama "Dune" freuen. mehr

Drei Personen warten auf den Start eines Filmes in einem fast leeren Kinosaal des Kinos am Raschplatz in Hannover © Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Kino und Theater 2021: Neue Zielgruppen durch Online-Formate

Wie hat das Internet das Kulturangebot für Kinos und Theater verändert? Eine Umfrage bei Film- und Theater-Fachleuten. mehr

Mehr Kultur

Buchcover: Lawrence Schiller - Marilyn & Me © Taschen Verlag

"Marilyn & Me" - Bildband zeigt Marilyn Monroe nicht nur als Sex-Symbol

Fotograf Lawrence Schiller zeigt die ganze Marilyn, wie er sie kennengelernt und fotografiert hat, nicht bloß die Sex-Bombe. mehr