Die Schauspielerin Susanne Lothar im Porträt © picture alliance / dpa | Jörg Carstensen

Zehnter Todestag von Susanne Lothar: NDR zeigt zwei Krimis

Stand: 19.07.2022 06:00 Uhr

Vor fast genau zehn Jahren, am 21. Juli 2012, starb die Schauspielerin Susanne Lothar. Zum Anlass ihres zehnten Todestages zeigt das NDR Fernsehen heute jeweils einen Polizeiruf 110 (22 Uhr) und einen Tatort (23.30 Uhr) mit ihr.

Susanne Lothar starb am 21. Juli 2012, einen Tag vor dem fünften Todestag ihres Ehemanns Ulrich Mühe, mit dem sie einen Sohn und eine Tochter hatte. Ihre Asche wurde auf hoher See vor der norddeutschen Küste verstreut.

Lothar als "Die Gurkenkönigin" im Polizeiruf 110

Zum zehnten Todestag zeigt das NDR Fernsehen am 19. Juli zwei Krimis mit Susanne Lothar. Im Polizeiruf 110-Film "Die Gurkenkönigin" (22 Uhr) spielt sie Luise König, die Chefin eines Familienunternehmens, das die berühmten Spreewaldgurken produziert. Einen Tag vor ihrem 50. Geburtstag kommt es in der Fabrik zu einem Übergriff auf die Firmenchefin: Luise König wird gefesselt und geknebelt - allem Anschein nach von einem Vampir. Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) kommt ihr in letzter Minute zu Hilfe, der Täter kann fliehen. Kriminalhauptkommissarin Tamara Rusch (Sophie Rois) übernimmt daraufhin die Ermittlungen im Milieu der Gurkenfamilie, die dem Anschlag auffällig desinteressiert begegnet. 

Weitere Informationen
Kriminalhauptkommissarin Tamara Rusch (Sophie Rois) und Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) stellen Waffen sicher. © NDR/rbb/Oliver Feist

"Die Gurkenkönigin"

Luise König wird in ihrer Fabrik gefesselt und geknebelt. Polizeihauptmeister Krause verhindert Schlimmeres. mehr

Mit Ehemann Ulrich Mühe im Tatort "Traumhaus"

Im Tatort "Traumhaus" (23.30 Uhr) ermitteln Manfred Krug und Charles Brauer als die Hamburger Kommissare Stoever und Brockmöller in einem Fall, bei dem der Mord an einem Journalisten mit Baubetrug und einer familiären Tragödie verstrickt ist. Susanne Lothar steht vor der Kamera als Hanna Hebbel, der Ehefrau eines Pharmavertreters. Dieser von Ulrich Mühe verkörperte Friedel Hebbel hat Probleme, weil er sich auf einen illegalen Medikamentenhandel eingelassen hat, um den Bau seines Traumhauses zu finanzieren. 

Weitere Informationen
Die Kommissare Paul Stoever (Manfred Krug, links) und Peter Brockmöller (Charles Brauer, rechts) gehen nach Feierabend im Hamburger Hafen angeln. © NDR/T. Jander

"Traumhaus"

In einem Wald wird die Leiche eines Journalisten gefunden. Wusste der umtriebige Lokalreporter zu viel? Stoever und Brockmöller ermitteln. mehr

Susanne Lothar: Frühe Elevin am Thalia Theater 

Lothar wurde als Kind der beiden Schauspieler Hanns Lothar und Ingrid Andree in Hamburg geboren. Sie studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater. Schon nach drei Semestern erhielt sie einen Vertrag als Elevin des Hamburger Thalia Theaters. Dort stellte sie ihre herausragende Begabung unter Beweis. Für ihre Darstellung der Hermine in Marieluise Fleißers "Fegefeuer in Ingolstadt" und der Checca in Carlo Goldonis "Skandal in Chioggia" erhielt sie 1981 den Boy-Gobert-Preis.

Von Peter Zadek hochgelobt

 1987 begann in Hamburg Lothars vielgerühmte Zusammenarbeit mit Peter Zadek. Unter seiner Regie spielte sie in Alan Ayckbourns "Henceforward" und überzeugte als Rockerbraut in dem Musical. Berühmt wurde Lothar mit der Titelrolle in Zadeks Inszenierung von Wedekinds "Lulu" (1989), die ihr glänzende Kritiken und den Patenring der Freunde des Schauspielhauses einbrachte. Peter Zadek nannte Lothar eine der "aufregendsten Entdeckungen der letzten Jahre". 

Erfolgreich in Film und Fernsehen

 Lothars Einstieg ins Filmgeschäft mit Tankred Dorsts Fernsehfilm "Eisenhans" (1983) wurde mit einem Bundesfilmpreis belohnt. In den 90er-Jahren stand sie häufig vor der Kamera. Unter anderem drehte sie unter der Regie von Markus Imhoof den Psychothriller "Der Berg" (1993). Viel gelobt wurde Lothar auch in Helke Misselwitz' Film "Engelchen" (1996), in dem sie eine hypersensible Frau darstellte. Sie spielte außerdem in den Filmen "Das weiße Band" und "Der Vorleser" mit. Auch in verschiedenen Tatort-Folgen war Lothar zu sehen. "Meine Leidenschaft gehört Projekten, die nicht so im Mainstream sind", sagte sie einmal im "Stern". 

 

Dieses Thema im Programm:

Polizeiruf 110 | 19.07.2022 | 22:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Theater

Porträt

Spielfilm

Krimis

Mehr Kultur

Sean Connery als James Bond in "James Bond - 007 jagt Dr. No" © picture alliance / Captital Pictures

James Bond: Seit 60 Jahren im Dienste ihrer Majestät

Am 5. Oktober 1962 kam "James Bond - 007 jagt Dr. No" in die Kinos. Seitdem kämpften wechselnde Darsteller gegen das Böse. mehr