Szene aus dem Film "The Last Duel" © Walt Disney/20th Century Fox

"The Last Duel": "MeToo" im Mittelalter

Stand: 13.10.2021 05:00 Uhr

Ridley Scott gehört zu den großen Regisseuren unserer Zeit. Er hat "Blade Runner", "Alien" und "Gladiator" inszeniert. In diesem Jahr kommen zwei Filme von ihm ins Kino. Den Anfang macht "The Last Duel": ein Drama, das auf einer wahren Begebenheit am Hofe Charles des IV. basiert.

von Bettina Peulecke

Der Film mag im Mittelalter spielen, die Thematik ist aber hochaktuell: Erzählt wird die Geschichte der jungen Marguerite, die vergewaltigt wird und dies nicht - wie üblich - stillschweigend erträgt, sondern den Fall vor Gericht bringt. Ein ausschließlich aus Männern bestehendes, klerikal geprägtes Gericht, versteht sich:

Es gibt nur eine Frage von Belang. Schwört ihr bei eurem Leben, die Wahrheit zu sagen? Ausschnitt aus dem Film "The Last Duel"

Nun ist das mit der Wahrheit so eine Sache, wie auch die verhasste Schwiegermutter von Marguerite weiß: "Ich sage die Wahrheit. Die Wahrheit ist nicht von Belang. Es gibt allein die Macht der Männer", sagt sie.

Matt Damon und Adam Driver spielen Freunde, die zu Feinden werden

Der Ritter Jean de Carrouges, gespielt von Matt Damon, zieht zusammen mit seinem Freund Jaques le Gris, dargestellt von Adam Driver, zu Beginn des Films erst einmal standesgemäß in eine blutige Schlacht nach der anderen. Grausames Gemetzel, packend inszeniert, so weit, so gutes Historienkino. Zwischendurch entfremden sich die beiden Männer, weil Le Gris eindeutig höher in der Gunst des Königs steht und sich unfair verhält. Der unbeherrschte, aber ehrenhafte Carrouges heiratet dafür die bildhübsche Marguerite, umwerfend verkörpert von Jodie Comer.

Als sie eines Tages allein zu Haus ist, verschafft Le Gris sich gewaltsam Einlass und zwingt Maguerite zum Sex. Aber war es nicht seinerzeit üblich für eine Dame, sich zu zieren? Der spätere Angeklagte ist sich keiner Schuld bewusst: "Ich bin unschuldig!".

"The Last Duel": ein Duell um Leben, Tod und Ehre

Als Marguerite von der Vergewaltigung erzählt, ist auch ihr Ehemann zunächst skeptisch. Dann aber macht er die Anschuldigung offiziell und fordert Le Gris zu einem Duell: "Einer von uns lügt. Gott soll entscheiden, wer." Und falls Carrouges getötet wird, wäre das der Beweis, dass seine Frau gelogen hat, und sie müsste ebenfalls ihr Leben lassen - nach Folter und Scheiterhaufen.

Du wusstest, was mir geschieht, verlörest du das Duell. Du wusstest es und sagtest mir nichts. Gott bestraft nicht jene, die die Wahrheit sagen. Mein Schicksal und das unseres Kindes ist nicht abhängig von Gottes Willen, vielmehr davon, welcher alte Mann zuerst ermüdet. Ausschnitt aus dem Film "The Last Duel"

Großartiges Historiendrama von Ridley Scott

Höchst aufgeweckt hat der 83-jährige Ridley Scott dieses Drama um Schuld inszeniert und sich dabei eines zwar nicht ganz neuen, aber sehr effektiven Kniffs bedient: Er erzählt die Geschichte nicht chronologisch, sondern nacheinander aus drei verschiedenen Perspektiven. Sie beginnt mit den Ereignissen aus Sicht von Carrouges, gefolgt von Le Gris' Wahrnehmung und zeigt, last but not least, die Sache aus der Sicht der Frau. Und es ist diese weibliche Perspektive, die auch dem ehrenhaften Rittergehabe eine etwas andere Facette verleiht.

Macht, Geschlechterrollen, Selbstreflexion und ein bisschen "Me-Too" im Mittelalter: Darum geht es in diesem großartigen, sehr zeitgemäßen Film.

The Last Duel

Genre:
Drama
Produktionsjahr:
2021
Produktionsland:
USA, Großbritannien
Zusatzinfo:
mit Matt Damon, Adam Driver und Jodie Comer
Regie:
Ridley Scott
Länge:
153 Minuten
FSK:
ab 16 Jahren
Kinostart:
14. Oktober 2021

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 13.10.2021 | 06:40 Uhr

Mehr Kultur

Auf dem Bild ist der Glockenturm auf dem Glockenberg zu sehen. Sie steht in St. Andreasberg im Harz. © NDR.de Foto: Bita Schafi-Neya

Krimiserie "Harter Brocken "- Sankt Andreasberg wird wieder Filmkulisse

In Sankt Andreasberg im Harz wird wieder scharf geschossen, dort spielt ein neuer Teil der ARD-Krimireihe "Harter Brocken". mehr