Szene aus Rabiye Kurnaz vs. George Bush © NDR/Pandora Film

Andreas Dresen mit NDR Koproduktion im Berlinale-Wettbewerb

Stand: 09.02.2022 11:45 Uhr

Die NDR Kino-Koproduktion "RabiyeKurnaz gegen George W. Bush" läuft im Wettbewerb der Internationalen Filmfestpiele Berlin und konkurriert mit 17 Produktionen um den Goldenen Bären.

"Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ ist die siebte gemeinsame Arbeit des Regisseurs Andreas Dresen mit Drehbuchautorin Laila Stieler und ihre vierte zusammen mit NDR Fiction-Chef Christian Granderath, der das Projekt initiiert hatte. Insgesamt konkurrieren 18 Titel um den Preis.

"Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" - Inhalt des Filmes von Andreas Dresen

Alexander Scheer und Meltem Kaptan in "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" - der neue Film von Andreas Dresen läuft im Wettbewerb der Berlinale 2022 © Pandora Film Foto: Luna Zscharnt
Rabiye Kurnaz (Meltem Kaplan) kämpft um die Freilassung ihres Sohnes Murat - mit Hilfe des Menschenrechtsanwalts Bernhard Docke (Alexander Scheer).

Der Kampf um die Freilassung ihres Sohnes Murat aus dem Gefangenenlager Guantánamo katapultiert die türkische Hausfrau Rabiye Kurnaz aus ihrem Reihenhaus in Bremen-Hemelingen direkt in die Weltpolitik und schließlich vor den Supreme Court in Washington DC. An ihrer Seite steht dabei der Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke, mit dem sie gemeinsam gegen vermeintlich übermächtige Gegner streitet. Temperamentvoll und mit großem Herz erzählen Andreas Dresen und Laila Stieler vom nahezu aussichtslosen Kampf eines ungleichen Paares gegen Willkür und Unrecht.

Weitere Informationen
Andreas Dresen © picture alliance/dpa Foto: Marijan Murat
26 Min

Andreas Dresen über den Dreh zu "Rabiye Kurnaz vs. George W. Bush"

Dresen erzählte im Mai 2021 über die Dreharbeiten zu seinem Film über Murad Kurnaz, der von 2002 bis 2006 unschuldig in Guantanamo inhaftiert war. 26 Min

Film basiert auf Geschichte der Familie Kurnaz aus Bremen

Die Koproduktion von NDR, rbb, BR, Radio Bremen und ARTE sowie ARTE France Cinéma basiert auf der abenteuerlichen Geschichte der Bremer Familie Kurnaz, die zum Opfer deutscher und US-amerikanischer Politik nach dem Anschlag auf das Word Trade Center 2001 wurde. Andreas Dresen und Laila Stieler, beide zuletzt für den Film "Gundermann" preisgekrönt, erzählen in "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" nach einer wahren Geschichte den Kampf einer Mutter um ihren von der US-Army gefolterten und nach Guantánamo verschleppten Sohn.

Schauspieler Alexander Scheer und Meltem Kaptan mit Regisseur Andreas Dresen bei Drehstart ihres Filmes in "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" © NDR/Pandora Film Produktion/Anne Wilk Foto: Anne Wilk
Die Kölner Comedienne, Schauspielerin und Moderatorin Meltem Kaptan mit Regisseur Andreas Dresen (r.) und Alexander Scheer.

Die Hauptrollen spielen die Kölner Comedienne, Schauspielerin und Moderatorin Meltem Kaptan ("Ladies Night") spielt Rabiye Kurnaz, Alexander Scheer als Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke. Wie Andreas Dresen und Laila Stieler erhielt auch er den Deutschen Filmpreis 2019 für "Gundermann" - in seinem Fall für die Darstellung der Titelfigur.

Charly Hübner, Nazim Krik und Abdullah Emre Öztürk im Emsemble

Murat Kurnaz wird dargestellt von Abdullah Emre Öztürk. In weiteren Rollen sind etwa Charly Hübner, Nazim Kirik, Sevda Polat, Abdullah Emre Oztürk, Jeanette Spassova, Abak Safaei-Rad und Alexander Hörbe zu sehen. Kameramann ist Andreas Höfer ("Gundermann").

Gedreht wurde hauptsächlich in Bremen, im niedersächsischen Delmenhorst sowie in Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen

Ozons "Peter von Kant" hat die Berlinale 2022 eröffnet

Das Kinofestival startete am Donnerstag mit François Ozons Drama. Den Goldenen Ehrenbären erhält Schauspielerin Isabelle Huppert. mehr

Nach Kinostart am 12. April 2022 im Ersten und in der ARD Mediathek

Das Erste und die ARD Mediathek werden "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" im Anschluss an die Kinoauswertung zeigen. Der Film ist eine deutsch-französische Koproduktion der Kölner Pandora Film Produktion mit Iskremas, der französischen Cinema Defacto und der ARD. Geplanter Kinostart ist der 12. April 2022 im Pandora Film Verleih.

Die Redaktion beim Federführer NDR hat Christian Granderath, dazu kommen Cooky Ziesche (rbb), Carlos Gerstenhauer (BR), Annette Strelow (Radio Bremen), Andreas Schreitmüller (ARTE) sowie Olivier Père und Rémy Burah (ARTE France Cinéma).

Gefördert wurde die Produktion mit Mitteln von Film- und Medienstiftung NRW, Deutscher Filmförderfonds, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Filmförderungsanstalt, Medienboard, Nordmedia und CNC (Frankreich). Pandora Film Verleih (Björn Hoffmann) bringt den Film in die deutschen Kinos.

Weitere Informationen
Ein rothaariger Junge schaut nach oben - Filmszene aus "Gewalten" vom Regisseur Constantin Hatz, der bei der "Perspektive Deutsches Kino" auf der Berlinale 2022 läuft © Kinescope Film GmbH/Rafael Starman

Norddeutsche Filme beim Berlinale Festival

Beim Filmfestival lieben mehrere norddeutsche Produktionen. Dazu gehörte das Drama "Gewalten" und Andreas Dresens Wettbewerbsbeitrag. mehr

Der künstlerische Leiter Carlo Chatrian und die Geschäftsführerin der Berlinale Mariette Riesenbeck © picture alliance / ASSOCIATED PRESS Foto: Markus Schreiber

Berlinale: "Ich blicke auf das Festival mit gemischten Gefühlen"

Wie wird die Berlinale in diesem Jahr stattfinden und welche Filme gehen ins Rennen? Filmexpertin Katja Nicodemus im Gespräch. mehr

Berlinale Palast © NDR Foto: Patricia Batlle

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin

Informationen zur 72. Berlinale auf deren Homepage extern

Szene aus Rabiye Kurnaz vs. George Bush © NDR/Pandora Film

Andreas Dresen mit NDR Koproduktion im Berlinale-Wettbewerb

Dresens Film "Rabiye Kurnaz vs. George Bush" mit Meltem Kaplan und Charly Hübner kämpft beim Festival um den Goldenen Bären. mehr

Weitere Informationen
Sascha Bukow (Charly Hübner) © NDR/Christine Schroeder

Letzter Einsatz von Charly Hübner im "Polizeiruf 110"

Eine spannende und unterhaltsame Ära im Ersten ist zu Ende: Als Kommissar Bukow ermittelte der Schauspieler seit 2010 in Rostock. mehr

Der Schauspieler Charly Hübner. © IMAGO / Chris Emil Janßen Foto: Chris Emil Janßen

Charly Hübner über Kindheitstraumata und Motörhead

In Hamburg hat der Schauspieler aus seinem neuen Buch vorgelesen. Es handelt von seiner Liebe zur Rockband Motörhead. mehr

Dieses Thema im Programm:

19.01.2022 | 12:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Spielfilm

Filmfestival

Mehr Kultur

Lotto King Karl © Screenshot

"Sound of Peace" in Hamburg: Ein Zeichen für den Frieden

Stromausfall, beinahe Abbruch, Notfallbühne: "Sound of Peace" in Hamburg war chaotisch. Aber das Wichtigste war ein starkes Zeichen für den Frieden. mehr