Armin Mueller-Stahl: Stippvisite beim Lieblingsfilm in Hamburg

Stand: 04.08.2022 18:14 Uhr

Armin Mueller-Stahl war zu Gast im Hamburger Metropolis Kino, um seinen Lieblingsfilm "Utz" vorzustellen. Auch im hohen Alter ist er noch fit und faszinierend.

von Danny Marques

Als er aus dem Taxi steigt, warten schon die Fotografen und die Autogrammjäger. Armin Mueller-Stahl lässt sogar Selfies mit sich machen. "Den alten Mann können Sie ja dann rausmachen", sagt er selbstironisch über sich, nachdem ein Fan ein Foto mit ihm machen darf. Beiges Leinenjackett, blaue Kappe, ganz locker, ganz leger gibt sich der Weltstar. 91 Jahre ist er mittlerweile alt.

Er schaut sich den Film mit dem Publikum an und geht danach auf die Bühne: "Ich habe die Zeit gar nicht gespürt. Sean Connery, Max von Sydow, Michael Degen, ich habe sie alle überlebt. Die haben mit 90 den Abgang gemacht. Aber ich bin noch da und will erstmal nur im Film sterben."

Weitere Informationen
Armin Mueller-Stahl fäßt sich an die Mütze © picture alliance/dpa | Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Armin Mueller-Stahl - viele Talente eines Weltstars

Weltstar Armin Mueller-Stahl ist Schauspieler, Maler, Schriftsteller und Sänger. Nun stellt er über 30 Bilder auf Schloss Neuhardenberg aus. mehr

Armin Mueller-Stahl: Zusammenarbeit mit Tom Hanks und Michael Douglas

Armin Mueller-Stahl wirkt erstaunlich fit für sein Alter. Körperlich noch sehr rüstig und sehr scharf- und feinsinnig beim Erzählen. In "Utz", für den er einst den Silbernen Bären der Berlinale und die Goldene Kamera bekam, durfte er mit Paul Scofield zusammenspielen. Eine Shakespeare-Legende, die ihm sagt, er solle doch auch mal den König Lear spielen: "Ich schaute ihn an und es ratterte in mir. Schließlich war er doch der beste Lear. Ich sagte dann: Why? Er schaute er mich noch viel länger an und dachte wahrscheinlich: Stimmt, ich bin ja viel besser als der. Und dann sagte er: You’re Right."

Die Karriere von Armin Mueller-Stahl gibt es so kein zweites Mal. Erst geliebt in der DDR, entfremdet er sich vom System. Darf 1980 in die BRD und wird auch hier zum Star. Und dann ruft irgendwann auch noch Hollywood an: "Der Grad zwischen Mut und Dummheit ist fließend. Wie kann man nur glauben mit 58 Jahren, ohne Englisch zu sprechen, nach Amerika gehen zu können und da Karriere zu machen." Er hat sie gemacht - und was für eine. Jack Lemmon, Tom Hanks, Michael Douglas, er hat mit allen gearbeitet. Der Abend im Metropolis macht deutlich: Zu Kopf gestiegen ist ihm das alles nicht.

Armin Mueller-Stahl in Hamburg: Er fasziniert auch im hohen Alter

Filme dreht er leider keine mehr, er wolle den alten Mann da nicht mehr auf der Leinwand sehen. Seine Zeit verbringt er hauptsächlich mit der Malerei und das sehr erfolgreich, mit internationalen Ausstellungen. Schauspielerei und Malen haben etwas gemeinsam, sagt er: "Ich beobachte ja Menschen, ich gucke zu. Und stelle fest, dass man durch die Straßen geht. Manchmal genügt ein Seitenblick auf eine Figur und man weiß, ob sie sympathisch ist oder nicht."

Das Metropolis ist an diesem Abend fast ausverkauft. Kaum einer verlässt nach dem Film den Saal, trotz Hitze und FFP2-Masken. Armin Mueller-Stahl ist auch im hohen Alter noch zu faszinierend.

Weitere Informationen
Brad Pitt (r.) in einer Szene im Zug im Actionfilm "Bullet Train" von den Machern der Actionfilme "John Wick" © Sony Pictures / Scott Garfield

Schräge Figuren und zynische Sprüche in "Bullet Train"

Die Actionkomödie mit Brad Pitt erzählt von der irren Zugfahrt eines Auftragskillers - manchmal etwas überambitioniert und zu lang. mehr

Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) und Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) in "Guglhupfgeschwader" © Constantin Film Verleih Foto: Bernd Schuller

"Guglhupfgeschwader" - Kinostart für neuen Eberhoferkrimi

Der achte Film der Eberhoferreihe kommt am Donnerstag in die Kinos. Zur Premiere beim Zeise Open Air kam die Filmcrew. mehr

Betty McLeish (Helen Mirren) mit Roy Courtney (Ian McKellen) - Szene aus dem Film "The Good Liar" © Warner Bros Pictures 2019

Gaunerkomödie mit Helen Mirren und Ian McKellen

Es ist faszinierend, den großartigen Darstellern Helen Mirren und Ian McKellen in "The Good Liar - Das alte Böse" zuzusehen. Gegen Ende wird die Gaunerkomödie auch noch richtig spannend. mehr

Ben (Luzer Twersky) in einer Szene aus dem Film "Nicht ganz koscher - Eine göttliche Komödie" von Stefan Sarazin und Peter Keller © enigma Film

Stimmungsvolles Roadmovie durch den Sinai: "Nicht ganz koscher"

Ein erstaunlich launiges Plädoyer für die Verständigung zwischen Juden und Arabern, das ironisch mit Stereotypen spielt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 04.08.2022 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Porträt

Spielfilm

Mehr Kultur

Hans Joachim Killburger als Old Shatterhand und Hans-Jürgen Stumpf als Winnetou bei den Winnetou-Festspielen 1952 in Bad Segeberg. © Karl-May-Spiele

70 Jahre Karl-May-Spiele in Bad Segeberger Kalkbergstadion

Am 16. August 1952 beginnen in Bad Segeberg die ersten Winnetou-Festspiele. Zuvor wurde das Stadion als Nazi-Aufmarschstätte genutzt. mehr