Peter Stamm: "Wenn es dunkel wird" © S. Fischer

"Wenn es dunkel wird": Erzählungen von Peter Stamm

Stand: 30.09.2020 12:42 Uhr

Regelmäßig legt der 57-jährige Autor ein bedeutendes, welthaltiges Buch vor. Peter Stamm probiert sich aber auch an der kurzen Form, so wie in seinem neuen Erzählungsband.

von Alexander Solloch

Wenn es dunkel wird, wendet sich das Blatt. Die täglichen Routinen haben ihre Schuldigkeit getan, jetzt drängen sich die außerordentlichen Träume und Gedanken, Sehnsüchte und Fragen in den Vordergrund. Ich muss mein Leben in die Hand nehmen, mich aufschwingen zur Freiheit, ja: ich muss diese Bank in der Innenstadt ausrauben, denkt der alltagsverdrossene junge Mann abends gegen acht. Die Frage ist nur, ob sich die geheimen Gedanken der Dunkelheit auch im Hellen noch behaupten.

Wenn das Licht verschwindet, entstehen neue Ideen

David stand da, in der Hand eine Sporttasche mit der Eichhörnchenmaske, der Pistole. Ein leichter Wind ließ ihn frösteln. Er stand da, schaute auf die Uhr, zehn Uhr vierundzwanzig, er atmete zweimal tief durch. Es fühlte sich an wie jener Moment, wenn man auf der Schaukel nach oben geschwungen und für einen Moment lang schwerelos ist und glaubt, davonfliegen zu können, bevor die Schwerkraft wieder überhandnimmt und einen zurückzieht ins Leben. Leseprobe

Das Schwungrad jeder Geschichte von Peter Stamm ist eine Frage. Der Mensch, verstrickt in die Gleichförmigkeit seines ganz normalen Lebens, wird durch eine plötzlich aufschießende Frage zum Mittelpunkt der Welt. Was spricht dagegen, meinem Leben mit einem Bankraub einen Ruck zu geben? Warum schwinde ich nach und nach und bei vollem Bewusstsein aus dem Blick meiner Mitmenschen? Kann ich der Unsichtbarkeit entkommen, indem ich zum Kunstwerk werde?

In den Erzählwelten von Peter Stamm wimmelt es von unbeantworteten Fragen

Der Autor sagt: "Ich habe auch mal die Idee gehabt, den Titel zu verwenden für eine Geschichte. Das ist ein sehr schönes Bild, weil wir ja dauernd unbeantwortete Fragen haben. Wir kriegen ja praktisch nie Antworten. Ich werde manchmal gefragt, ob ich denn selbst überhaupt die Fragen beantworten könnte, die meine Figuren haben, und ich kann es eigentlich auch nicht. Ich habe gar nicht den Anspruch; die Frage zu stellen reicht manchmal schon. Die Antwort ist dann vielleicht eben die Geschichte."

Wie recht Peter Stamm hat, zeigt berührend und beglückend die Erzählung "Der erste Schnee". Georg ist mit Frau und zwei Kindern auf dem Weg in die Skiferien, die Fahrt ist anstrengend, und auf dem Autobahnrasthof verwickelt er sich in offenbar unaufschiebbare Arbeitstelefonate, telefoniert seinen Handyakku leer. Plötzlich ist die Familie verschwunden, wohl nicht ganz unabsichtlich ohne ihn weitergefahren. Was tut der Mensch, wenn er im Niemandsland zurückgelassen wird? Georg stapft, kaum verzweifelt, eher neugierig, durch den Wald hinter der Raststätte, freut sich an den schönen verschneiten Hügeln in der Ferne, wandert weiter und stößt plötzlich auf eine Schule. Übermütig wirft er Schneebälle gegen das Haus, eine Frau erscheint am Fenster und bittet ihn zornig ins Gebäude.

Manchmal kochen Gedanken, Erinnerungen und Fantasien über

Die Lehrerin führte mich in ein Klassenzimmer und schloss die Tür hinter uns ab. Setzen Sie sich. Sie nahm ein Blatt Papier aus einer Schublade und legte es vor mich an. Schreiben Sie auf, weshalb Sie Schneebälle gegen die Fenster geworfen haben. Eine Seite. Ich schaute sie konsterniert an und sagte, ich würde gerne telefonieren. Später, erwiderte sie und verschränkte die Arme. Ich musste lachen. Ist das eine Strafarbeit? Es gibt hier gewisse Regeln, die für alle gelten, sagte sie, setzte sich an ihr Pult und fuhr fort, Hefte zu korrigieren. Leseprobe

Georg wird eine zweite Seite benötigen. Denn so ist das in den wundervollen Geschichten von Peter Stamm: eine kleine Abirrung im Leben - und die Gedanken, Erinnerungen und Fantasien kochen über.

Wenn es dunkel wird

von
Seitenzahl:
192 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
S. Fischer
Bestellnummer:
978-3-10-002226-4
Preis:
21,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 01.10.2020 | 12:40 Uhr

Jürgen Hohmuth: "Graubunt" © Edition Braus
5 Min

Jürgen Hohmuth: "Graubunt"

Jürgen Hohmuth hat einen Bildband vorgelegt, der mit seinen Fotos und Texten die Zeit nach der Wende im Osten Deutschlands zugleich dokumentiert und kommentiert. 5 Min

Pilar Quintana: "Hündin" (Cover) © Aufbau
5 Min

Pilar Quintana: "Hündin"

Pilar Quintana erzählt von einer Frau, die eine Hündin bei sich aufnimmt und dabei in ihre eigenen Abgründe vordringt. 5 Min

Peter Stamm: "Wenn es dunkel wird" © S. Fischer
4 Min

Peter Stamm: "Wenn es dunkel wird"

Peter Stamm probiert sich auch an der kurzen Form, so wie in seinem jetzt erschienenen Erzählungsband: "Wenn es dunkel wird". 4 Min

Volker Weidermann: "Brennendes Licht" (Cover) © Aufbau
5 Min

Volker Weidermann: "Brennendes Licht"

In Volker Weidermanns Biografie begegnet den Lesern eine weniger strenge Anna Seghers, die in Mexiko alle Anspannung und alle Kontrolle fallen gelassen hat. 5 Min

Rye Curtis: "Cloris" (Cover) © C.H. Beck Verlag
4 Min

Rye Curtis: "Cloris"

Rye Curtis hat mit "Cloris" ein erstaunliches Debüt vorgelegt, das vom Abenteuer des Überlebens erzählt. 4 Min

Ein Mann hält einen Stapel Bücher. © NDR
5 Min

Vladimir Nabokov: "Fahles Feuer"

Nabokovs später Roman von 1962 stellt auf rätselhafte Weise die Frage nach dem Sinn des Todes und dem Sinn der Kunst, die für ihn eine „Fata Morgana im Spiegel“ ist. 5 Min

Jacques Poulin: "Volkswagen Blues" © Hanser
5 Min

Jacques Poulin: "Volkswagen-Blues"

"Volkswagen Blues" ist die berührende Geschichte eines besonderen und kuriosen Paars - und die Hommage an ein Kult-Auto. 5 Min

Mehr Kultur

Szene aus dem Stück "Die Turing-Maschine" auf der Bühne des Theaters im Zimmer in Hamburg. © Theater im Zimmer Foto: Thorsten Jander

Hamburg: "Die Turing-Maschine" im Theater im Zimmer

Ein großes Stück auf der kleinen Bühne in Alsternähe: Im Theater im Zimmer wird gerade für die Deutschland-Premiere geprobt. mehr

Filmszene mit zwei Menschen die vor einem Ventilator liegen aus dem angolanischen Film "Air Conditioner" beim Filmfest Osnabrück © Geção 80 / 35.ffos 2020

Filmfest Osnabrück im Kino und digital gestartet

Das Unabhängige Filmfest Osnabrück zeigt bis Sonntag Werke sozial engagierter, unabhängiger Filmemacher aus aller Welt. mehr

Josef Scharl, "Pariser Straßenszene", Öl auf Leinwand, 1930 © Fabrik der Künste

Kunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Hamburg

Die Fabrik der Künste in Hamburg-Hamm zeigt unter anderem Werke von Josef Scharl, Otto Dix und Käthe Kollwitz. mehr

Moritz Bleibtreu als Hagen - Szene aus "Cortex" © Warner Bros /Port au Prince Film und Kultur Produktion Foto: Gordon Timpen

Thriller "Cortex": Moritz Bleibtreus düsteres Regiedebüt

Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" ist düster und verworren. Es spielt mit Wahrnehmung, Wahn und Wirklichkeit. mehr