Stand: 20.07.2020 08:00 Uhr

Irina Liebmann erhält den Uwe-Johnson-Preis 2020

Portraitfoto Irina Liebmann © Maximilian Merz Foto: Maximilian Merz
Schriftstellerin Irina Liebmann erhält den diesjährigen Uwe-Johnson-Preis. Er ist mit 20.000 Euro dotiert.

Die Schriftstellerin Irina Liebmann erhält den diesjährigen Uwe-Johnson-Preis.Dies gab die Mecklenburgische Literaturgesellschaft in Neubrandenburg bekannt. Liebmann wird für ihren Roman "Die große Hamburger Straße" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und soll am 9. Oktober übergeben werden.

Gedächtnis und Erinnerung seien schon immer zentrale Achsen im Gesamtwerk von Irina Liebmann gewesen, so die Jury in ihrer Begründung. Dafür habe sich die 1943 in Moskau geborene Autorin "auf akribische Spurensuche begeben", ähnlich wie Uwe Johnson.

VIDEO: Uwe Johnson Preis für Irina Liebmann (1 Min)

"Ein Bogen bis in die Gegenwart"

In ihrem neuen Roman "Die große Hamburger Straße" fasst Liebmann ihre gesamte bisherige Arbeit über die alte Mitte Berlins in einem Werk zusammen und schlägt einen Bogen vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart - verbunden mit der Frage, was aus den jüdischen Bewohnern der Straße geworden ist, die ab 1942 deportiert wurden. Der Uwe-Johnson-Preis wird von der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft, dem Humanistischen Verband Deutschlands Berlin-Brandenburg sowie der Berliner Kanzlei Gentz und Partner verliehen.

Preis wurde 1994 erstmals verliehen

Der Preis würdigt herausragende literarische Werke, in denen sich Anknüpfungspunkte zur Poetik Uwe Johnsons finden und deren Blickwinkel unbestechlich und jenseits "einfacher Wahrheiten" auf die deutsche Geschichte, Gegenwart und Zukunft gerichtet ist.

Er wurde 1994 erstmals verliehen. Zu den Preisträgern gehören unter anderen Walter Kempowski, Lutz Seiler und Christa Wolf. Zuletzt wurden Kenah Cusanit mit dem Uwe-Johnson-Förderpreis 2019 und Ralf Rothmann mit dem Uwe-Johnson-Preis 2018 gewürdigt.

Weitere Informationen
Dieter Bernd Johnson, Cousin des Schriftstellers Uwe Johnson, steht am Grabstein seines Großvaters auf dem Friedhof in Cramon bei Schwerin. © Thomas Naedler Foto: Thomas Naedler

Cramon plant Denkmal für Schriftsteller Uwe Johnson

An den mit Mecklenburg-Vorpommern eng verbundenen Schriftsteller Uwe Johnson soll im Dorf Cramon bei Schwerin künftig ein Denkmal erinnern. Dort hat er als Kind seine Ferien verbracht. mehr

Der Schriftsteller Uwe Johnson 1973 © dpa Foto: Manfred Rehm

Uwe Johnson - Dichter der deutschen Teilung

Die Spaltung Deutschlands war sein zentrales Motiv, doch Uwe Johnson selbst wurde weder in Ost- noch in Westdeutschland heimisch. Am 20. Juli 1934 wurde der Autor geboren - ein Porträt. mehr

Die Schriftsteller Walter Kempowski (1929 - 2007) und Christa Wolf (1929 - 2011) vor norddeutscher Küstenlandschaft (Montage) © picture-alliance/dpa, picture-alliance/HB-Verlag Foto: Ingo Wagner, Tim Brakemeier, Sabine Lubenow

Norddeutsche Autoren

Norddeutsche Landschaften und Familientraditionen oder die Aufarbeitung von Weltkriegen - das sind einige Themen der Schriftsteller, die im Norden lebten und leben. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 20.07.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien in Hamburg, im Porträt. © dpa Foto: Felix König

Hamburgs Kultursenator Brosda verteidigt den Shutdown

Im Gespräch mit NDR 90,3 äußerte er aber auch Verständnis für den Unmut in der Kulturszene über die einmonatige Schließung. mehr

Die Musikerinnen und Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters in den Rängen des Großen Saals in der Elbphilharmonie Hamburg © Nikolaj Lund

Jubiläumskonzerte des NDR Elbphilharmonie Orchesters im Livestream

Wegen der Entwicklung in der Corona-Pandemie können keine Gäste im Saal sein. Die Konzerte sind aber per Videostream zu sehen. mehr

Schauspielhaus-Intendantin Karin Beier © Pichture Alliance/ dpa Foto: Henrik Josef Boerger

Karin Beier: "Kurz einknicken und dann wieder aufbäumen"

Die Bundesregierung hat einen erneuten Kultur-Lockdown beschlossen. Schauspielhaus-Intendantin Karin Beier im Interview. mehr

Joachim Lux, der Intendant des Thalia Theaters, im Porträt. © picture alliance Foto: Christian Charisius

Joachim Lux: "Neue Corona-Regeln müssen für alle gelten"

Der Intendant des Hamburger Thalia Theaters kritisiert mangelnde Fairness bei den Corona-Maßnahmen. mehr