Eine junge Frau mit Weihnachstmannmütze trägt eine Einwegmaske © Colourbox Foto: Ekatarina Demidova

Das Kirchenlexikon - Weihnachten in Corona-Zeiten

Stand: 26.11.2020 14:45 Uhr

Kirchenbesuche zu Weihnachten: Was soll das nur für ein Fest werden - jetzt in der Corona-Pandemie? Und gibt es an Heiligabend Gottesdienste?

von Oliver Vorwald

Draußen vor der Tür. Ein paar Bläser mit klammen Fingern. Der Baum, Lichter wippen in den Zweigen. Und wir stehen da. Einzeln oder in Familien. Mit all unseren Sorgen und Sehnsüchten wie einst die Hirten auf dem Felde. Erst vielleicht "Stille Nacht", dann die Weihnachtsgeschichte und eine kurze Predigt. Nach dem Segen spielen die Posaunen noch "O du Fröhliche". Trotz allem oder vielleicht gerade deshalb.

Gottesdienste im Pfarrgarten oder auf dem Kirchhof

Die Weihnachts-Gottesdienste in Niedersachsen fallen nicht aus. Die Corona-Regelung der Landesregierung erlaubt sie. Aber manche Feiern werden wohl anders sein als sonst. Vielleicht im Pfarrgarten oder auf dem Kirchhof? Worauf Gemeinden dabei achten müssen, erklärt Diakon Stefan Riepe. Er ist Veranstaltungsexperte und Hygienebeauftragter für Events in der Landeskirche Hannovers: Gute Stimmung sei wichtig und dann natürlich ein Hygienekonzept. Außerdem müsse alles bei den Behörden angemeldet werden.

Abstand halten, Maske tragen. Dokumentieren, wer da ist. Den Zugang regeln und auf die Desinfektion der Oberflächen achten. All das gehört zu einem Hygienekonzept. Draußen wie drinnen. Auch in den Kirchen sind an Heiligabend Gottesdienste möglich.

Programm-Tipp
Schneebedeckter Tannenzweig mit Weihnachtsbaumkugel © soschoenbistdu - Fotolia.com

Weihnachtsgottesdienst aus dem Bremer Dom

Wegen der Corona-Pandemie wird aus dem Bremer Dom ein ökumenischer Gottesdienst für das Fernsehen gesendet. mehr

Kirchen müssen wegen Corona kreativ sein

Die Emmaus-Gemeinde in Bremerhaven beispielsweise lädt zu einem "Durchlauf-Gottesdienst" ein. Am 24. Dezember soll ihre Kirche von 12 bis 16 Uhr geöffnet sein - mit einem Programm, das alle 15 Minuten neu startet und von vorne beginnt. Musik gehört dazu, Bibellesung, Segen. Besucher kommen auf der einen Seite in die Kirche, laufen hindurch, gehen auf der anderen Seite wieder hinaus. Mit ein paar Ideen und einem abgestimmten Hygienekonzept ist an Weihnachten also vieles denkbar - in und um die Kirchen. Ausgenommen bleibt das gemeinsame Singen.

Kürzer, kälter, kreativer. So werden die Gottesdienste an Heiligabend in diesem Jahr wohl stattfinden. Aber auf diese Weise sind wir dann sogar dichter dran am allerersten Weihnachten. Das ereignet sich damals draußen vor den Toren der Stadt, weil sie drinnen keine Herberge bekommen. In einem windschiefen Stall, im kleinen Kreis - und trotzdem mit großer Freude.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 28.11.2020 | 09:15 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.