NACHRICHTEN

Wissen was die Welt bewegt 05:00 UhrNachhören

Erdogan gewinnt Präsidentenwahl

Ankara: In der Türkei hat Staatschef Erdogan die Präsidentenwahl gewonnen. Wie die Wahlkommission mitteilte, erreichte Erdogan schon im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit. Zugleich trat die jüngste Verfassungsänderung in Kraft, die dem Präsidenten deutlich mehr Macht gibt. Erdogan erklärte in der Nacht, Sieger der Wahl seien die Demokratie und der Wille des Volkes. Bei der Parlamentswahl hat das Bündnis aus Erdogans AKP und ultra-rechter MHP laut der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu die absolute Mehrheit erreicht. Aus der Opposition wurden Manipulationsvorwürfe laut.

Kritik aus Deutschland an Türkei-Wahl

Berlin: Deutsche Politiker haben den Ablauf der Wahl in der Türkei kritisiert. Linken-Fraktionsvize Dagdelen sagte, die Wahlen seien weder frei noch fair gewesen. Durch Manipulationen lange vor dem Wahltag habe Erdogan sein Ziel erreicht, nämlich ein autoritäres Präsidialsystem. AfD-Fraktionschefin Weidel sagte, der Parlamentarismus und die Demokratie in der Türkei seien gefährdet. Ex-Grünen-Chef Özdemir kritisierte das Verhalten von Erdogan-Anhängern in Deutschland. Mit ihrem Jubel drückten sie eine Ablehnung unserer liberalen Demokratie aus.

Tajani: Mittelmeerroute schließen

Brüssel: EU-Parlamentspräsident Tajani hat die Europäische Union aufgefordert, mehr gegen illegale Einwanderung über das Mittelmeer zu unternehmen. Der "Welt" sagte Tajani, die EU müsse mindestens sechs Milliarden Euro investieren, um die Mittelmeerroute zu schließen. Die Bürger seien nicht mehr bereit, ein wehrloses Europa zu akzeptieren. Gestern hatten die Staats- und Regierungschefs mehrerer EU-Staaten über die Asylpolitik beraten. Konkrete Ergebnisse wurden nicht bekannt; Bundeskanzlerin Merkel sprach dennoch von Fortschritten.

Zahlreiche Tote bei Angriff in Nigeria

Abuja: Bei einem Angriff auf Bauern im Zentrum Nigerias sind laut Polizei mindestens 86 Menschen getötet worden. Für die Tat seien wahrscheinlich nomadische Viehzüchter verantwortlich. Sie hätten zudem zahlreiche Häuser in Brand gesteckt. In der Region kommt es immer wieder zu Spannungen zwischen hauptsächlich muslimischen Nomaden und christlichen Bauerngemeinden. Wegen der zunehmenden Trockenheit im Norden Nigerias sind in den vergangenen Jahren viele Nomaden mit ihren Kuhherden in südlichere Gegenden ausgewichen.

Polen bei Fußball-WM ausgeschieden

Zum Sport: Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat Polen keine Chance mehr, ins Achtelfinale einzuziehen. Die Mannschaft unterlag Kolumbien mit 0 zu 3. Japan und der Senegal trennten sich 2:2 unentschieden, England besiegte Panama mit 6 zu 1.

Deutschlandwetter

Das Wetter in Deutschland: Es ist locker bis stark bewölkt, nach Osten und Südosten hin leichter Regen. 14 bis 7 Grad. Am Tage ein Wechsel aus Sonne und Wolken. Im südlichen Bergland örtlich Schauer, später vereinzelt auch Gewitter möglich. 15 bis 24 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag nach Südosten hin Schauer, sonst meist trocken bei 17 bis 25 Grad. Am Mittwoch im Südosten regnerisch, ansonsten viel Sonnenschein, 19 bis 27 Grad.

Wetter, Verkehr und Börsen-News

Das Wetter in Norddeutschland

Warm oder kalt? Nass oder trocken? Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. Außerdem: Regenradar, Wettercams, See-, Bio- und Agrarwetter und vieles mehr. mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise für die Straßen im Norden - die aktuelle Verkehrslage in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. mehr

Link

Die aktuellen Börsenkurse im Überblick

Dax, Dow Jones, Nikkei - Die Zahlen von der Börse mit den aktuellen Aktienkursen und Marktberichten sowie ein Börsen-ABC und Hintergrundinfos finden Sie bei boerse.ard.de. extern