Wietzendorf: Spaziergängerin begegnet Wolf

Stand: 17.04.2021 18:57 Uhr

In Wietzendorf bei Celle ist eine Spaziergängerin offenbar einem jungen Wolf begegnet. Die Frau filmte minutenlang, wie der Wolf sie und ihren Hund auf einem Acker umkreiste.

Die panische Spaziergängerin versuchte dabei ständig, den Wolf durch lautes Schreien zu vertreiben - was zunächst nicht gelang. Nach Einschätzung von Wolfsberatern handelt es sich bei dem Wolf um ein Jungtier, das bloß neugierig gewesen sein könnte. Dass die Frau Angst hatte, kann Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) absolut verstehen, wie er im Gespräch mit dem NDR Niedersachsen sagte.

Lies: "Eine sehr schwierige und schwer vorstellbare Situation"

Handelt es sich bei dieser Wolfssichtung also um das normale Verhalten eines Wildtieres? Schwer einzuschätzen für den Minister. "Das ist für alle eine sehr schwierige und schwer vorstellbare Situation", sagte Lies im Interview. "Das ist kein Kuscheltier. Wir dürfen nicht den falschen Eindruck erwecken."

Nah - aber auch zu nah?

Die Frau habe geschrien, sich langsam bewegt und versucht, mit den Rufen das Tier auf Abstand zu halten, so Lies. Der Wolf sei daraufhin eher um sie herum gewandert. Die Hundehalterin wollte sich nicht vor der Kamera äußern. Ihre Aufnahmen sind jedenfalls außergewöhnlich: Weil sie eindrücklich zeigen, wie nah ein Wolf dem Menschen kommen kann.

Weitere Informationen
Ein Wolf steht im Wildpark, fotografiert durch ein Zielfernrohr. © picture alliance Foto: Carsten Rehder

Weiterer Abschuss: Wölfin aus dem Rodewalder Rudel erlegt

Das Tier soll maximal zwei Jahre alt sein. Wegen zwei weiterer Abschüsse junger Wölfe erheben die Grünen Vorwürfe. mehr

Ein Wolf steht auf einem Baumstamm. © Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Grüne: Geschossene Wölfe in Niedersachsen sind "Bauernopfer"

Bei den Tieren soll es sich um Welpen gehandelt haben. Der naturschutzpolitische Sprecher der Grünen übt scharfe Kritik. mehr

Ein Wolf steht im Freigehege im Tierpark Wisentgehege. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

Wölfin erlegt: Gehörte sie zum Ebstorfer Rudel?

Nach Angaben des Landkreises Uelzen gab es eine Abschussgenehmigung. Diese hatte eigentlich einem Rüden gegolten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 17.04.2021 | 19:30 Uhr