Rostocks Spieler bejubeln den Sieg gegen Regensburg nach Elfmeterschießen. © IMAGO /  Passion2Press

Rostock wieder in Regensburg: Mit dem Pokalschwung ins Ligaspiel

Stand: 06.11.2021 10:23 Uhr

Kurz nach dem dramatischen Pokaltriumph im Elfmeterschießen wird Hansa Rostock in der Zweiten Liga heute erneut bei Jahn Regensburg vorstellig. Coach Jens Härtel hat dabei personell die Qual der Wahl.

Der dichte Nebel von Regensburg hat sich quasi gerade erst verzogen, da kehrt das Team von Trainer Jens Härtel ins Jahnstadion zurück. "Wir wollen den Schwung mitnehmen, haben gute Erinnerungen", sagte der Hansa-Coach vor dem heutigen Auswärtsspiel (13.30 Uhr, im NDR Livecenter).

Wohl wahr. Ausgleich Regensburg in der 90. Minute, erneuter Ausgleich Hansa in der 120. und letztlich das Weiterkommen für die Mecklenburger im Elfmeterschießen: Die Zweitrundenpartie hatte es in sich und lässt auf ein intensives Ligaduell hoffen.

"Wir erwarten einen Gegner mit viel Wut im Bauch, der die Pokalniederlage wettmachen will. Es wird eine brutal schwere Aufgabe." Hansa-Trainer Jens Härtel

Die Rostocker legten am vergangenen Sonntag in der Liga gegen Düsseldorf nach und können die Aufgabe beim Tabellenzweiten, der daheim in der Liga noch ungeschlagen ist, mit viel Selbstvertrauen angehen. "Siege tun jeder Mannschaft gut. Wir genießen die aktuelle Stimmung", sagte der Hansa-Trainer, warnte aber gleichzeitig: "Es ist immer ein schmaler Grat, Du musst immer 100 Prozent geben."

Weitere Informationen
Die Spieler von Hansa Rostock bejubeln den Treffer zum 1:0 durch Hanno Behrens (2.v.r.) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Danny Gohlke

Hansa Rostock auf dem besten Weg zum ganz "großen Ziel"

Neun Jahre brauchten die Mecklenburger, um wieder in die Zweite Liga zurückzukehren. Nun steht das Ziel Klassenerhalt über allem. mehr

Härtel kann aus dem Vollen schöpfen

Personell kann Hansa das Spiel in Bestbesetzung bestreiten. Lediglich Julian Riedel droht wegen einer Fußgelenkverletzung auszufallen. Aber der Innenverteidiger ist in dieser Saison bislang nicht erste Wahl. "Bis auf die Langzeitverletzten sind sonst alle an Bord. Es wird nicht einfach, Entscheidungen zu treffen", sagte Härtel.

Im Pokal hatte er gegen den Jahn einige Profis rangelassen, die sich nach dem Umbruch im Sommer zuletzt eher auf der Bank wiedergefunden hatten. Doch gegen die Fortuna kehrte Härtel zu seiner Stammformation zurück, die vermutlich auch beim zweiten Besuch innerhalb von elf Tagen in Regensburg den Vorzug erhalten wird.

Mögliche Aufstellungen:

Regensburg: Meyer - Saller, Nachreiner, Breitkreuz, Wekesser - Besuschkow, Gimber - Beste, Boukhalfa, Singh - Otto
Rostock: Kolke - Neidhart, Meißner, Roßbach, Rizzuto - Fröde, Rhein - Behrens - Omladic, Mamba - Verhoek

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 07.11.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

SWerder Bremens Ex-Trainer Markus Anfang schaut ernst. © IMAGO / Comsport

Gefälschter Impfpass: DFB sperrt Trainer Anfang

Die Sperre für den 47-Jährigen gilt bis Sommer. Zudem muss der ehemalige Trainer von Werder Bremen 20.000 Euro Strafe zahlen. mehr