Stand: 30.01.2020 09:37 Uhr

HSV vor Nürnberg: Tunnelblick für das große Ziel

Das Ziel ist klar für den HSV: Der Traditionsclub will unbedingt zurück in die Fußball-Bundesliga und Trainer Dieter Hecking hat sich vor dem Zweitliga-Restrundenstart heute im Volksparkstadion gegen den 1. FC Nürnberg (20.30 Uhr, NDR Livecenter) optimistisch gezeigt. "Wenn wir kontinuierlich punkten, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir das am Ende geregelt haben", sagte der Coach, redete seinen Profis aber gleichzeitig ins Gewissen: "Wir brauchen Spieler, die von der ersten Sekunde an wissen, worum es geht, die den Fokus komplett auf Fußball haben."

Lübeck-Blamage wirkt nach beim HSV

Äußerungen, die mit den Nachwirkungen der verpatzten Generalprobe gegen den VfB Lübeck am vergangenen Freitag zusammenhängen. Beim Regionalligisten kassierte der HSV ein 2:5. Eine Schlappe, die Hecking ins Grübeln nach der aus seiner Sicht ansonsten gut verlaufenen Vorbereitung gebracht hat: "Da guckt man sich die Trainingswoche noch einmal genauer an und es kann durchaus sein, dass es den einen oder anderen trifft, der sich vielleicht schon in der Startelf gesehen hat."

Hecking lobt die drei Neuzugänge

Dementsprechend schmallippig gab sich der HSV-Coach beim Thema Aufstellung. Kandidaten für die Startformation sind nicht nur vor diesem Hintergrund die Winterneuzugänge Jordan Beyer (Rechtsverteidiger), Louis Schaub (Spielmacher) und Joel Pohjanpalo (Stürmer). "Man sieht, dass sie das Level im Kader noch einmal gehoben haben", sagte Hecking. "Jordan bestätigt das, was wir erwartet haben, Louis kommt immer mehr rein und bei Joel sieht man im Training, dass er weiß, wo das Tor steht."

Hecking warnt vor Nürnberg

Vor dem Auftaktgegner 1. FC Nürnberg warnte der HSV-Trainer. Der sei stärker, als es der momentane Tabellenplatz aussagt, so Hecking. Die Franken hätten mit den Testsiegen gegen Bayern München (5:2) und ZSKA Sofia (5:0) für "Ausrufezeichen gesorgt".

Weitere Informationen
Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 30.01.2020 | 22:40 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die Braunschweiger Profis bejubeln einen Treffer von Marcel Bär (2.v.r.). © imago images / Joachim Sielski

1:0 gegen Heidenheim - Braunschweig schöpft wieder Mut

Nach zuvor acht Pflichtspielen ohne Sieg hat Eintracht Braunschweig gegen Heidenheim den erlösenden Dreier eingefahren. mehr

Simon Terodde vom HSV (l.) im Duell mit Kevin Danso von Fortuna Düsseldorf © imago images/Uwe Kraft

HSV hält die Fortuna auf Distanz - und verteidigt Tabellenführung

Der Hamburger SV war in Düsseldorf das bessere Team, scheute am Ende gegen den Verfolger aber das letzte Risiko. mehr

Osnabrücks Maurica Trapp (r.) im Zweikampf mit Fürths Dickson Abiama. © imago images / Zink

VfL Osnabrück: Der Abwärtstrend hält an

Das 0:1 gegen Fürth war bereits die sechste Heimniederlage der Niedersachsen, die zudem erneut offensiv enttäuschten. mehr

Jens Härtel, Trainer des FC Hansa Rostock © imago images / foto2press

Corona: KFC Uerdingen - Hansa Rostock am Sonnabend abgesagt

Nach positiven Corona-Tests befindet sich die Uerdinger Mannschaft in einer vom Krefelder Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr