Stand: 28.03.2019 15:28 Uhr

Wübbenhorst hört als Cloppenburg-Coach auf

Imke Wübbenhorst hört am Saisonende als Trainerin des niedersächsischen Fußball-Fünftligisten BV Cloppenburg auf. Dies bestätigte der Club am Donnerstagnachmittag. Die 30-Jährige hatte ihren Entschluss bereits am Mittwochabend ihren Spielern mitgeteilt.

Wübbenhorst will Fußballlehrer-Schein erwerben

Wübbenhorsts Trainer-Ambitionen sind nach Angaben des BV Cloppenburg Grund für die Trennung. Die ehemalige U20-Nationalspielerin und Inhaberin der Trainer-A-Lizenz will demnach in Zukunft auch den Fußballlehrer-Schein erwerben. Die Ausbildung dauert zehn Monate und erfordert von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine hohe Präsenzpflicht in Köln. "Wir brauchen Planungssicherheit", sagte Clubchef Jürgen Vortmann, der betonte: "Bei einem Mann hätten wir genauso entschieden." Laut Vortman habe Wübbenhorst auch die Trainingsbedingungen in Cloppenburg beklagt: "Imke ist da mit vielen Dingen nicht einverstanden. Das hat sie mir auch so gesagt."

In vier Spielen kein Sieg, aber zwei Remis

Weitere Informationen

Trainerin Wübbenhorst: Geht nicht, gibt's nicht

Imke Wübbenhorst muss mit dem BV Cloppenburg ein kleines Wunder schaffen. Die Aussichten? schlecht! Aber die erste Trainerin in einer der fünf höchsten deutschen Fußball-Ligen liebt ihren Job. (Vom 25.02.2019) mehr

Wübbenhorst hatte das seinerzeit bereits auf dem letzten Tabellenplatz rangierende Team im Dezember übernommen und damit für große Aufmerksamkeit gesorgt: Sie ist die erste Fußball-Trainerin in einer der fünf höchsten deutschen Männer-Ligen. "Imke ist mit viel Mut diesen Weg gegangen. Sie ist eine echte Fußballkennerin, und wir wünschen ihr alles Gute", sagte Vortmann.

Die 30-Jährige konnte den Club aber bislang auch nicht aus dem Tabellenkeller führen. In vier Spielen unter ihrer Verantwortung gelang bei zwei Unentschieden und zwei Niederlagen kein Sieg. Cloppenburg ist weiterhin Schlusslicht der Oberliga Niedersachsen. Die Rettung dürfte fast unmöglich werden. Die Mannschaft ist blutjung und unerfahren. Zudem hatte es in der Winterpause Abgänge gegeben, die nicht aufgefangen werden konnten, denn der Verein kämpft im 100. Jahr seines Bestehens ums finanzielle Überleben.

Weitere Informationen
Symbolbild Fußball © Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Oberliga Niedersachsen

Die Resultate und Tabelle der Saison 2018/2019 der Fußball-Oberliga Niedersachsen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 28.03.2019 | 11:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Julian Riedel (l.) vom FC Hansa Rostock im Duell mit Raphael Obermair vom 1. FC Magdeburg © picture alliance/Fotostand

1:1 in Magdeburg - Hansa Rostocks Durststrecke hält an

Der Drittligist ist nun seit vier Partien sieglos und nur noch Tabellenneunter. John Verhoek trifft zum Ausgleich. mehr

Nico Neidhart (l.) vom FC Hansa Rostock im Duell mit Sirlord Conteh vom 1. FC Magdeburg © picture alliance/Fotostand
4 Min

Hansa Rostock spielt in Magdeburg nur remis

Die Hanseaten siegen auch beim Vorletzten nicht. Dabei hatte die Härtel-Elf in den Schlussminuten hochkarätige Chancen. 4 Min

Lübecks Sven Mende (l.) im Laufduell mit dem Lauterer Adam Hlousek. © picture alliance/promediafoto Foto: Michael Deines

VfB Lübeck verliert ohne Trainer Landerl beim FCK

Nach vier Siegen in Folge hat Fußball-Drittligist VfB Lübeck am Mittwochabend in Kaiserslautern mit 0:1 verloren. mehr

Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona bei der WM 2018 in Russland. © imago images / ITAR-TASS

Trauer um Fußball-Legende Diego Maradona

Der frühere argentinische Fußball-Star Diego Maradona ist tot. Der Weltmeister von 1986 starb im Alter von 60 Jahren. Alles zum Thema bei sportschau.de. extern

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr