Fans des FC Hansa Rostock im Ostseestadion © picture alliance / Fotostand | Fotostand

Hansa Rostock: Mitgliederversammlung verschoben, gegen Aue unter 3G

Stand: 20.11.2021 10:12 Uhr

Wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie hat Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock seine für Sonntag vorgesehene Mitglieder-Versammlung verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Alternativen wie die Verlegung der Veranstaltung ins Ostseestadion oder eine virtuelle Versammlung wurden von den Clubgremien abgelehnt, heißt es in einem Informationsschreiben an die Mitglieder. Die Heimspiele der Rostocker dürfen und sollen hingegen weiter nach der 3G-Regelung (Geimpft, Genesen und Getestet) stattfinden. Nach intensiven Gesprächen mit vielen Behörden dürften am heutigen Sonnabend gegen Erzgebirge Aue (13.30 Uhr, im NDR Livecenter) erneut mehr als 20.000 Zuschauer ins Ostseestadion, teilte der Club am Mittwoch mit.

"Wir haben in den vergangenen Monaten rund 200.000 Zuschauer im Ostseestadion gehabt", sagte Hansas Vorstandsvorsitzender Robert Marien der "Bild". "Dabei wurde laut Gesundheitsamt kein einziger Corona-Fall mit uns in Verbindung gebracht."

Abgleich mit Ausweisdokument bei der 3G-Kontrolle

Wie die Mecklenburger mitteilten, werden für das Spiel gegen Aue "die offiziellen Hansa-Testzentren für kostenfreie Testungen erneut geöffnet". Erstmals in dieser Saison werde es zudem bereits bei der 3G-Kontrolle einen generellen Abgleich mit einem Ausweisdokument geben, hieß es weiter.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

2G, 2G-Plus und Co.: Die neuen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die neue Corona-Ampel, Testpflicht und 2G in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Ein Ordner mit Mund-Nasen-Schutz im Fußballstadion © IMAGO / Poolfoto

Corona-Gipfel: Der bange Blick des Sports nach Berlin

2G, 2Gplus oder gar die Rückkehr von Geisterspielen? Die Bund-Länder-Beratungen am Donnerstag lassen die Liga-Bosse bangen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 17.11.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Hamburgs Torschütze Faride Alidou (M.) bejubelt mit Sonny Kittel (l.) und Miro Muheim einen Treffer. © WITTERS Foto: ValeriaWitters

Faride Alidou: HSV-Hoffnungsträger - aber wie lange noch?

Der 20-Jährige ist der Mann der Stunde beim HSV, aber schon im Sommer könnte das Alidou-Märchen in Hamburg zu Ende sein. mehr