FC St. Pauli: Hält Hürzelers Serie beim "echten" Debüt?

Stand: 29.01.2023 10:14 Uhr

Zum Rückrundenstart gastiert der FC St. Pauli heute beim 1. FC Nürnberg. Trainer Fabian Hürzeler feiert nach der Wintervorbereitung, die er bereits komplett verantwortete, sein "echtes" Pflichtspieldebüt mit den Kiezkickern.

Denn in den vergangenen zwei Jahren hatte der 29-Jährige bereits dreimal den erkrankten damaligen Chefcoach Timo Schultz vertreten - so zum Beispiel am 28. November 2021 beim Gastspiel in Nürnberg. Gemeinsam mit Loic Favé gab es einen 3:2-Sieg bei den Franken. Auch das anschließende Heimspiel gegen Schalke 04 (2:1) gestalteten die beiden Assistenztrainer erfolgreich.

Weitere Informationen
Die St.-Pauli-Profis Nikola Vasilj, Manolis Saliakas und Jakov Medic (v.l.). © Witters

Teamcheck FC St. Pauli: Riskanter Weg im Abstiegskampf

Mit einem bereits bekannten und doch neuem Trainer sowie punktuellen Wintertransfers wollen die Hamburger in der Rückrunde den Klassenerhalt schaffen. mehr

Nimmt man noch das 4:3 in Heidenheim dazu, wo Hürzeler am 31. Januar 2021 ebenfalls den erkrankten Schultz vertreten hatte, blickt der aktuelle St.-Pauli-Coach auf eine stolze Bilanz von drei Siegen in drei Spielen zurück!

Hürzeler mit der Vorbereitung zufrieden

Auch die Testspiel-Ergebnisse im Rahmen der Vorbereitung dürften den Hamburgern Auftrieb geben. Das jüngste Duell mit Midtjylland am Millerntor endete zwar nur 0:0, Hürzeler war aber dennoch zufrieden "Wir haben gegen den Ball sehr, sehr gut gearbeitet. Ich kann viel Positives mitnehmen."

"Die Jungs haben eine super Vorbereitung gespielt. Die neuen Spieler haben ebenso mitgezogen und sich eingefunden. Die Intensität ist sehr hoch." St.-Pauli-Trainer Fabian Hürzeler

Auch Mittelfeldspieler Marcel Hartel blickt optimistisch auf den Rückrundenauftakt heute (13.30 Uhr, im NDR Livecenter), der neue Trainer habe an vielen kleinen Stellschrauben gedreht: "Es sind kleine Unterschiede zur Hinrunde, aber kein großer Neuanfang."

"Müssen unserem Stil treu bleiben"

Ohnehin habe er "an den grundsätzlichen Abläufen nichts großartig ändern" wollen, erklärte Hürzeler am Freitag. "Wir wollen in allen Spielphasen aktiv sein. Wir müssen unserem Stil treu bleiben und dann bin ich mir sicher, dass wir auch auswärts erfolgreich sein können", sagte der Coach, der bis auf Etienne Amenyido, Luca Zander und David Nemeth alle Spieler zur Verfügung hat.

Dem neu verpflichteten Innenverteidiger Karl Mets stellte er einen Platz in der Startelf in Aussicht. Ob die neuen Angreifer Oladapo Afolayan, Maurides und Elias Saad Kandidaten für den Kader sind, ließ er offen.

"Ich spüre eine große Vorfreude, aber mache mir selbst auch den größten Druck. Ich komme aus einer großen Familie, da wird immer Uno etc. gespielt und ich will immer gewinnen. Genauso ist mein Anspruch, dass wir jedes Spiel gewinnen." So wie die bisherigen drei Zweitligapartien, die Hürzeler als St.-Pauli-Chefcoach zu verantworten hatte ...

Mögliche Aufstellungen:

1. FC Nürnberg: Vindahl Jensen - Gyamerah, Schindler, Fofana, Nürnberger - Flick - Castrop, Möller Daehli, Tempelmann - Daferner, Duah
FC St. Pauli: Vasilj - Dzwigala, Smith, Mets - Saliakas, Irvine, Hartel, Paqarada - Metcalfe, Otto, Daschner

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 29.01.2023 | 22:50 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2. Bundesliga

FC St. Pauli

Mehr Fußball-Meldungen

Bremens Spieler bejubeln den Führungstreffer © Imago Images Foto: Tauchnitz

Werder Bremen siegt und schickt den VfL Bochum in die Relegation

Vor den Augen der Double-Mannschaft von 2004 gewannen die Grün-Weißen gegen die Nordrhein-Westfalen mit 4:1. mehr