Stand: 11.10.2016 15:50 Uhr  | Archiv

Physiotherapie: Kein Geld für Behandlung

Physiotherapie kann in vielen Fällen Operationen verhindern und chronische Schmerzen lindern. Dennoch klagen viele Betroffene, dass ihr Arzt keine Krankengymnastik verschreibt. Oft ist es einfacher, eine Einweisung für eine Operation zu bekommen als eine wiederholte Physiotherapie. Und immer wieder erleben Therapeuten, dass Erkrankte die Behandlung trotz erster Erfolge abbrechen müssen, weil der Arzt kein weiteres Rezept ausstellt.

Ärzte befürchten Regressforderungen

Viele Ärzte würden gern mehr Krankengymnastik verschreiben. Doch überschreiten sie dabei das vorgegebene Budget, droht ihnen eine Regressforderung der Kassenärztlichen Vereinigung, die das Geld der Krankenkassen an die Ärzte verteilt. Die Ärzte müssten die Physiotherapie dann aus eigener Tasche bezahlen.

In der Verordnung für Heil- und Hilfsmittel ist festgelegt, unter welchen Bedingungen und in welchem Umfang ein Arzt Krankengymnastik verschreiben darf. Unterläuft ihm ein Fehler bei der detaillierten Begründung, drohen ebenfalls Regressforderungen. Viele Ärzte verordnen deshalb sicherheitshalber keine Krankengymnastik.

Schmerzmittel und Operationen statt Physiotherapie

Die Krankenkassen verweisen darauf, dass gesetzlich Versicherte einen Anspruch auf medizinisch notwendige und ausreichende Maßnahmen haben. Statt der hilfreicheren Physiotherapie werden deshalb oft Schmerzmittel oder eine Operation verordnet.

Interviewpartner

Interviewpartner im Beitrag:
Dr. Hans-Wolfram Körner, Facharzt für Chirurgie, Sportmedizin und Rettungsmedizin
Elbe Kliniken in Buxtehude
Am Krankenhaus 1, 21614 Buxtehude
Tel. (04161) 703-40 05, Fax (04161) 703-40 45
Internet: www.elbekliniken.de

Dr. Jens Lohmann, Oberarzt
Schön Klinik Rückeninstitut
Dehnhaide 120, 22081 Hamburg
Tel. (040) 20 92-70 90, Fax (040) 20 92-70 02
Internet: www.schoen-kliniken.de

Dr. Georg P. Dahmen, Orthopäde
Tangstedter Landstraße 77, 22415 Hamburg
Tel. (040) 533 00 630, Fax (040) 53 05 18 21
Internet: www.eswt.de

Dr. Kai Höfken, Orthopäde
Orthopädie Mühlenkamp
Mühlenkamp 33a, 22303 Hamburg
Tel. (040) 27 83 99-0, Fax (040) 27 83 99-50
Internet: www.orthopaediemuehlenkamp.de

Sabine Konow, Krankengymnastin
Apostelweg 12, 22143 Hamburg
Tel. (040) 677 79 08

Dieses Thema im Programm:

Visite | 11.10.2016 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt