Stand: 29.11.2019 14:34 Uhr  | Archiv

Lebkuchen mit Oblaten: Gute Qualität erkennen

von Désirée Marie Fehringer
Runde Lebkuchen dekoriert mit Zimt, Honig und Nüssen. © colourbox
Saftig-süße Lebkuchen - wer kann da widerstehen?

Oblatenlebkuchen sind ein ein beliebtes Weihnachtsgebäck. Sie unterscheiden sich je nach Qualität in "Feine Lebkuchen" oder "Feinste Lebkuchen". Feinste Lebkuchen werden auch Elisenlebkuchen genannt. Im Gegensatz zu sogenannten braunen Lebkuchen wie zum Beispiel Printen werden Elisenlebkuchen oft ohne Mehl gebacken und sind deshalb besonders weich und saftig. Im Supermarkt und beim Discounter werden sie in vielen Größen und Formen angeboten. Doch bei den Oblatenlebkuchen gibt es Unterschiede in der Qualität und im Geschmack.

Das Original: Nürnberger Lebkuchen

"Nürnberger Lebkuchen" ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung für Lebkuchen aus Nürnberg, die seit 1. Juli 1996 als geschützte geografische Angabe nach europäischem Recht anerkannt ist. Demnach dürfen ausschließlich Lebkuchen als "Nürnberger Lebkuchen" angeboten werden, die auf dem Gebiet der Stadt Nürnberg hergestellt wurden.

Elisenlebkuchen: Lebensmittelbuch definiert Zutaten

In den Leitsätzen für Feine Backwaren des Deutschen Lebensmittelbuchs steht, dass "Feinste Oblatenlebkuchen" (Elisenlebkuchen) als Zutaten ...

  • mindestens 25 Prozent Nüsse enthalten müssen, und zwar ausschließlich Mandeln, Haselnuss- oder Walnusskerne.
  • höchstens 10 Prozent Getreideerzeugnisse wie Mehl enthalten dürfen.

Auf Zutatenliste und Schokoschicht achten

Wie hochwertig Lebkuchen sind, erkennt man oft schon an der Zutatenliste. Ein guter Lebkuchen enthält hauptsächlich Nüsse, Marzipan und Honig. Je höher der Nussanteil ist, umso besser. Gleichzeitig sollte der Mehlanteil möglichst gering sein. Viele Lebkuchen werden ohne Mehl gebacken.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal von Lebkuchen ist die Schokoladenschicht. Ist sie schön dick, handelt es sich in der Regel um hochwertige Kuvertüre. Sie darf ausschließlich Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker enthalten. Eine dünne Schokoschicht besteht oft aus kakaohaltiger Fettglasur. Bei ihr wird Kakaobutter durch billige Pflanzenfette ersetzt.

Weitere Informationen
Nüsse, Lebkuchen und Gewürze © fotolia / HLPhoto Foto: HLPhoto

Rezept: Elisen-Lebkuchen

Elisenlebkuchen gehören zu den gehaltvollen Leckereien in der Weihnachtszeit. Viele Nüsse oder Mandeln und die passenden Gewürze machen sie so köstlich. mehr

Zimtstangen, Nelken, Sternanis, Kardamom und Muskatnüsse. © Colourbox

Das ABC der Weihnachtsgewürze

Weihnachtsgewürze wie Anis, Nelken oder Zimt sorgen dafür, dass Plätzchen so lecker schmecken. Eine kleine Gewürzkunde. mehr

Zimtsterne und Vanillekipferl in weihnachtlicher Deko. © fotolia Foto: Hetizia

Gesund backen: Zucker und Weizenmehl in Rezepten ersetzen

Weihnachtsgebäck enthält oft viel Butter, Zucker und Weißmehl. Tipps fürs Backen im Advent mit gesünderen Zutaten. mehr

Dominosteine aus Schokolade auf einem Holztisch © imago Foto: Westend61

Dominosteine: Unterschiede bei der Qualität

Zu Weihnachten sind Dominosteine ein beliebtes Gebäck. Sie bestehen im Original aus Lebkuchen, Marzipan, Gelee und Schokolade. Doch bei der Qualität gibt es Unterschiede. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 02.12.2019 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Drei Kekspackungen und zwei Fertigsoßen: Die Kandidaten für die Wahl zur "Mogelpackung des Jahres" 2021. © Verbraucherzentrale Hamburg

Paprika-Soße von Homann ist "Mogelpackung des Jahres 2021"

Weniger Ware zum selben Preis: Fünf Produkte standen für den Titel zur Wahl. Verbraucher haben online abgestimmt. mehr