Stand: 23.05.2016 13:48 Uhr  | Archiv

Grillen: Holzkohle zum Grillen richtig anzünden

von Benjamin Cordes

Das Anzünden der Holzkohle beim Grillen ist eine Wissenschaft für sich. Die einen schwören auf feste Grillanzünder, die anderen versuchen, das Feuer mit flüssigen Stoffen anzufachen. Womit geht der Grill schnell und vor allem sicher an? Für Markt testen zwei Kleingärtner sechs verschiedene Produkte:

  • Grillanzünder aus Holzwolle und Pflanzenwachs für 7 Cent pro Stück
  • Grillanzünder aus Paraffin für 2 Cent pro Stück
  • Bio-Grillanzünder auf pflanzlicher Basis für 3,99 Euro pro Liter
  • elektrischer Grillanzünder für 12 Euro
  • Anzündspray für 7 Euro pro Liter
  • Anzündkamin für 10 Euro

Fazit: Tester empfehlen drei Grillanzünder

Mit den meisten Grillanzündern war die Kohle im Test innerhalb von rund 15 Minuten einsatzbereit. Besonders gut gefielen den Testern die Grillanzünder auf pflanzlicher Basis, der elektrische Grillanzünder und der Anzündkamin. Die Grillanzünder aus Paraffin erfüllten ihren Zweck, rochen aber etwas. Mit den Grillanzündern aus Holzwolle und Pflanzenwachs dauerte das Anzünden der Grillkohle relativ lange: rund 30 Minuten. Das Spray war den Testern zu gefährlich, weil der Wind die kaum sichtbaren Flammen während des Versuchs unkontrollierbar machte.

Weitere Informationen
Person steht mit einer Schürze bekleidet am Grill, im Hintergund essen und trinken Leute. © Fotolia Foto: Kzenon

Grillen: Mit diesen Rezepten und Tipps gelingt das Barbecue

Schönes Wetter ist der Startschuss zum Grillen: Was eignet sich zur Zubereitung? Was sollte man beim Grillen beachten? Rezepte und Tipps. mehr

Die Grundlage des Grills sind Backsteine. © NDR Foto: Isabell Hayn

Feuerstelle aus Backsteinen zum Grillen bauen

Endlich Grillen: Die Feuerstelle aus Backsteinen ist leicht gebaut, solide und lässt sich zudem leicht wieder abbauen. Die Glut ist geschützt, das Feuer kann sich nicht ausbreiten. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

Markt | 23.05.2016 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Fleischwurst in Scheiben © Fotolia.com Foto: rdnzl

Wurst: Zutaten und Sorten im Vergleich

Es gibt kein Gesetz, das regelt, welche Zutaten Wurst enthalten darf. Sorten mit wenig Fettanteil sind gesünder. mehr