VIDEO: Soforthilfe soll Verbraucher bis zur Gaspreisbremse entlasten (2 Min)

Gas-Abschlag im Dezember: Wie funktioniert die Erstattung?

Stand: 16.12.2022 17:24 Uhr

Privathaushalte, die Gas und Fernwärme beziehen, bekommen im Dezember als Entlastung eine Einmalzahlung. Wie läuft die Erstattung ab? Darauf sollten Verbraucher achten.

Vor der Einführung der Gaspreisbremse im nächsten Jahr kommt die Soforthilfe als staatliche Einmalzahlung. Gas- und Fernwärmekunden können sich über eine Erstattung der Dezember-Abschläge freuen. Doch viele fragen sich, was sie tun müssen und wann eine Erstattung erfolgt. "Die Regelung zur Umsetzung ist recht kompliziert, wie und wann mit der Erstattung zu rechnen ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab", so Julia Schröder von der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Das sollten Gaskunden beachten

Für Gaskunden gilt, dass die für Dezember vereinbarte Voraus- oder Abschlagszahlung nicht geleistet werden muss. Kunden mit eigenem Gasanschluss, die dem Energieversorger eine Einzugsermächtigung erteilt haben, brauchen nichts weiter zu tun. "Hier ist der Versorger in der Pflicht: Entweder bucht er für Dezember nicht ab oder überweist den Abschlag bis Ende des Jahres zurück", so die Energierechtsexpertin.

Wer dagegen per Überweisung oder Dauerauftrag zahlt, sollte selbst aktiv werden und die Zahlung aussetzen. Wird der Dezember-Abschlag bezahlt, erfolgt die Erstattung erst bei der nächsten Abrechnung des Energielieferanten.

Das gilt für Mieterinnen und Mieter

Bei Mieterinnen und Mietern oder Eigentümern, die keinen eigenen Gasanschluss haben, ist die Erstattung des Dezember-Abschlags etwas komplizierter. Sie bezahlen die Heizkosten monatlich an ihren Vermieter oder Verwalter, deshalb läuft die Verrechnung der Soforthilfe auch direkt mit ihm. In der Regel erfolgt sie aber erst 2023 mit der jährlichen Betriebskostenabrechnung. Expertin Schröder weist auf weitere Ausnahmen hin: "Wurden Vorauszahlungen durch den Vermieter in den letzten neun Monaten erhöht oder wurde ein Mietvertrag nach Januar 2022 neu abgeschlossen, errechnen sich die Erstattungen anders".

Fernwärmekunden erhalten pauschalen Betrag

Fernwärmekunden erhalten die Erstattung in Form eines pauschalen Betrags, der sich an der Höhe des September-Abschlags bemisst. Hinzu kommt laut Schröder ein Anpassungsfaktor in Höhe von 20 Prozent, mit dem zwischenzeitliche Preissteigerungen abgebildet werden sollen. Energieanbieter haben bis Ende des Jahres Zeit, die Soforthilfe zu zahlen. Sie können entweder auf die Abbuchung verzichten oder die Entlastung direkt an ihre Kunden zahlen.

Tatsächlicher Verbrauch wird mit Soforthilfe verrechnet

Dass mit der Soforthilfe der Dezember-Abschlag erstattet wird, bedeutet nicht, dass Verbraucher nun umsonst mehr heizen können. Der tatsächliche Entlastungsbetrag wird nämlich in einem nächsten Schritt über die Jahresabrechnung ermittelt und dann mit der gezahlten Soforthilfe verrechnet. Grundlage dafür ist ein Zwölftel des Jahresverbrauchs 2022 sowie der für Dezember mit dem Versorger vereinbarte Grundpreis.

Weitere Informationen
Ein Stecker eines Elektrokabels liegt auf 100-Euro-Scheinen © Colourbox Foto: -

Ukraine-Krieg und Energiekrise: So greifen Gas- und Strompreisbremse

Im Zuge des Kriegs in der Ukraine und stark gestiegener Energiepreise hat der Bund Preisbremsen eingeführt. Diese Regelungen sollen Ende 2023 wegfallen. mehr

Ein Gaszähler zeigt den Verbrauch eines Mehrfamilienhauses an. © picture alliance/dpa | Marijan Murat Foto: Marijan Murat

Hohe Gaspreise: Infos zu Preisbremse, Soforthilfe und Spar-Tipps

Hier finden Sie aktuelle Entwicklungen, Tipps und Hintergründe zu den steigenden Gaspreisen. mehr

Brennende Gasflammen eines Gasherdes. © fotolia.com Foto:  by-studio

Hohe Gaspreise: Worauf sollten Verbraucher achten?

Verbraucher bezahlen weiterhin viel für Gas. Was können sie bei einer Preiserhöhung tun? Wie funktioniert die Gaspreisbremse? mehr

Ein Stecker eines Elektrokabels liegt auf 100-Euro-Scheinen © Colourbox Foto: -

Ukraine-Krieg und Energiekrise: So greifen Gas- und Strompreisbremse

Im Zuge des Kriegs in der Ukraine und stark gestiegener Energiepreise hat der Bund Preisbremsen eingeführt. Diese Regelungen sollen Ende 2023 wegfallen. mehr

Gaspreis aktuell © NDR

Gaspreis aktuell: So viel kostet die Kilowattstunde

Aktuelle Daten zeigen, was Neukunden derzeit für Gas zahlen und wie sich der Preis im historischen Vergleich entwickelt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 27.10.2022 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energiekrise

Recht

Gaspreis

Mehr Verbrauchertipps

Ein Mann hält ein Tablet und eine Kreditkarte in den Händen. © colourbox

Fake Shops: So schützt man sich vor Internet-Betrug

Aktuell gibt es vermehrt Fake-Angebote für Saisonware wie Fahrräder. Wie können Verbraucher unseriöse Online-Shops erkennen? mehr