Eine Frau begutachtet abgepacktes Hackfleisch im Supermarkt © Colourbox Foto: -

Abgepacktes Hackfleisch: Wie gut ist die Qualität?

Stand: 13.11.2020 13:44 Uhr

Hackfleisch ist in Deutschland sehr beliebt und zählt zu den meistverkauften Fleischprodukten in Supermärkten und Discountern. Es ist für verschiedene Gerichte einsetzbar, zum Beispiel für Spaghetti Bolognese.

von Benjamin Cordes

Meistens haben Supermärkte und Discounter "gemischtes Hackfleisch" aus Rind- und Schweinefleisch im Sortiment. Gemischtes Hackfleisch bedeutet nicht zwangsläufig, dass Rind und Schwein zu gleichen Teilen enthalten sind. In der Stichprobe von Markt schwankte der Schweinefleisch-Anteil zwischen 30 und 60 Prozent, der Rest war Rindfleisch. "Wenn beides aus guter Aufzucht stammt, ist Schweinefleisch für mich nicht zwangsläufig minderwertiger als Rindfleisch. Günstiger ist es aber in jedem Fall", meint Metzger Andreas Dreymann.

Herkunft das Hackfleischs

Hackfleisch hat oft eine lange Reise hinter sich, bevor es im Regal landet. Ergebnis eines stichprobenartigen Einkaufs von Markt:

  • Das Fleisch von Aldi stammte aus insgesamt 19 Schlachthöfen in Deutschland und wurde von dort nach Rheda-Wiedenbrück zur Verarbeitung im Tönnies-Konzern gefahren.

  • Rewe gab auf Nachfrage pauschal ganz Deutschland als Herkunft an, die Verarbeitung geschehe in Frankfurt am Main.

  • Edeka ließ in Brandenburg und Schleswig-Holstein schlachten und in Mecklenburg-Vorpommern verarbeiten.

  • Für das Lidl-Hack wurde an drei Standorten geschlachtet, die Verarbeitung war in Münster.

  • Die Schweine und Rinder im Alnatura-Hack stammen aus Bayern und wurden am gleichen Ort geschlachtet und verarbeitet.

Das Hackfleisch in Supermärkten und Discountern stammte bei unserem Einkauf meistens aus der gesetzlichen Haltungsform. der Haltungsstufe 1 mit den niedrigsten Anforderungen.

Welche Qualität hat welches Hackfleisch?

Im Labortest hat das Fleisch von Alnatura am besten abgeschnitten. Es enthielt am wenigsten Fett und Bindegewebe, dafür das meiste hochwertige Eiweiß. Ähnlich gut war das Fleisch von Aldi. Das Lidl-Hack enthielt dagegen laut Labor-Analyse am meisten Fett und Bindegewebe. Es lag damit aber noch im Rahmen der Vorschriften.

Die mikrobielle Qualität des Hackfleisches war laut Labor-Analyse abgesehen von zwei minimalen Abweichungen bei allen Anbietern in Ordnung. Grundsätzlich sollte Hackfleisch aber immer durchgegart werden.

Weitere Informationen
Lasagne Bolognese © dpa Foto: Victoria Bonn-Meuser

Hackfleisch-Fertiggerichte: Was steckt drin?

Zu den beliebtesten Fertiggerichten gehören Lasagne und Pasta Bolognese. Einige der Produkte enthalten nur wenig Fleisch, aber viel Salz, Zucker und Geschmacksverstärker. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 16.11.2020 | 20:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Lebensmittel

Mehr Verbrauchertipps

Ein Mann hält ein Tablet und eine Kreditkarte in den Händen. © colourbox

Fake Shops: So schützt man sich vor Internet-Betrug

Aktuell gibt es vermehrt Fake-Angebote für Saisonware wie Fahrräder. Wie können Verbraucher unseriöse Online-Shops erkennen? mehr