Stand: 13.09.2016 14:45 Uhr  | Archiv

Ein kleines Nashorn erobert den Serengeti-Park

"Akono" heißt der neue Star des Serengeti-Parks in Hodenhagen (Heidekreis). "Akono" ist ein Südliches Breitmaulnashorn, das jüngste von fünf Geschwistern, geboren am 7. September. Der kleine Dickhäuter ist nach Angaben des Zoos gesund und kräftig. Mutter "Claudia" versorgt ihren jüngsten Nachwuchs liebevoll. Das wird sie auch noch eine ganze Weile tun: Nashornbabys werden fast ein Jahr lang von ihren Müttern gesäugt. Dabei nehmen sie gut 20 Liter Muttermilch pro Tag zu sich.

Riesig und schwer, aber auf Trab

Bei seiner Geburt wog das "Nashörnchen" ungefähr 45 Kilogramm und hatte eine Schulterhöhe von etwa 50 Zentimetern. Bis zu vier Meter lang werden Breitmaulnashörner, mit einer Schulterhöhe von bis zu zwei Metern. Sie sind die zweitgrößten Landsäugetiere nach den Elefanten. Richtig schwere Exemplare wiegen bis zu 3.500 Kilogramm. Wenn diese wuchtigen Riesen sich erst mal in Bewegung setzen, sind sie aber ganz schön schnell: 15 bis 30 Kilometer pro Stunde ist ihre normale Trabgeschwindigkeit, bei einer Flucht schaffen sie sogar Tempo 40.

Erfolgreiche Zucht in Hodenhagen

Seit der Serengeti-Park 1974 gegründet wurde, sind dort 46 Breitmaulnashörner geboren. Damit liegt der Park nach eigenen Angaben weltweit auf dem zweiten Platz: Nur der Zoo in San Diego (Kalifornien) könne eine noch höhere Geburtenrate aufweisen. "Wir sind stolz auf die Erfolge unserer Breitmaulnashorn-Zucht", so Geschäftsführer Fabrizio Sepe.

Geburten wichtig für Erhaltung der Art

Das Südliche Breitmaulnashorn steht auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) und wird als potenziell gefährdet eingestuft. Somit sei die Geburt eines gesunden Jungtiers besonders erfreulich, so Sepe. Der Serengeti-Park nimmt mit den Südlichen Breitmaulnashörnern am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) teil. Das Nördliche Breitmaulnashorn ist bereits praktisch ausgestorben.

Weitere Informationen
Das Breitmaulnashorn Molly im Serengeti Park. © Serengeti-Park Hodenhagen GmbH

Breitmaulnashorn stirbt mit 54 Jahren

"Molly" war das älteste Breitmaulnashorn der Welt. Das Tier lebte seit 1974 im Serengeti-Park in Hodenhagen. Nun ist es im Alter von 54 Jahren gestorben. (09.12.2015) mehr

Ein offener Kleinbus mit Besuchern fährt durch den Serengeti-Park. © Serengeti-Park

Serengeti-Park: Zur Safari in die Heide

Safari-Land und Freizeitpark: Der Serengeti-Park Hodenhagen in der Lüneburger Heide bietet eine Mischung aus beidem. Besucher treffen auf Giraffen, Nashörner und Tiger. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 13.09.2016 | 14:30 Uhr

Personen gehen unter gelbgefärbtem Bäumen im Wald © Colourbox

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Der Herbst ist ideal für Ausflüge in die Natur und der Norden bietet Hunderte tolle Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2020/21 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden