Stand: 13.11.2018 14:12 Uhr

Hübsche Deko: Hyazinthen im Glas vorziehen

von Helge Masch

Sie duften intensiv und sind mit ihren leuchtenden Farben wahre Frühlingsboten: Hyazinthen. Die Pflanzen sind pflegeleicht, können drinnen wie draußen wachsen und brauchen wenig Aufmerksamkeit. Aus Hyazinthenzwiebeln lassen sich leicht wunderschöne und duftende Dekorationen herstellen. Die Zwiebelblumen kann man dazu einfach in Vasen oder Gläsern vorziehen.

So geht's: Hyazinthen selber ziehen

Hyazinthenzwiebeln im Glas vorziehen

Anleitung: Papierhütchen herstellen

  • Einen runden Gegenstand, zum Beispiel einen Teller, auf die Rückseite von festem Geschenkpapier legen, mit einem Stift rundherum malen und ausschneiden.

  • Die Mitte des Kreises ermitteln und vom äußeren Rand bis zur Mitte das Papier einschneiden.

  • Ein Hütchen aus dem Papier fertigen und zusammenkleben oder mit einem Tacker zusammenheften.

So geht's: Eine unbehandelte Hyazinthenzwiebel in ein Glas setzen und dieses mit Wasser füllen. Der Wasserstand sollte so bemessen sein, dass die Zwiebel auf der Wasseroberfläche steht. Dann beginnt eine acht- bis zwölfwöchige Kühlphase im dunklen Keller oder Kühlschrank. Ein Hütchen aus Glanzpapier kann die Zwiebel dekorativ vor Licht schützen. Der Handel hält auch präparierte, also vorgekühlte, Zwiebeln bereit. Diese werden warm und dunkel - ebenfalls mit Papierhütchen - angetrieben. Das Abdunkeln fördert das Wurzelwachstum. Je nach Zimmertemperatur wachsen Blätter und Blütenstände zügig heran.

Wasserstand regelmäßig kontrollieren

Wichtig ist, regelmäßig den Wasserstand zu kontrollieren. Wenn sich die ersten Wurzeln gebildet haben, sollte dieser verändert werden: Die Zwiebel darf dann keinen Kontakt mehr mit dem Wasser haben, nur die Wurzeln sind noch eingetaucht. Wenn sich die Wurzeln gut entwickelt haben, kann das Hütchen abgenommen werden. Tipp: Aquarienwasser enthält viele Nährstoffe und eignet sich prima zum Vortreiben. Alternativ können wenige Tropfen Flüssigdünger hinzugefügt werden.

Die Hyazinthenzwiebel kann auch zu zwei Dritteln in einen Blumentopf mit torffreier Blumenerde gepflanzt werden. Auch bei dieser Methode ist die oben beschriebe Kühlphase notwendig. Die Erde sollte feucht, aber nicht nass gehalten werden.

Das Zuhause dekorieren

Haben sich Knospen gebildet, kann das Zuhause mit den Hyazinthen dekoriert werden. Wer mag, pflanzt sie gemeinsam mit anderen Blühpflanzen in eine bunte Schale. Die vorgetriebenen Pflanzen sollten jedoch nicht im Freien aufgestellt werden. Der Frost würde ihnen schaden.  

Trend: Hyazinthenzwiebeln im Wachsmantel

Wem das Vorziehen zu aufwendig ist, findet im Blumenladen eine praktische Alternative: gewachste Hyazinthenzwiebeln. Diese können ohne das oben beschriebene Prozedere sofort in der Wohnung dekoriert werden. Sie brauchen keinerlei weitere Pflege, nicht einmal Wasser. Sie bevorzugen einen sonnigen Standort.

Intensiver Geruch kann Allergien auslösen

Die geöffneten Blüten der Pflanzen verströmen einen intensiven Duft, der in geschlossenen Räumen nicht jedermanns Sache ist. Bei empfindlichen Personen kann es zu allergischen Entzündungen der Augenlider kommen. Erst wenn die Hyazinthen verblüht sind, endet der intensive Geruch. Wichtig zu wissen: Die Pflanzen sind bei Verzehr für Menschen und Tiere giftig.

Zwiebeln nach der Blüte aufbewahren

Bild vergrößern
Ist die Erde frostfrei, können Hyazinthenzwiebeln im Frühling ins Beet gepflanzt werden.

Reif für die Biotonne sind die Blumenzwiebeln nach dem Verblühen nicht. Hyazinthen, die bisher ohne Erde gewachsen sind, können in einen Blumentopf gepflanzt werden. Bei den gewachsten Zwiebeln die Wachsschicht vorsichtig entfernen. Bis etwa Mitte März die eingetopften Pflanzen an einem frostfreien und hellen Ort aufstellen und weiterhin mit Wasser versorgen. Ist die Zeit von Eis und Schnee im Garten vorbei, können die Pflanzen ins Beet, etwa zehn Zentimeter tief, gepflanzt werden.

Gärtner Matthias Schuh und NDR-Reporterin Vanessa Vossen

Frühblüher für das nächste Jahr vorziehen

Mein Nachmittag -

Mit vorgezogenen Zwiebelblühern wie Hyazinthen, Narzissen oder Lilien startet das neue Jahr schon im Januar mit frischen Blüten. Gärtner Matthias Schuh weiß, worauf es ankommt.

5 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen
6 Bilder

So vielfältig sind Hyazinthen

Hyazinthen sind beliebte Gartenpflanzen. Die Zwiebeln werden im Oktober eingepflanzt. Im Frühjahr blühen sie in leuchtenden Farben. Auch im Haus kann man sie im Winter selber ziehen. Bildergalerie

Frühblüher im Herbst vorziehen: So geht's

Wer sich schon im Winter an Frühblühern wie Narzissen und Schneeglöckchen im Haus erfreuen möchte, kann im Herbst Blumenzwiebeln in Töpfe pflanzen. Worauf kommt es dabei an? mehr

Blumenzwiebeln im Herbst ins Beet pflanzen

Blumenzwiebeln müssen bereits im Herbst in die Erde. Tipps, wie Narzissen, Tulpen und Co. fachgerecht eingesetzt werden und wie Wühlmäuse den Appetit verlieren. mehr

Richtiger Umgang mit verblühten Zwiebelblumen

Hyazinthen, Tulpen, Narzissen: Ab März sorgen Frühblüher für erste Farbtupfer im Garten. Aber was tun, wenn sie verblüht sind? Abschneiden, ausgraben oder einfach stehen lassen? mehr

Frühblüher: Zwiebelpflanzen für zu Hause

Im Winter können viele den Frühling kaum erwarten. Mit vorgetriebenen Frühlingsblühern wie Narzissen und Krokussen aus dem Handel lässt sich die Wartezeit verkürzen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Mein Nachmittag | 15.11.2018 | 16:20 Uhr

Mehr Ratgeber

10:27
Mein Nachmittag

Süße Marzipan-Nikoläuse - selbst gemacht

06.12.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:42
Hallo Niedersachsen

Mein Advent: Das Weihnachtsbaumhaus

06.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
01:28
NDR//Aktuell

Weihnachtszeit ist Süßigkeitenzeit

06.12.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell