Stand: 20.09.2019 16:19 Uhr  | Archiv

Was tun gegen die Gemeine Rispe im Rasen?

Braune. vertrocknete Wildgräser in einem Rasen. © NDR
Im Rasen hat sich das Wildgras Gemeine Rispe breitgemacht.

Wenn der Rasen im Garten von gelb-braunen Flecken durchzogen ist, fragen sich viele Gartenbesitzer, was die Ursache dafür sein könnte. Braune Stellen deuten darauf hin, dass sich eine bestimmte Wildgras-Sorte in dem sonst so perfekten Grün eingenistet hat - die Gemeine Rispe. Das einjährige Wildgras verbreitet sich ausgesprochen schnell. Die Samen können beispielsweise von benachbarten Feldern herüberwehen. Die Gemeine Rispe ist zwar etwas heller als typische Rasengräser, auffällig wird der Unterschied aber erst, wenn das Wasser knapp wird. Aufgrund seiner eher flachen Wurzeln reagiert das Wildgras empfindlich auf Trockenphasen - und im sonst noch recht grünen Rasen bilden sich braune Flecken.

Rasen mähen, mulchen, vertikutieren

Garten-Experte Peter Rasch hat einen Schlachtplan gegen die Gemeine Rispe. Dieser ist jedoch mit erheblichem Aufwand verbunden. Um dem Wildgras Herr zu werden, hilft nur, den Rasen mehrfach kurz zu mähen, zu mulchen und anschließend komplett zu vertikutieren. Ergänzt wird die Kur durch das Nachsäen von Rasen und ausreichender Bewässerung der Rasensaat.

Ziel ist es, gewünschte Rasengräser zu stärken und das Wildgras zu schwächen. Die Behandlung kann zwischenzeitlich zu kahlen Stellen führen. Das ist jedoch nur vorübergehend, bis die Rasensaat aufgegangen ist.

Weitere Informationen
Eine Handvoll Rasensaat  Foto: Udo Tanske

Anleitung: Rasen richtig aussäen

Wie wird Rasensaat am besten verteilt? Und worauf kommt es beim Bewässern an? Schritt für Schritt: Gärtner Peter Rasch zeigt, wie das Säen von Rasen gelingt. Bildergalerie

Person führt einen Rasenmäher auf einer Wiese © Fotolia.com Foto: maxoidos

Tipps für den perfekten Rasen

Ein optimal gepflegter Rasen ist grün, dicht und saftig. Damit das Gras optimal wächst, braucht es regelmäßige Pflege - dazu gehören Mähen, Vertikutieren und Düngen. mehr

Eine Hand streut Rasensaat auf einen löchrigen Rasen aus © Fotolia Foto: UwHoGe

Rasen säen: Welche Samen produzieren sattes Grün?

Bei der Auswahl und Saat von Rasen sowie der Pflege gibt es viel zu beachten. Welches Saatgut eignet sich für welchen Zweck? mehr

Rasen mit Lücken © colourbox

Was hilft gegen Lücken im Rasen?

Im Baumarkt gibt es Reparatur-Sets, die Löcher im Rasen schnell und einfach beseitigen sollen. Sind solche "Rasenpflaster" besser als herkömmliche Rasensaat? mehr

Dieses Thema im Programm:

Garten-Docs | 23.09.2019 | 21:00 Uhr

Mehr Gartentipps

Eine Gelbfalle steckt im Blumentopf  Foto: Udo Tanske

Trauermücken bekämpfen: Das hilft gegen Fliegen in Blumenerde

Die lästigen Insekten im Blumentopf sind für den Menschen vollkommen ungefährlich, dafür aber sehr lästig. mehr

Rosa blühendes Alpenveilchen © fotolia Foto: Irra

Alpenveilchen: Schön für Haus und Garten

Es gibt zahlreiche Sorten mit attraktiven Blüten. Manche eignen sich für drinnen, andere können im Garten wachsen. mehr

Rote Blüte einer Chrysantheme © picture alliance / Zoonar | Artush Foto

Staudenbeet anlegen: Die besten Tipps fürs Pflanzen

Auch wenn es draußen winterlich kalt ist: Die Zeit bis zum Frühling lässt sich wunderbar mit der Beetplanung überbrücken. mehr

Zimmerpflanzen © Fotolia.com Foto: arsdigital

Mit Palmen den Sommer ins Haus holen

Gerade im Winter verbreiten Zimmerpalmen einen Hauch Urlaubsstimmung. Welche Pflege benötigen die Pflanzen? mehr

Mit Raureif überzogene Gartenpflanze © imago/Photocase

Gartentipps für Januar

In diesem Monat können Gehölze wie Haselnuss und Holunder beschnitten werden. Im Mittelpunkt stehen aber Zimmerpflanzen. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr