Stand: 27.03.2020 19:40 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Coronavirus: SH hat Kapazitäten für mehr Tests

Um die Corona-Krise schnell in den Griff zu bekommen und eine weitere Ausbreitung zu verlangsamen, sollen offenbar noch mehr Menschen getestet werden. So steht es in einem vertraulichen Strategiepapier des Bundesinnenministeriums, das NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung vorliegt. Bundesweit sollen demnach mittelfristig bis zu 200.000 Tests pro Tag stattfinden. In Schleswig-Holstein sind bisher mehr als 50.000 Menschen auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die Kassenärztliche Vereinigung (KVSH) auf Anfrage von NDR Schleswig-Holstein mit. Die KVSH sieht Schleswig-Holstein damit gut aufgestellt, sagt aber auch: Kapazitäten, um mehr zu testen, wären da. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 18:00

Günther appelliert in Corona-Krise: Regeln weiter einhalten

Mit Blick auf die guten Wetteraussichten für das Wochenende hat Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) die Schleswig-Holsteiner zum Einhalten der Corona-Regeln aufgefordert. Natürlich dürfe man an die frische Luft, aber es gehe darum, die Abstände einzuhalten und nur alleine, zu zweit oder als Familie rauszugehen. Bislang beachteten die Bürger die Regeln, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen sollen, "unglaublich diszipliniert", lobte Günther. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 18:00

Neue Düngeverordnung: SH stellt Förderprogramm auf

Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin nach zähem Ringen schärfere Düngeregeln gebilligt. Mit einem neuen Förderprogramm will Schleswig-Holstein die Bauern bei der Umsetzung der Verordnung unterstützen. Landwirte können ab dem 1. April einen Förderantrag stellen - zum Beispiel für die Anschaffung von Gülleausbringungstechnik oder den Bau von Mistlagerstätten. Die Antragsfrist endet am 30. Juni. Die Gesamtfördersumme für das Programm beläuft sich bis 2022 auf rund 4,8 Millionen Euro. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 15:00

Deckelung der Kita-Elternbeiträge soll wie geplant kommen

Trotz der Verschiebung der Kita-Reform auf 2021 soll die Deckelung der Elternbeiträge wie geplant zum 1. August 2020 umgesetzt werden. Dieses gemeinsame Ziel formulierten am Freitag (27.3.) das Land, kommunale Landesverbände, die Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände und die Landeselternvertretung der Kitas. Bislang reichen die Elternbeiträge in Schleswig-Holstein, je nach Kommune, von 150 bis 730 Euro. In Zukunft zahlen Eltern maximal 288 Euro - abhängig von beanspruchter Betreuungszeit und Alter des Kindes. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 17:00

Garg: Versorgung mit Corona-Schutzkleidung "dramatisch"

Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) sieht die Kliniken im Land gut auf eine weitere Zunahme der Corona-Erkrankten vorbereitet. Das Land könne bis zu 3.000 Betten schaffen, zur Not auch in Kureinrichtungen. Die Versorgung mit Schutzkleidung sei jedoch "dramatisch", so Garg. Der Minister bezifferte die Chance, derzeit einen seriösen Anbieter zu finden, der auch kurzfristig Schutzkleidung liefern könne, auf "1:60 bis 1:80". Vor allem Schutzmasken fehlen in den Kliniken. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 17:00

Wegen Corona: IHK und Schulen verschieben Prüfungen

Die Industrie- und Handelskammern (IHK) haben sich bundesweit darauf geeinigt, ihre schriftlichen Prüfungen wegen der Corona-Pandemie noch weiter nach hinten zu verschieben. Nach aktuellem Stand sollen sie im Zeitraum vom 16. bis zum 19. Juni stattfinden. Für die praktischen Prüfungen gilt vorerst weiterhin der Starttermin am 2. Mai. Auch an den allgemein- und berufsbildenden Schulen werden die Prüfungen verschoben. Für den Mittleren und den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss sollen die Prüfungen voraussichtlich im Mai starten. Die genauen Pläne werden noch erarbeitet. Die Abiprüfungen sollen nach jetzigem Stand am 21. April beginnen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 14:00

Identität der toten Frau aus dem Lübecker Hafen geklärt

Die am Donnerstag in Lübeck tot aus der Trave geborgene Frau ist identifiziert. Es handelt sich um eine 35 Jahre alte Frau aus der Hansestadt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Die Todesursache und die Umstände, unter denen die Frau ins Wasser geraten ist, seien dagegen weiterhin unklar. Die Staatsanwaltschaft hat zur Klärung der Todesursache eine Obduktion beantragt. Passanten hatten die Frau am Donnerstagmorgen leblos im Wasser der Kanaltrave treibend entdeckt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 14:00

Bislang keine Corona-Patienten aus Italien in SH

In verschiedenen Bundesländern werden derzeit auch Corona-Patienten aus Italien behandelt. Laut Auswärtigem Amt haben weitere Bundesländer zugesagt, 47 Intensivpatienten zu übernehmen. Schleswig-Holstein ist bisher nicht dabei. Das Land hält zwar ein Kontingent von rund einem Dutzend Plätzen für Patienten aus anderen europäischen Ländern vor. Bisher sei Schleswig-Holstein aber noch nicht angefragt worden, so ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 12:00

Tore zu: FSG liefert RoRo-Schiff dennoch aus

Seit einer Woche sind die Tore der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) bereits geschlossen. Trotzdem hat die Werft nun ihr achtes sogenanntes RoRo-Schiff, die "Liekut", an den norwegischen Konzern Siem Industries übergeben. Wegen der Corona-Krise hatte die Flensburger Werft bereits vor gut einer Woche Betrieb und Produktion vorübergehend eingestellt. Ein Großteil der Belegschaft befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits in Kurzarbeit. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 09:00

Coronavirus: 96 Menschen in SH im Krankenhaus

Derzeit sind dem Land insgesamt 821 bestätigte Coronavirus-Fälle gemeldet, davon sind 96 Personen in klinischer Behandlung. Einen Tag zuvor lag die Zahl der Sars-CoV-2-Fälle bei 685. Es sind von Donnerstag auf Freitag also 136 Fälle hinzugekommen. Bislang sind fünf Todesfälle (27. März) im Zusammenhang mit der Viruserkrankung gemeldet - darunter ein Todesfall in Ägypten, der bisher nicht in der Statistik enthalten war, jedoch Schleswig-Holstein zugerechnet wird, da der Verstorbene Einwohner in Schleswig-Holstein war. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 27.03.2020 11:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:16
Schleswig-Holstein Magazin

Corona-Kontrollen an der Landesgrenze

Schleswig-Holstein Magazin
03:23
Schleswig-Holstein Magazin

Unistart mit Online-Vorlesungen

Schleswig-Holstein Magazin
02:04
Schleswig-Holstein Magazin

Eine Milliarde für die Corona-Hilfen?

Schleswig-Holstein Magazin