Stand: 08.03.2022 20:29 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Corona-Inzidenz in SH steigt weiter - auf 1.020,6

In Schleswig-Holstein sind innerhalb von 24 Stunden 6.665 neue Corona-Fälle gemeldet worden (Stand 8.3.). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 1.020,6 (Vortag: 1.006,5). Den höchsten Wert hat die Stadt Flensburg mit 1.666,8. Im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid-19 wurden laut der aktuellen Statistik der Landesmeldestelle 18 neue Todesfälle gemeldet. Die Gesamtzahl liegt damit bei 2.168. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.03.2022 06:00 Uhr

Überraschung im Prozess um Dreifachmord in Dänischenhagen und Kiel

"Mit dieser Schuld leben zu müssen, ein Mörder zu sein, ist die schlimmste Strafe". Mit diesen Worten hat ein wegen Dreifachmordes angeklagter Zahnarzt aus Westensee die Taten in einem Brief an eine frühere Freundin gestanden. Der Vorsitzende des Kieler Schwurgerichts, vor dem sich der Angeklagte wegen heimtückischer Morde aus niedrigen Beweggründen verantworten muss, verlas den Brief am Dienstag während der Hauptverhandlung. In dem Schreiben hieß es, "mein Lebenswunsch war es ganz sicher nicht, meine eigene Frau zurück zu schlagen und drei Menschen zu erschießen." Zuvor hatte der Angeklagte auch auf Anraten seiner Verteidiger geschwiegen. Zuvor hatte eine Haushaltshilfe der Ehefrau ausgesagt, die 43-Jährige habe befürchtet, ihr Mann würde sie erschießen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 15:00 Uhr

Holstein Kiel verlängert Vertrag mit Komenda

Der Fußball-Zweitligist und Innenverteidiger Marco Komenda haben sich auf eine vorzeitige Verlängerung des ursprünglich 2023 auslaufenden Vertrags geeinigt. Wie Holstein Kiel am Dienstag mitteilte, läuft das Arbeitspapier des 25-Jährigen nun bis zum 30. Juni 2026. Komenda war im Sommer 2020 vom Drittligisten SV Meppen an die Kieler Förde gewechselt. Seitdem bestritt der 1,84 Meter große Linksfuß 26 Partien für die "Störche". | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 20:00 Uhr

Rader Hochbrücke: Bürgerinitiative klagt doch nicht gegen Neubau

Eine Bürgerinitiative aus Ostenfeld (Kreis Rendsburg-Eckernförde) will nach eigenen Angaben doch nicht gegen das Projekt klagen. Nach einer juristischen Beratung befürchtet die Bürgerinitiative, bei einem Prozess viel Geld zu verlieren, am Ende aber nicht Recht zu bekommen. Ursprünglich ging es den Anwohnern um einen besseren Lärmschutz. Damit steht dem Neubau der Rader Hochbrücke nichts mehr im Wege. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 12:00 Uhr

517 Ukraine-Flüchtlinge in Landesunterkünften in SH

Bis Montagnacht haben sich in Schleswig-Holstein insgesamt 517 Flüchtlinge aus der Ukraine in den Landesunterkünften offiziell gemeldet. Das waren 235 mehr als einen Tag zuvor, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag sagte. Die Geflüchteten werden dort erfasst, untergebracht, medizinisch untersucht und bei Bedarf gegen das Coronavirus geimpft. Nach dem Willen der Landesregierung sollen die Menschen möglichst schnell auf die Kommunen verteilt werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 13:00 Uhr

Neue Fähre der TT-Line fährt mit LNG

Die Reederei TT-Line setzt auf ihrer Route von Travemünde ins schwedische Trelleborg künftig auf ein Schiff mit Flüssiggas-Antrieb (LNG). Voraussichtlich Anfang Mai werde der 230 Meter lange Neubau "Nils Holgersson" seinen Dienst auf der Strecke Travemünde-Trelleborg aufnehmen, sagte ein Reedereisprecher. Die Kosten für den Neubau einer chinesischen Werft bezifferte die Reederei mit einem niedrigen dreistelligen Millionenbetrag. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 16:30 Uhr

Aktionen zum Weltfrauentag in SH

In mehreren Städten in Schleswig-Holstein bekommen Frauen am Weltfrauentag Blumen überreicht - in Mölln von "Omas gegen Rechts" und in Oldenburg durch Ehrenamtliche eines Nachbarschaftsprojekts. In Flensburg legen Frauen um 14 Uhr Rosen am Deserteurdenkmal nieder, um sich mit den ukrainischen und russischen Frauen zu solidarisieren. In Neumünster ziehen ab 17 Uhr vier Demonstrationszüge für Chancengleichheit und Frauenrechte durch die Stadt. In Lübeck rufen mehrere feministische Organisationen um 18 Uhr zu einer Demonstration durch die Innenstadt auf. Sie fordern unter anderem, dass Schwangerschaftsabbrüche legalisiert und Care-Berufe besser bezahlt werden. Und auch in Itzehoe soll am Abend ein Zeichen gesetzt werden. An die Fassade des Bahnhofs werden um 19.30 Uhr Portraits von Frauen projiziert, die sich gegen Unterdrückung und für Veränderung einsetzen oder eingesetzt haben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 12:00 Uhr

Corona-Inzidenz steigt auf über 1.000

Der Wert liegt (Stand 7.3.) nun bei 1.006,5. Die höchste Inzidenz in Schleswig-Holstein hat weiterhin Flensburg mit jetzt 2.041,5. Allerdings hatten viele Kreise über das Wochenende keine aktuellen Daten übertragen - diese wurden nun nachgemeldet. Nach Angaben der Landesmeldestelle gab es neun neue Todesfälle. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 10:00 Uhr

Pfahlbauten in St. Peter-Ording: 80.000 Euro Schaden durch Sturm

Zwei Wochen nach dem Sturm "Zeynep" ist jetzt klar, wie viel die Reparatur an den Pfahlbauten in St. Peter-Ording kosten wird: Tourismuschefin Katharina Schirmbeck rechnet mit Kosten von mehr als 80.000 Euro. Am Pfahlbau "Arche Noah" im Ortsteil Bad hatte der Sturm einen Teil des Steges weggespült, auch der vordere Bereich der Seebrücke wurde zerstört. Mitarbeitende des Bauhofes haben die Schäden bereits wieder behoben, so dass die Seebrücke wieder ohne Einschränkungen benutzt werden kann, so Schirmbeck. Auch das Restaurant im Pfahlbau Arche Noah kann wieder besucht werden. Die größten Schäden richteten Sturm und Hochwasser aber am Pfahlbau am Strandabschnitt Ording an. Dort wurde ein großer Teil des Steges und der Treppen weggerissen. Bis Ostern solle die Reparatur auch hier beendet sein, so Schirmbeck. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 10:00 Uhr

Hohe Energiepreise: Diskussion über Hilfen für Verbraucher in SH

Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und steigender Energiepreise haben Politik, Wirtschaft und Verbände im Norden über Hilfen für Verbraucher beraten. Schleswig-Holsteins Energie-Staatssekretär Tobias Goldschmidt sprach sich nach einem dreistündigen Energiegipfel in Kiel für einen stärkeren Ausbau der Windkraft aus, um die Abhängigkeit von Energieimporten zu verringern. Thema waren auch der Heizkostenüberschuss für Menschen mit geringem Einkommen und die Pendlerpauschale. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 06:00 Uhr

Warnstreik in vielen Kitas im Land

Die Gewerkschaft ver.di hat kommunale Kita-Mitarbeiter zu Warnstreiks am Dienstag aufgerufen. Betroffen sind auch Einrichtungen der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe. Gut 1.000 Mitarbeitende legten die Arbeit nieder. Bei dem Streik geht es unter anderem um bessere Ausbildungsmöglichkeiten, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, aber auch um Details bei der Entlohnung. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 17:00 Uhr

Wahl-O-Mat zum Weltfrauentag

Zum internationalen Frauentag geht ein neues Online-Tool an den Start. Damit können alle Wahlberechtigten in Dithmarschen für die Landtagswahl ihre Kandidatinnen und Kandidaten auf Gleichstellungsthemen überprüfen. Die beiden Dithmarscher Gleichstellungsbeauftragten Sandra Stadniczuk und Inga Mumme hatten die Idee für dieses besondere Wahl-Entscheidungshilfe-Tool, das in Fragen der Gleichstellung deutlich mehr in die Tiefe geht als der klassische Wahl-O-Mat - zum Beispiel was Gehalt und Beförderungschancen angeht, auch in puncto Kinderbetreuung oder Arbeitsmarkt. Die beiden Gleichstellungsbeauftragten haben mit Blick auf die Landtagswahl im Mai alle Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkreis Dithmarschen speziell nach ihren Ansichten zu 45 gleichstellungsrelevanten Themen befragt. Die Internetseite dithmarschen.voto.vote ist ab sofort online. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 08:00 Uhr

Lkw-Fahrer fährt mit 3,4 Promille Schlangenlinien auf Autobahn

Die Polizei hat einen stark angetrunkenen Lastwagenfahrer auf der Autobahn 1 bei Lasbek im Kreis Stormarn gestoppt. Dieser war laut Polizei so enorme Schlangenlinien gefahren, dass ein Autofahrer die Beamten gerufen hat. Diese lotsten den Sattelzug daraufhin auf einen Rastplatz. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,4 Promille. Der 32-Jährige musste seinen Führerschein abgeben, eine Sicherheitsleistung von 1.000 Euro zahlen und durfte nicht mehr weiterfahren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 10:00 Uhr

A21 Richtung Süden bei Bad Segeberg morgen und übermorgen gesperrt

Die Autobahn 21 wird an diesem Mittwoch und Donnerstag wegen Bauarbeiten in Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Bad Segeberg-Süd und Leezen voll gesperrt. Geplant ist die Sperrung jeweils von 10.00 bis 15.00 Uhr, wie die Autobahngesellschaft des Bundes mitteilte. Die Fahrbahn wird derzeit zwischen Bad Oldesloe-Nord und Bad Segeberg-Süd erneuert. Der Verkehr wird während der Vollsperrung ab der Anschlussstelle Bad Segeberg-Süd über die B432 nach Leezen und von dort über die L167 zur Anschlussstelle AS Leezen umgeleitet. Die Anschlussstelle Schwissel muss ab Donnerstag, 15.00 Uhr, in Richtung Norden gesperrt werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 10:00 Uhr

A1: Zwei Anschlussstellen am Mittwoch zeitweise gesperrt

Am Mittwoch werden die Anschlussstellen Eutin und Scharbeutz der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg zeitweilig gesperrt. Grund seien Baumfällarbeiten an den Anschlussstellen, teilte die Autobahn GmbH des Bundes mit. Den Angaben zufolge wird die Anschlussstelle Eutin ab etwa 9 Uhr bis etwa 12 Uhr und die Anschlussstelle Scharbeutz zwischen 12 Uhr und 15.30 Uhr gesperrt. Autofahrer werden gebeten, in dieser Zeit die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu nutzen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.03.2022 12:00 Uhr

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.03.2022 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Aminata Touré (l-r, Bündnis 90/Die Grünen), Ministerin für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung, Kerstin von der Decken (CDU), Ministerin für Justiz und Gesundheit, und Sabine Sütterlin-Waack (CDU), Ministerin für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport, sitzen im Innen- und Rechtsausschuss des Landtags im Landhaus. © +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Marcus Brandt

Brokstedt: Touré und BAMF kritisieren Hamburger Justiz

Die Kieler Ausländerbehörde habe zu wenig Informationen über Strafverfahren, die U-Haft und die Verurteilung des mutmaßlichen Täters erhalten. mehr

Videos