Stand: 31.01.2021 13:02 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Rehe ertrinken im Lütjensee

Großeinsatz für die Feuerwehr in Lütjensee im Kreis Stormarn. Dort sind am Nachmittag fünf Rehe in den überfrorenen Lütjensee eingebrochen. Nach Angaben der Feuerwehr waren drei Wehren mit Drohne und einem Rettungsboot vor Ort. Die Einsatzkräfte konnten die fünf Tiere jedoch nur noch tot aus dem See ziehen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.01.2021 17:00

Mehr Züge auf Marschbahnstrecke

Der Pendlerverkehr auf der Marschbahnstrecke von und nach Sylt soll von morgen an entzerrt werden. Nach Angaben des Autozuganbieters RDC und des Nahverkehrsverbunds Schleswig-Holstein werden den rund 6.000 Pendlern unter der Woche zwei weitere Fahrten angeboten. Ein zusätzlicher Zug fährt demnach ab Niebüll um 7 Uhr 16 nach Westerland und von dort um 16 Uhr 40 einer zum Festland. Außerdem dürfen Pendler den Sylt Shuttle Plus nutzen. Damit stehen noch mal mehr als 1.000 Sitzplätze zur Verfügung. Das Zusatzangebot gilt erst mal für vier Wochen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.01.2021 17:00

Niederlage für VfB Lübeck

In der dritten Liga sind die Sorgen des VfB Lübeck um den Klassenerhalt wieder angestiegen. Die Lübecker verloren beim MSV Duisburg mit 1:3 und rutschten dadurch wieder auf den letzten Tabellenplatz ab. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.01.2021 16:00

Meist positive Bilanz der Corona-Kontrollen

In Schleswig-Holstein haben sich heute die meisten Menschen an die Corona-Regeln gehalten. Bei Kontrollen von Polizei und Ordnungsämtern wurden vereinzelt Verstöße festgestellt: Am Hogenkamp in Pinneberg musste laut Polizei eine größere Menschenansammlung aufgelöst werden. Dort waren zu viele Menschen, um zu rodeln, so dass die Abstände nicht eingehalten wurden. In Scharbeutz im Kreis Ostholstein wurde ein Gastronom verwarnt. Er hatte Glühwein zum Mitnehmen angeboten - das ist zurzeit nicht erlaubt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.01.2021 16:00

Erlebnisbäder in SH mit großem Minus

Die Erlebnisbäder im Land sind seit fast drei Monaten geschlossen. Deshalb machen sie inzwischen Verluste in Millionenhöhe. Die Gäste bleiben aus - dazu kommt unter anderem, dass die Bäder teilweise saniert und geheizt werden. Die stadteigene Holstentherme in Kaltenkirchen zum Beispiel hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben ein Minus von zwei Millionen Euro gemacht. Diese Verluste werden durch die Stadt über Kredite aufgefangen. Privat finanzierte Thermen wie in Weißenhäuser Strand warten auf die zugesagten staatlichen Hilfen. Bisher sei kaum etwas geflossen, hieß es von der Geschäftsführung. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.01.2021 13:00

Aktion der Friseure in Schleswig-Holstein

"Bevor es ganz ausgeht, Licht an!" - unter diesem Motto machen auch Friseure in Schleswig-Holstein auf ihre coronabedingt schwierige Lage aufmerksam. Laut Landesinnungsmeister Klaus-Dieter Schäfer sollen in den Salons heute für 24 Stunden die Lampen anbleiben. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks kämpft dafür, ab Mitte Februar wieder öffnen zu dürfen. Viele Betriebe könnten die Umsatzverluste nicht mehr lange verkraften und bräuchten schnelle und unbürokratische Finanzhilfen. Der Verband beklagt zudem, dass im Zuge des zweiten Lockdowns Schwarzarbeit in der Branche zugenommen hat. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.01.2021 11:00

Corona-Zahlen gesunken

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein ist im Vergleich zur Vorwoche zurückgegangen. Die Gesundheitsämter haben nach Ministeriumsangaben innerhalb von 24 Stunden 304 neue Corona-Fälle gezählt. Vor einer Woche waren es 477. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche sank laut Land von 84 gestern auf jetzt 79,3. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.01.2021 11:00

Klinikum Nordfriesland öffnet wieder

Zwei Wochen lang wurden im Klinikum Nordfriesland keine Notfälle aufgenommen - sie mussten stattdessen nach Flensburg und Heide. Grund war ein größerer Corona-Ausbruch zu Jahresbeginn mit mehr als 200 Infektionen bei Mitarbeitern und Patienten in beiden Häusern. Jetzt endet der Belegungsstopp: Am Standort in Niebüll ist nach Angaben des Kreises das komplette Krankenhaus von heute an wieder in Betrieb. In Husum starten zunächst Notaufnahme und Geburtenstation, dazu an beiden Orten die medizinischen Versorgungszentren und Facharztpraxen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.01.2021 08:00

Wetter: Sonne und Wolken im Mix

Nachdem sich die Nebelfelder aufgelöst haben, kommt örtlich die Sonne raus. Immer wieder gibt es aber auch wolkige Abschnitte. Zeitweise sind Schnee-, Schneeregen und Regenschauer möglich. Die Höchstwerte liegen um 0 Grad in Geesthacht bis 4 Grad in Leck. Dazu weht ein schwacher, an der See mäßiger, anfangs frischer Wind aus westlichen Richtungen. Feierabendtemperaturen um 18 Uhr: -3 Grad in Büchen bis +2 Grad auf Amrum

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 31.01.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Transall-Maschine mit Sonderlackierung. © NDR Foto: Christoph Klipp

Der letzte Lack für die Transall

Mit einer Sonderlackierung würdigt das LTG63 die Transall. Ende des Jahres wird das Modell nicht mehr verwendet. mehr

Videos