Stand: 04.05.2022 16:49 Uhr

Nachrichten aus Nordfriesland / Schleswig-Flensburg / Flensburg

Situation der ukrainischen Flüchtlinge in Flensburg

Aktuell ist die Fördehalle mit 129 der etwa 600 ukrainischen Flüchtlinge in Flensburg belegt. Sie bleibt nun doch vorerst als Notunterkunft erhalten, obwohl Kommunen ab dem 9. Mai keine Notunterkunft mehr vorhalten müssen. Hintergrund ist, dass Dänemark weiterhin einige Geflüchtete abweist. Neben der Turnhalle verfügt die Stadt auch über weitere Sammelunterkünfte, außerdem soll bis Mitte Juni eine Containerlösung aufgestellt sein. Ob die Fördehalle dann noch als Quartier gebraucht wird, klärt sich noch. Nach wie vor sind Frauen unter den Geflüchteten in der Überzahl, ihnen könnten noch weitere Familienangehörige wie Ehemänner, Brüder und auch ältere Männer folgen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 16:30 Uhr

Drei Angeklagte nach Plastikskandal an der Schlei

Gut vier Jahre ist es nun schon her, dass Unmengen feinster Plastikpartikel an den Ufern der Schlei angeschwemmt worden sind. Die Kosten für Reinigung und Entsorgung beliefen sich damals auf knapp 1,8 Millionen Euro. Wie die Staatsanwaltschaft Flensburg jetzt mitteilte, sollen sich demnächst drei Mitarbeiter der Abwasserentsorgung der Stadtwerke vor dem Schleswiger Amtsgericht verantworten. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet: fahrlässige Gewässerverunreinigung durch Unterlassen - darauf stehen bis zu drei Jahre Haft. Demnach hätten die drei Beschuldigten erkennen müssen, dass die Lebensmittelreste mit Plastikpartikeln verunreinigt waren, die das Klärwerk in Schleswig nicht herausfiltern konnte und deshalb in der Schlei landeten. 35.000 Seiten Akten hat die Staatsanwaltschaft in den vergangenen Jahren gesichtet. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 09:00 Uhr

Gutachten: Überangebot an Ferienwohnungen auf Sylt

Ein von der Gemeinde Sylt (Kreis Nordfriesland) in Auftrag gegebenes Gutachten bestätigt, was viele Insulaner schon länger wahrnehmen: In sämtlichen Bereichen gibt es ein Überangebot an Ferienwohnungen. Am Dienstagabend haben die Gutachter die Ergebnisse präsentiert und Handlungsempfehlungen unterbreitet. Demnach sollen keine zusätzlichen Ferienwohnungen mehr gebaut werden. Stattdessen sollen Dauerwohnungen für Insulaner erhalten und ausgebaut werden. Um die Hürden für den Bau neuer Ferienunterkünfte deutlich zu erhöhen, schlagen die Gutachter Änderungen im Baugesetzbuch vor. Außerdem werden mehr Kontrollen und hohe Bußgelder für das illegale Vermieten von Wohnungen empfohlen. Entscheidend ist nun, wie die Politik auf diese Vorschläge reagieren wird. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:30 Uhr

Fahrrinne nach Föhr und Amrum: Arbeiten noch im Mai

Die Fahrrinne von Dagebüll zu den Inseln Föhr und Amrum (Kreis Nordfriesland) soll noch in diesem Monat an kritischen Stellen ausgebaggert werden. Die Wyker Dampfschiffsreederei hatte zuletzt beklagt, dass bei Niedrigwasser fast täglich Verbindungen verschoben oder gestrichen werden müssten, weil die Fahrrinne versandet ist. Gerd Hartwig vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Tönning (Kreis Nordfriesland) hofft nun auf einen Start der Arbeiten am 11. Mai. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:30 Uhr

Flensburg weicht Fernwärme-Anschlusszwang auf

Der Anschlusszwang für die Fernwärme der Stadtwerke Flensburg lockert sich voraussichtlich demnächst. Gemeint ist damit die Pflicht, sich an das Netz anzuschließen, wenn es technisch möglich ist. Darüber berät derzeit der Hauptausschuss, anschließend die Ratsversammlung. Grund ist ein Urteil des Landesverwaltungsgerichts vom August. Demnach sollten Ausnahmen vom Anschlusszwang vor allem möglich sein, wenn dadurch weniger Emissionen entstehen, so ein Sprecher der Stadt. Derzeit sind nach Angaben der Stadt rund 96 Prozent aller Haushalte an die Fernwärme in Flensburg angeschlossen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:30 Uhr

Wieder Besuche im Klinikum Nordfriesland möglich

Der Besucherstopp am Klinikum Nordfriesland wird ab Montag (9. Mai) aufgehoben. Damit können Angehörige und Bekannte wieder regulär die Patienten in den Kliniken Husum, Niebüll und Wyk besuchen. Weiterhin gilt allerdings die 3G-Regel. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:30 Uhr

Wo Maskenpflicht zur Landtagswahl gilt

Bei der Landtagswahl am kommenden Sonntag (8. Mai) gilt in allen Wahllokalen in Nordfriesland eine Maskenpflicht. Nach Angaben der Kreisverwaltung haben die Gemeindebehörden dies im Rahmen ihres Hausrechts angeordnet. Das könnte auch in einzelnen Gemeinden im Kreis Schleswig-Flensburg passieren. Bisher ist der Kreisverwaltung aber noch nichts bekannt. In der Stadt Flensburg wird um das Tragen einer Maske gebeten, Pflicht ist es aber nicht. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:30 Uhr

Regionales Corona-Update

Die Corona-Inzidenzen in der Region (Stand Dienstagabend): Der Kreis Nordfriesland verzeichnet eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1.011,1. Im Kreis Schleswig-Flensburg liegt der Wert laut Landesmeldestelle bei 804,8 und im Stadtgebiet von Flensburg bei 833,9. Die landesweite Inzidenz steht bei 852,5. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Flensburg

Das Studio Flensburg liefert werktags um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - von den nordfriesischen Inseln und Halligen, der Marsch, der Geest bis über das östliche Hügelland mit seinen Fjorden.

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.05.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Auto von Google mit einer Kamera auf dem Dach für die Aufnahme von Bildern für Google Maps. © picture alliance/dpa Foto: Carsten Rehder

Apple und Google mit Kamera-Autos in SH unterwegs

Datenschützer kritisieren, dass Hauseingänge auf den Bildern zu erkennen sind. Das könne Einbrechern die Arbeit erleichtern. mehr

Videos