Heiner Garg hält eine Pressekonferenz. © NDR

Schluss mit Frust: SH ändert Vergabe von Corona-Impfterminen

Stand: 18.05.2021 17:37 Uhr

Laut Gesundheitsminister Garg kann man sich ab Anfang Juni auf dem Online-Portal des Landes registrieren und bekommt dann baldmöglich automatisch einen Termin zugewiesen.

Immer wieder in die Online-Warteschlange, immer wieder Pannen: Damit soll in wenigen Wochen Schluss sein. Das Vergabesystem für Impftermine in Schleswig-Holstein auf www.impfen-sh.de wird geändert. Wie Heiner Garg (FDP) am Dienstag auf einer Pressekonferenz mitteilte, sollen sich Impfwillige ab Anfang Juni registrieren können. Sobald dann Termine verfügbar seien, würden diese automatisch per E-Mail zugewiesen. Dabei können sich Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner das Impfzentrum selbst aussuchen.

VIDEO: Neue Impftermin-Vergabe: Journalisten fragen, Garg antwortet (23 Min)

Garg: SH setzt Erstimpfungen nicht aus

Der Gesundheitsminister sagte, er habe das neue Konzept für die Terminvergabe Montagabend in der Koalitionsrunde vorgestellt und viel Zuspruch bekommen. "Wenn wir umspringen, soll es ausreichend Zeit geben, ich spreche von Tagen, in der Sie sich bei Ihrem Wunschzentrum registrieren können - und das funktioniert gerade nicht nach dem Prinzip: first come, first serve", betonte Garg. Stattdessen werde per Zufallsgenerator entschieden, wer einen Impftermin bekommt. Den erhalte man dann frühestens 24 Stunden nach der Registrierung.

Zugleich räumte Garg ein, dass auch weiterhin nicht jeder Impfwillige sofort einen Termin erhalten wird. "Wir werden nicht mehr Impfdosen haben, aber viele Menschen werden nicht mehr frustriert davon sein, es im Online-Portal immer wieder neu versuchen zu müssen", meinte der Minister. Und: Schleswig-Holstein werde die Erstimpfungen definitiv nicht aussetzen, sagte Garg. Parteikollege und SH-Fraktionschef Christopher Vogt hatte vorab unterstrichen, das Problem sei die misslungene Impfstoffbestellung durch den Bund. Deswegen werde der Frust dennoch weiter anhalten, da es an Serum fehle, auch wenn sich das System verbessern würde - es bleibe eine Mangelverwaltung, so Vogt.

Videos
Dr. Thomas Maurer © NDR
3 Min

Corona-Impfung: Hausärzte für Aufhebung der Priorisierung

Der Bund hat angekündigt, die Impfpriorisierung aufzuheben. Thomas Mauerer vom Hausärzteverband begrüßt den Schritt. 3 Min

75.000 neue Impftermine ab 20. Mai

Für den bisherigen Verlauf der Impfkampagne in Schleswig-Holstein zog Garg eine positive Bilanz. Inzwischen seien mehr als eine Million Menschen im Land mindestens ein Mal geimpft. Vollen Impfschutz hätten bereits 13,6 Prozent der Menschen, damit liege Schleswig-Holstein im bundesweiten Ranking der Länder auf Platz vier. Die nächste größere Vergabe von Impfterminen, noch nach dem bisherigen System, ist laut Garg für den 20. Mai geplant. Ab 17 Uhr sind dann 75.000 Termine für die beiden folgenden Wochen verfügbar. Außerdem rechnet der Minister damit, dass die schleswig-holsteinischen Impfzentren von Juni an 80.000 Dosen pro Woche erhalten werden.

Termin für Ende der Priorisierung in SH noch offen

Hintergrund ist, dass die Impfpriorisierung laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am 7. Juni endet. Ob die Priorisierung in den schleswig-holsteinischen Impfzentren auch zu diesem Termin aufgehoben wird, werde die Landesregierung kurz vorher entscheiden, sagte Garg. Dies sei davon abhängig, wie weit der Impffortschritt in der Priogruppe drei ist. "Wird die Priorisierung überall anders aufgehoben, beispielsweise in den Arztpraxen und bei den Betriebsärtzen, dann muss es für die Angehörigen der Prio drei noch ein entsprechendes Angebot geben", so der Minister. Der Impffortschritt der ersten beiden Prioritätsgruppen im Land sei schon gut.

Weitere Informationen
Stühle stehen in einer Reihe in einem Impfzentrum. © Christian Charisius Foto: Christian Charisius

Corona-Impfung ohne Prio: Wo es schnell einen Termin gibt

Nun sind theoretisch alle berechtigt, eine Impfung zu bekommen. Wo das schnell gehen kann: Fragen, Antworten und Zahlen zur Impfkampagne in SH. mehr

Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.05.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die ehrenamtliche Rettungsschwimmerin Anneke und ihr Kollege Luca überwachen einen Badestrand an der Nordsee bei Schillig. © dpa/picture alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Nachwuchsmangel bei der DLRG: Rettungstürme bleiben unbesetzt

Während der Corona-Pandemie blieben die Hallenbäder geschlossen, die DLRG konnte nicht ausbilden. mehr

Videos