Blick auf eine Marihuana-Plantage in einem Einfamilienhaus in Schleswig. © Polizeidirektion Flensburg

Schleswig: Polizei findet Hanfplantage in Einfamilienhaus

Stand: 27.08.2021 14:45 Uhr

750 Marihuana-Pflanzen haben Kriminalpolizisten in einem Einfamilienhaus in Schleswig gefunden.

Außerdem fanden sie am Donnerstag verkaufsfertig abgepacktes Marihuana und Plantagenequipment. Die Indoor-Plantagen wurden laut der Polizei Flensburg im Keller und auf dem Dachboden eines Einfamilienhauses betrieben. Laut der Polizeidirektion Flensburg waren zuvor Ermittlungen wegen des Verdachtes des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmittel aufgenommen worden.

Vorwurf: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Ein 20 Jahre alter Schleswiger sowie sein 47 Jahre alter Vater wurden vorläufig festgenommen. Beide müssen sich nun wegen diverser Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten, sind aber zunächst wieder auf freiem Fuß.

Weitere Informationen
Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens © picture alliance / Ostalb Network | Reporterteam Foto: Ostalb Network

Autoklau, Drogen, Unfall: Ermittlungen gegen Jugendliche aus Mönkeberg

Ein 15-Jähriger soll den Autoschlüssel einer Frau geklaut haben. Zusammen mit anderen startete er laut Polizei eine gefährliche Spritztour. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.08.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der Thermostat einer Zentralheizung. © colourbox

Gaspreise im Höhenflug - gestiegene Kosten zu erwarten

Vermutlich werden die Stadtwerke die Preise erhöhen, denn der Gaspreis auf dem Weltmarkt schießt gerade durch die Decke. mehr

Videos