Nächtlicher Einsatz: Feuerwehr löscht Brand auf Fehmarn

Stand: 11.03.2021 08:25 Uhr

Etwa 80 Einsatzkräfte waren die ganze Nacht vor Ort. Die Bewohner des Hauses in Petersdorf konnten sich selbst retten, eine Person wurde verletzt.

Großeinsatz in der Nacht zu Donnerstag für die Feuerwehren auf Fehmarn (Kreis Ostholstein): Nach Angaben der Polizei brannte es im Dachstuhl einer Doppelhaushälfte in Petersdorf. Die Bewohner konnten das Haus selbst verlassen, ein Mensch wurde aber leicht verletzt.

Kripo ermittelt

Nach knapp drei Stunden hatten die Einsatzkräfte das Feuer gelöscht. Regen und zunehmender Wind hatten laut Feuerwehr die Löscharbeiten erschwert. Brandexperten der Kripo ermitteln jetzt zur Brandursache.

Weitere Informationen
Mehrere Feuerwehrleute löschen ein historisches Reetdachhaus. © Florian Sprenger / Westküsten-News Foto: Florian Sprenger / Westküsten-News

Historisches Reetdachhaus in Beringstedt abgebrannt

Jahrhundertelang hielt ein altes Haus in Beringstedt allen Widrigkeiten stand. Nun ist es zerstört. mehr

Im 1. Stock steht eine Ermitlerin mit einem Spürhund an einer langen Leine. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Nach Explosion in Nortorf: Haftbefehl erlassen

Das Amtsgericht in Rendsburg hat Haftbefehl gegen den 56-jährigen Bewohner erlassen. Er befindet sich nun in der JVA in Neumünster. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.03.2021 | 08:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Frau liegt am Strand und liest ein Buch. © picture-alliance Foto: Bildagentur Huber/G. Simeone

Urlaub in SH: Das müssen Sie wissen

Schleswig-Holstein geht in der Coronakrise weitere Öffnungsschritte und empfängt wieder Touristen. Wir geben einen Überblick, was für den Urlaub wichtig ist. mehr

Videos