Ein Fenster mit weißem Gitter ist bei der JVA Neumünster zu sehen. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Ein Fenster mit weißem Gitter ist bei der JVA Neumünster zu sehen. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Ein Fenster mit weißem Gitter ist bei der JVA Neumünster zu sehen. © NDR Foto: Pavel Stoyan
AUDIO: Anklage nach Mord auf offener Straße in Heide (1 Min)

Nach tödlichen Schüssen in Heide: Anklage gegen 54-Jährigen erhoben

Stand: 28.03.2023 15:55 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Itzehoe hat einen 54-jährigen Mann aus Chemnitz wegen Mordes und Vergewaltigung angeklagt. Der Beschuldigte soll im vergangenen Jahr seine getrennt von ihm lebende Ehefrau in Heide auf offener Straße erschossen haben.

Die Staatsanwaltschaft Itzehoe wirft dem Angeklagten vor, seine Ehefrau im März vergangenen Jahres an ihrem gemeinsamen Wohnort in Chemnitz vergewaltigt zu haben. Aus Angst vor ihrem Ehemann sei die Frau anschließend nach Heide geflüchtet und habe dort mit ihrem 13-jährigen Sohn in einem Frauenhaus gewohnt. Der 54-Jährige hat sich laut Anklage am 31. Oktober 2022 nach Heide fahren lassen - dort erschoss er nach Angaben der Staatsanwaltschaft am frühen Nachmittag seine Frau. Die 37-Jährige war in einer ruhigen Wohnstraße mit dem gemeinsamen Sohn spazieren gegangen - er wurde Zeuge der mutmaßlichen Tat.

Verdächtiger stellt sich der Polizei

Der Mann habe die Wehr-und Arglosigkeit seiner Frau ausgenutzt und ohne Vorwarnung auf sie geschossen, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Man habe ihn daher wegen Mordes aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen angeklagt. Nach der Tat hatte sich der 54-jährige selbst bei der Polizei in Heide gestellt. Ein Richter erließ daraufhin Haftbefehl. Der Tatverdächtige befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Weitere Informationen
Blumen wurde niedergelegt an einem Tatort in Heide. © NDR

Nach Femizid: Mahnwache in Heide für getötete Frau

Am Montagnachmittag ist in Heide eine Frau auf offener Straße erschossen worden. Mit einer Mahnwache wurde jetzt an das Opfer gedacht. mehr

Zwei Beamte der Kriminalpolizei stehen an einem Tatort. © Florian Sprenger / Westküsten-News Foto: Florian Sprenger / Westküsten-News

Tödliche Schüsse in Heide: Haftbefehl gegen Ehemann erlassen

Am Montagnachmittag ist in Heide eine Frau auf offener Straße erschossen worden. Der mutmaßliche Schütze ist laut Polizei der von ihr getrennt lebende Ehemann. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.03.2023 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kreis Dithmarschen

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Polizeiautos © panthermedia Foto: heiko119

Drogen-Großrazzia gegen mehr als 30 Beschuldigte im Norden

Nach Angaben der Polizei sind 38 Objekte durchsucht worden. Die Polizeidirektion Flensburg hat selten einen größeren Einsatz erlebt. mehr

Videos