Stand: 29.06.2020 12:10 Uhr

"MS Marylou" verlässt Lübeck in Richtung Berlin

Sven Eickoff zählt mit seinen 31 Jahren zu der jungen Generation von Kapitänen in Deutschland. Vor zwei Jahren hat er sich einen großen Traum erfüllt: ein eigenes Schiff. Mehrere Hunderttausend Euro hat Eickoff nach eigenen Angaben in das 67 Jahre alte Frachtschiff investiert. Er baute die "MS Marylou" zum Hotel und Café in Lübeck um. Sie lag seit Anfang vergangenen Jahres in der Stadt und ist beliebt bei Gästen. Seit Ostern wollte er eigentlich zusammen mit einem Reisebüro Fahrradtouren in und um Berlin anbieten - inklusive Anfahrt mit seinem Schiff über den Elbe-Lübeck-Kanal. Doch die Corona-Pandemie kam dazwischen.

Endlich: "Leinen los"

Bis September waren Eickoffs Touren sogar schon ausgebucht. Eigentlich würde er damit 10.000 Euro pro Woche einnehmen. Die Banken hatten die Kreditraten ausgesetzt - und Eickoff gehofft. Einige Abläufe an Bord mussten auf Grund der Corona-Regeln verändert werden. Somit gibt es zum Beispiel kein Buffet, selbst wenn das nun wieder erlaubt wäre. Aber das konnte während der Planungen niemand ahnen.

Statt 32 sind nur 16 Gäste dabei, um die Abstandsregeln zu gewährleisten. An diesem Wochenende hieß es nun endlich "Leinen los" - und der junge Kapitän steuerte sein Schiff hinaus auf den Elbe-Lübeck-Kanal - in Richtung Berlin.

Weitere Informationen
Ein Torpedoboot auf dem Elbe-Trave-Kanal (seit 1936 Elbe-Lübeck-Kanal) am 25. März 1903 © Public Domain Foto: Wilhelm Dahms

Elbe-Lübeck-Kanal: Vom Handelsweg zur Touristen-Oase

Als vor 125 Jahren der Bau des Elbe-Lübeck-Kanals - damals noch Elbe-Trave-Kanal - beginnt, soll die Wasserstraße Industrie und Handel beflügeln. Heute ist sie vor allem ein touristisches Schmuckstück. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 28.06.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Frau hält lächelnd ein Bild in die Kamera. © NDR Foto: Sabine Alsleben

Wie die Kultur nach Rellingen kam

Dass Rellingen heute etablierter Kulturstandort ist, ist vor allem einer Frau zu verdanken: Marianne Stock - seit mehr als 40 Jahren politisch aktiv. mehr

Videos