Stand: 26.04.2018 18:17 Uhr

Kieler Hafen will mit Landstrom sauberer werden

Es ist ein Projekt, das den Kieler Hafen - und die Kreuzfahrtschiffe, die ihn anlaufen - umweltfreundlicher machen soll. Das jedenfalls behaupten die Vertreter von Stadt, Land und Schifffahrt. Sie haben sich am Donnerstag auf dem Kreuzfahrtschiff "Aida luna" im Kieler Hafen getroffen, um eine Absichtserklärung zu unterschreiben. Demnach soll unter anderem eine Landstromanlage am Ostseekai entstehen. "Mit der Absichtserklärung sind wir einen großen Schritt weitergekommen, den Kreuzfahrttourismus im echten Norden zukunftsfähiger und umweltfreundlicher zu gestalten", sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU).

Landstrom statt Dieselmotor

Mit einem Landstromanschluss können Schiffe auf den Betrieb von Motoren während der Liegezeit im Hafen verzichten. Entsprechend weniger Feinstaub, Stickoxide und Rußpartikel werden ausgestoßen. Die Reederei Aida teilte bei dem Treffen am Donnerstag mit, sie wolle zukünftig bei 40 Anläufen in Kiel pro Jahr den Landstromanschluss nutzen. Das ist etwa die Hälfte aller Fahrten des Kreuzfahrtbetreibers in die Landeshauptstadt.

Probebetrieb ab 2019

Bis zu zehn Millionen Euro soll der Landstromanschluss kosten. Wie viel davon das Land übernehmen wird, ließen die Regierungsvertreter offen. "Außerdem werden wir uns auf Bundesebene weiterhin dafür stark machen, dass für Landstromanlagen eine anteilige Befreiung von der EEG-Umlage erreicht wird", sagte Günther. Damit könnte es sich auch wirtschaftlich für Reedereien lohnen, Landstrom anstelle des Dieselmotors zu nutzen. Der Start des Probebetriebs ist für kommendes Jahr geplant.

Hafen-Chef: "Keine Technologie von der Stange"

"Im Kreuzfahrtbereich brauchen wir eine 12-Megawatt-Leitung - und die ziehen Sie nicht mal eben so aus dem städtischen Bereich", sagte der Geschäftsführer des Seehafens, Dirk Claus. So viel Leistung brauche man, um einen Stadtteil oder eine Kleinstadt zu versorgen. "Deswegen müssen wir sehen, wo das nächste Umspannwerk ist. Welche Reserven stehen da noch? Oder müssen wir ein Kabel vom Kraftwerk legen? Das ist keine Technologie von der Stange", sagte Claus NDR 1 Welle Nord.

Schadstoffbelastung soll verringert werden

Ab kommendem Jahr soll am Kieler Hafen auch die Betankung von Schiffen mit emissionsarmem Flüssigerdgas (LNG) möglich sein. "Wir wollen die Luftschadstoffbelastung in Häfen und in deren unmittelbarer Nachbarschaft mit verschiedenen Maßnahmen verringern", wagte Umweltstaatssekretär Tobias Goldschmidt (Grüne) einen Blick in die Zukunft.

Kiels OB Kämpfer: "Richtiges Signal"

"In der Diskussion über Luftschadstoffe von Dieselfahrzeugen auf Kiels Straßen werden oft auch Schiffsabgase angesprochen. Für die Akzeptanz der Kreuzfahrtschiffe in Kiel ist es wichtig, dass sich auch andere Reedereien noch stärker den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit widmen", sagte Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD). Er bezeichnete das Vorhaben als "richtiges Signal für die Zukunft im Kieler Hafen".

Bisher setzen wenige Schiffe auf Landstrom

Ob allerdings alle Schiffe, die den Kieler Hafen anlaufen, den Landstromanschluss künftig auch nutzen werden, ist fraglich. Von der Absichtserklärung am Donnerstag sind nur Schiffe der Costa-Gruppe, wie Aida, betroffen. In Hamburg beispielsweise ist Aida die einzige Reederei, die eines ihrer Schiffe über den Landstromanschluss versorgt.

"Universal-Stecker" fehlt

Bei Landstrom gibt es keinen standardisierten Stecker, über den Schiffe aller Reedereien versorgt werden könnten. Das "Stecker-Problem" zeigt sich derzeit unter anderem in Skandinavien: In Oslo werden Fähren der Colorline seit einigen Jahren mit Landstrom versorgt. Um aber auch andere Schiffe versorgen zu können, müssen in den kommenden Jahren noch weitere Anschlüsse gebaut werden.

Kreuzfahrt-Saison 2018: Eine Vorschau

Weitere Informationen

Kreuzfahrer: "Boudicca" ist Premierengast

Bei strahlendem Wetter ist die Kreuzfahrtsaison im Kieler Hafen gestartet. Insgesamt ist die Landeshauptstadt in diesem Jahr 170 Mal Ziel von Kreuzfahrtschiffen. Den Anfang macht Kiel-Neuling "Boudicca". (04.04.2018) mehr

Kieler Kreuzfahrt-Kalender 2018

Dieses Jahr steuern mehr Kreuzfahrtschiffe die Kieler Förde an. Es sind einige dabei, die hier zum ersten Mal anlegen: darunter die "MSC Preziosa", die "Queen Victoria" und "Mein Schiff 1". mehr

Rendsburger Shipspotter jagt den einen Moment

Das muss Liebe sein: Für den Blick auf ein Schiff fliegt Malte Schwarz auch bis Singapur. Digital verfolgt der Rendsburger Shipspotter Zehntausende Tanker bis zu ihrem Abwrack-Tod. (09.12.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 26.04.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:37
Schleswig-Holstein Magazin

Schwierige Anreise: Mit dem Schiff zum Jahrmarkt

19.10.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:53
Schleswig-Holstein Magazin

Weltrekordversuch: Lego-Kran aus 30.000 Steinen

19.10.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:00
Schleswig-Holstein Magazin

Die Veranstaltungstipps fürs Wochenende

19.10.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin